Frage von umdaseck, 78

Unerwartete Zwischenblutung?

Hallo,

nur vorab: Bitte keine Antworten wie: "Geh doch zu deinem Gyn."
Ich habe ohnehin einen Termin zur Vorsorge am nächsten Montag, wollte lediglich vorher mal andere Leute fragen, da mich meine Zwischenblutung ein wenig wundert.

Ich nehme seit 8 Jahren die Pille Aristelle. Damit hatte ich nie Probleme und immer recht schmerzfreie Abbruchblutungen.

Manchmal nehme ich einen Blister, manchmal aber auch 2 hintereinander. Eine Zwischenblutung hatte ich in diesen 8 Jahren noch nie, auch nicht zu Beginn der Einnahme.

Für gewöhnlich ist es ja so, dass Zwischenblutungen häufig auftreten wenn man neu mit dem Präparat anfängt oder wenn man die Pille zu lange durch nimmt.

Bei mir ist es so, dass ich vorletzten Samstag nach einer normalen Abbruchblutung mit der neuen Packung angefangen habe.
Die erste Woche dann alles normal, Anfang der zweiten Woche auch. Seit heute morgen habe ich eine Zwischenblutung. Es ist bräunliches Blut.

Ich kann mir überhaupt nicht erklären wieso ich nach nichtmal 2 Wochen eine Zwischenblutung bekommen habe, ohne Grund?

Es kam mit Sicherheit zu keinen Einnahmefehlern, ich habe keine weiteren Medikamente genommen und ich habe weder Erbrochen, noch hatte ich Durchfall und ich habe keinen Grapefruitsaft getrunken.

Wie gesagt, ich habe am Montag meinen Termin, wollte aber einfach mal nachfragen. Vielleicht hatte wer mal eine ähnliche Situation?

Liebe Grüße

Antwort
von LonelyBrain, 27

Die Packungsbeilage hast du auch noch nie zur Hand genommen, oder?

Zwischenblutungen sind eine Nebenwirkung der Pille. Das steht so alles in deiner Packungsbeilage.

Ich habe auch einige Jahre mit der Pille verhütet doch letztendlich habe ich mich einmal näher mit den Nebenwirkungen der Pille beschäftigt und war schockiert. Ich bekam Panik. Für mich stand fest: nie wieder! Das will ich meinem Körper nie wieder antun.

Ich bereue es die Pille überhaupt jemals eingenommen zu haben. Ich habe die Pille nun schon ca 3 Monate abgesetzt und mein Körper kämpft immernoch mit den Spätfolgen.

Daher (und aufgrund der vielen möglichen Beeinflussungsfaktoren der Pille wie Antibiotika, Durchfall, Erbrechen, Medikamente, Vergessen uvm) habe ich mich über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich im Netz informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥  Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥  KeinRisiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal auf der Herstellerwebsite dort findest du ausreichend Infomaterial oder bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Eventuell guckst du dir auch mal folgendes, informatives Video an:

P.S.:

ich will dich nur informieren und dir die Augen öffnen -eventuell bewege ich damit ja etwas. Ich wünschte dies hätte jemand damals für mich getan.

Antwort
von mojo47, 40

also in meiner letzten beziehung war ich 5 jahre und meine freundin hatte in der zeit auch 1-2 mal grundlos zwischenblutungen obwohl sie das vorher noch nie hatte und einmal, weil sie ausversehen 2 pillen eingenommen hatte.

würde mich nicht sorgen. aber bedenke mal das hier: alle 7 jahre ungefähr verändert sich der komplette hormonhaushalt des körpers und strukturiert sich neu, vielleicht hat es was damit zu tun.

Kommentar von umdaseck ,

Danke, dass sich der Körper nach der Pubertät und vor den Wechseljahren ja trotzdem verändert habe ich irgendwo "vergessen". Habe zumindest gar nicht mehr dran gedacht. :-)

Antwort
von Chipmunk295, 31

Hallo!

Zwischenblutungen können immer mal auftreten. Manchmal reicht dafür schon etwas Stress aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community