Frage von Wohlgefallen86, 80

Unerlaubte Kontoabbuchung?

hallo,

ich bin gerade etwas verzweifelt. ich habe vor einigen monaten mein portemonne verloren mitsamt ec karte und ausweis. ich habe natürlich alles sofort gesperrt und es ist zum glück nichts passiert. bis jetzt! anscheinend hat das jemand gefunden! ich habe auf meinem kontoauszug eine abbuchung gesehen von 100 euro von amazon, die ich nie getätigt habe. laut verwendungszweck war es ein download (es steht da amazon downloads und danach eine lange nummer). so kann man die person nicht einmal zurückverfolgen wenn das einfach irgendwo heruntergeladen wurde was auch immer. und "dank" meinem ausweis kann die person alles so angeben wie es wirklich ist. wie soll ich da amazon beweisen dass ich das nicht gemacht habe? was mache ich denn jetzt? lastschrift zurückbuchen kann ich zwar machen aber dann bekomme ich bestimmt mahnungen und inkasso oder sowas?

danke für jede hilfe!

liebse grüße

Antwort
von wilees, 31

Teile Amazon mit wann die Karte gesperrt wurde. ( Siehe Kontoauszüge - Sperrungsgebühr?? )

Kartenzahlung: Einkaufen mit gesperrter EC-Karte – kein Problem ...

www.faz.net › Rhein-Main › Wirtschaft
Kommentar von wilees ,

Nachtrag:

https://www.kartensicherheit.de/de/pub/oeffentlich/wissenswertes/zahlungsverfahr...

siehe:
Bei Missbrauch durch Dritte keine Geltendmachung der Forderung möglich.

Kommentar von wilees ,

Zunächst gilt das Opfer selbst als Betrüger

Was also sollten Karteninhaber tun, wenn sie Opfer eines Betrugs werden? Zunächst einmal: die Lastschriften zurückgeben. Das geht per Mausklick im Onlinebanking und innerhalb von acht Wochen nach der Abbuchung. Wer eine Lastschrift zurückgibt, bekommt das Geld unverzüglich wieder gutgeschrieben.

Damit ist die Sache aber nicht erledigt. Denn die Unternehmen, bei denen die Einkäufe getätigt wurden, wissen nicht, dass man Opfer eines Betrügers geworden ist. Also gehen sie davon aus, dass man selbst einer ist. Für jede zurückgegebene Lastschrift erhält der Geschädigte deshalb meistens einen Brief von einer Inkasso-Firma, mit der Forderung, sie nachträglich zu begleichen. Erst wer anschließend darauf hinweist, dass die Karte bei der Polizei gesperrt wurde, hat Ruhe. Sollte ein Unternehmen dann immer noch auf der Zahlung bestehen, liegt die Beweispflicht bei diesem: Es muss nachweisen, dass der Geschädigte die strittigen Lastschriften selbst verursacht hat.

Selbst wenn der Schaden begrenzt ist: Es scheint, als würde der Einzelhandel den Betrug per ELV bewusst in Kauf nehmen. Denn würde er von allen Kunden, die per Lastschrift bezahlen, die Ausweise aufmerksamer prüfen, wäre der Schaden kaum möglich. Doch diese Zeit hat im Einzelhandel keiner.

Antwort
von Mikromenzer, 61

Zur Polizei

Anzeige erstatten

Die klärt das mit Amazon bzw. gibt dir die benötigten Daten für die Klärung mit Amazon

normalerweise erhältst du das Geld zurück



Parallel kannst du zur Bank und dir das Geld zurückholen lassen.

Antwort
von Akka2323, 52

Hast Du das bei der Polizei angezeigt? Dann hast Du eine Chance, es zu beweisen, dass Du es nicht warst.

Antwort
von Fairy21, 46

Rede an besten erstmal mit deiner Bank.

Antwort
von Dotter1981, 42

Lastschrift zurückbuchen, Amazon informieren, Anzeige erstatten. Du bekommst gar nichts an Mahnungen etc, sondern derjenige, der bestellt hat.

Kommentar von Wohlgefallen86 ,

derjenige der bestellt hat hat meine ausweisdokumente. da hat er bestimmt alles über meinen namen und meine adresse gemacht. ich weiß nicht was man für 100 euro downloaden kann aber bei einem download braucht man ja keinen briefkasten. :/ 

Kommentar von Dotter1981 ,

Dann mach es komplett über die Polizei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community