Frage von Shqiptar1, 96

"Unfall" gemacht, kein schaden..?

Also ich habe am Freitag einen Unfall gebaut, ich war an einer Kreuzung (nachts) stopschild hab gewartet bis ich abbiegen kann...Dann kam ein Bus der in unsere straße abbiegen wollte, ich stand ich ziemlich weit vorne und er hätte mich gerammt wäre ich nicht nach hinten gefahren und da ist es auch schon passiert vor dem rückwärtsfaheen hab ich in den spiegel geguckt nichts gesehn und bin gefahren leider war einer dicht hinter mir und hab ihn gestoßen...ich steig aus sein Auto null kratzer nichts....nothing mein auto 2 ganz leichte kratzer wegen dem kennzeichen des anderen fahrzeugs (was mich aber nicht stört) Haben auch keine polizei gerufen war ja nix .. Jetzt hätte ich eine frage kann er was verlangen?außer vlt den kennzeichen halter (der top ist) der vlt 10€ kostet 😂 Das andere fahrzeug war ein pizzaservice war ein smart und hat mich eben angerufen und meinte ich soll einen versicherungsvertreter schicken um nur zu gucken ob was am fahrzeug ist (ist aber nix dran) er meinte auch das er mich nicht abziehn will oder sowas (kann er auch nicht ist niiiix dran) Er will halt nur das ein versicherungsvertreter nachguckt weil das auto geleast ist. Jetzt meine frage ist das normal das selbst wenns nichts am auto ist ein versicherungsverter geschickt werden muss oder ist das nur weil das ein geleastes fahrzeug ist ?

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 36

Du kannst Deine Versicherung darüber informieren und die beauftragen ggf einen Gutachter der am Fahrzeug nach Schäden sucht. Wenn der keinen Schaden feststellt begleicht die versicherung auch Keinen, aber dieser Gutachter kostet was dann zu Deinen Lasten gehen würde (bzw Hochstufung der SF-Klasse).

Alternativ kann aber der zu einer Werkstatt und da den "Schaden" begutachten lassen und ggf einen Kostenvoranschlag erstellen lassen. Bei Bagatellschäden wird dies gewöhnlich auch damit abgerechnet. Dies würde Nichts kosten, der auf den Du gefahren bist müsste dies dann machen.

Du könntest auch mal Deine Versicherung darauf ansprechen, dass da kein Schaden ist, der aber möchte dass ihm dies bestätigt wird, möglicherweise haben die auch Leute im Haus beschäftigt die dies als Kundenservice machen.

Kommentar von Shqiptar1 ,

Danke für deine Antwort :) Das Auto ist ja nicht meins, gehört meinem Vater, habs ihm noch nicht mal gebeichtet :/ Werde es wohl tun müssen, mein Vater der sein Auto sehr gut kennt hat es bis jetzt nicht mal gemerkt das da was ist und der smart hat garnichts abbekommen 😊 Das es ein Bagatellschaden ist, ist so gut wie sicher... Was würdest du mir raten zu tun?

Kommentar von machhehniker ,

Das wird wohl wirklich besser sein wenn Du mit Deinem Vater darüber redest.

Wie gesagt halte ich es für die einfachste Methode zu einer Unfallraparaturwerkstatt zu gehen und den Meister dort darum zu bitten sich dies anzuschauen. Der ist dazu bestens geeignet und kann auch gleich eine Einschätzung abgeben wie teuer es würde wenn er tatsächlich einen Schaden entdeckt. Der Pizzaheini kann ja ruhig mitkommen um mitzubekommen was da gesagt wird.

Antwort
von vogerlsalat, 42

Ich weiß ja nicht wie das in D ist, in Ö muss der zuerst mit dem Fahrzeug in eine Werkstatt und die stellen die Schadenhöhe fest, das macht nicht der Versicherungsvertreter.

Kommentar von Shqiptar1 ,

Ja ich glaub, dass das wegen dem Leasing Vertrag von denen so ist, weil das Fahrzeug von denen ja gemietet.

Außerdem gibts da eig nichts zuermitteln das ist einfach niichts dran 😠

Kommentar von vogerlsalat ,

Ja, aber trotzdem hat ein Versicherungsvertreter ja gar nicht die Ausbildung um einen Schaden festzustellen, wenn da einer wäre.

Kommentar von Shqiptar1 ,

Ja stimmt schon, fragwürdig

Antwort
von FantaFanta76, 30

Wieso? Du bist Schuld, also muss deine Versicherung seinen Schaden regeln! So ein kleiner Kratzer ist auch schnell mal ein paar hundert Euro

Kommentar von Shqiptar1 ,

Schon klar, aber ich hab den kratzer, er hat nix ... Auf meinem auto sind die spuren seines kennzeichens sprich bei ihm ist an der karosserie nichts...Habne es ja direkt nach dem unfall gesehn da war reingarnichts dran null..der fahrer meinte ja auch "kannst mir vlt noch deine nummer geben falls doch was sein sollte" davon kann man schon ableiten das da null was ist den kenzeichenhalter kann der ausgewechselt haben obwohl der auch nichts abbekommen hat aber die 10€ kann er haben 😊

Kommentar von FantaFanta76 ,

Warte mal ab ob das überhaupt nur 10 Euro sind. Oft ist unter dem Kennzeichen auch eine Delle

Kommentar von Shqiptar1 ,

Ich hab ja mit dem Typen telefoniert, er meinte ob ich einen Versicherungsvertreter schicken kann weil es günstiger so ist als für ihn die werkstatt zu holen, ich meinte zu ihn ob was am auto sei, er meinte nein eig nicht aber wir müssen das wegen dem leasing machen.... Also ist nichts am auto ist halt nur eine form sache das die sicherheit haben wegen dem leasingvertrag

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten