Frage von delphin2201, 34

Unfall im Bürogebäude außerhalb der Arbeitszeit?

Hallo, wer kann mir klare Antwort auf folgende Frage geben?
Ich arbeite pro Tag 6 Stunden ohne Pause. Mein Arbeitgeber hat mich nun darum gebeten wenn ich länger arbeiten muss zwecks Abstimmung mit der Kollegin o.ä. nach 6 Std. auszustempeln und die Mehrzeit in einer separaten Liste zu erfassen, da ich ja nach 6 Std eine Pause machen müsste (die Stunden werden ausbezahlt) - was ja eigentlich schon nicht in Ordnung ist. Was ist, wenn in diesem Zeitraum beispielsweise im Bürogebäude die Treppe herunterfalle? Könnte ich da Probleme mit dem Versicherungsschutz bekommen da ich offiziell nicht mehr da bin?

Antwort
von Lokicorax, 28

Hoi.

Dieser Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz kann dir nicht zum Vorwurf gemacht werden. Du verlierst nicht den Versicherungsschutz, da ja dokumentiert wird(auf dieser separaten Liste) das du gearbeitet hast. 

Allerdings solltest du dich ernsthaft fragen, ob du dort weiterarbeiten willst. Wer schon gegen harmlose Pausenregelungen verstösst, macht noch ganz andere Sachen.

Ciao Loki

Antwort
von FIR3WAR5, 34

Die Versicherung übernimmt die Offizielle Arbeitszeit und den direkten hin und Rückweg also selbst wenn du unterwegs bei Aldi ausrutscht und dir was brichst übernimmt das niemand

Kommentar von Lokicorax ,

Auch die inoffizielle Arbeitszeit ist versichert: Stichwort "Schwarzarbeit".

"Beschäftigte sind gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 1 SGB VII gesetzlich unfallversichert. Dies gilt auch, wenn der Beschäftigte selbst Schwarzarbeit im o.a. Sinne leistet."

http://www.dguv.de/de/mediencenter/hintergrund/schwarzarbeit/index.jsp

Antwort
von Pessimist1004, 33

Ja, du kannst Probleme bekommen, wenn was passiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community