Frage von RegPen, 168

Unfall auf dem Weg zur Arbeit , Was tun?

Hallo Leute,

ich hatte heute einen Autounfall auf dem Weg zur Arbeit. Der junge Herr, der mir hinten reingefahren ist, ist jedoch sofort geflüchtet - ich konnte weder sein Auto, noch sein Gesicht erkennen ( War früh morgens dunkel ) Ich bin jetzt für 2 Tage krank geschrieben, da ich leicht verletzt bin Könnt ihr mir sagen, was mein Arbeitgeber von mir verlangen wird, ob sich die Autoversicherung mit der Unfallversicherung in Verbindung setzt ? Und was kann ich tun wegen dem geflüchteten Herrn ? Der Unfall hat leider auch keine Zeugen und auch die Polizei habe ich nicht gerufen, war zu sehr geschockt von all dem ...

Danke !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von derhandkuss, 131

Zunächst einmal gibt es hier zwei unterschiedliche Dinge zu tun. Einerseits musst Du Deinem Arbeitgeber diesen Unfall als Wegeunfall melden. Dein Arbeitgeber wiederum meldet diesen Unfall der zuständigen Berufsgenossenschaft.

Andererseits musst Du Dich unbedingt mit der Polizei in Verbindung setzen wegen des Unfalls mit Personenschaden sowie Unfallflucht. Nur so kann die Polizei gegen den (unbekannten) Verursacher ermitteln.

Kommentar von Lokicorax ,

Man muss den Unfall nur dann dem Chef melden, wenn mehr als drei Tage Arbeitsunfähigkeit vorliegt. Ihm das aber jetzt schon mitzuteilen, schadet nicht. 

Die Autoversicherung wird sich nicht mit der Berufsgenossenschaft in Verbindung setzen, da die ja auch keine Kenntnisse über den Unfallverursacher haben. Woher auch? 

Antwort
von Beton10, 110

Du bist versichert wenn du auf den weg zur arbeit warst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten