Frage von aongeng, 105

Unerlaubte Datenweitergabe/Verkauf?

Hallo zusammen,

ich habe vor ca. 1 Jahr bei der Firma Tirendo Reifen gekauft. Da ich auf meinen alten E-Mailadressen immer mehr unerwünschte Werbung bekommen hatte bin ich dazu übergegangen für jede Bestellung bei jeder Firma eine eigene E-Mailadresse zu nutzen, mit dem Muster firma@domain.de.

Jetzt ist über die Mailadresse die ich nur einmal bei der Bestellung bei Tirendo genutzt habe Spam angekommen, und der Verdacht liegt nahe, das diese Firma die Daten entweder Weiterverkauft hat oder aber unerlaubterweise weitergegeben hat.

Welche Möglichkeit habe ich jetzt um hiergegen vorzugehen?

Gruß

aongeng

Antwort
von treppensteiger, 59

Zuerst würde ich mir mal die Geschäftsbedingungen von tirendo durchlesen.

Danach, falls da nichts genaues zu finden ist, per Briefverkehr den üblichen Umgang mit Kundenmailadressen bei tirendo erfragen und bestätigen lassen.

Für alles weitere bräuchtest du wahrscheinlich einen Anwalt.

ABER:

Der Firma nachzuweisen, das sie deine Adresse verkauft hat, und nicht irgend ein dritter, der wahlweise nach dir am Rechner saß, im Netz ein Suchprogramm laufen hatte oder deine Adresse nur erraten hat, ist nicht leicht...

Vor allem für emailadressen mit sehr auffälligen oder einfachen bzw. kurzen Adressen finden sich, unabhängig von der realen Existenz oder der Eintragung dieser e-mail in irgendein Verzeichnis, sehr schnell Spammails, die werden teils einfach blind losgeschickt, da wird ein Buchstabe oder eine Zahl einer bekannten Adresse verändert, angehangen oder weggelassen, oder aus Stichwortsammlungen komplette Adresslisten für Spammer, nach dem Motto, mal schaun ob es diese Adresse gibt...

Und wenn ich recht verstehe, hast du für deine Spezial e-mail adresse "tirendo" mitverwendet, kein Wunder also, das da ganz fix Spam ankommt.

Es lohnt sich also eher nicht, unbedingt die Firma Tirendo dafür verantwortlich zu halten.

Kommentar von aongeng ,

Da ich bei mir eine Catchall E-Mail Adresse habe hatte ich hier nichts extra anlegen müssen, die Adresse war tirendottmmjjjjjhhmm@domain.de die Domain hat einen relativ ungewöhnlichen Namen und dadurch das der Name 1 zu 1 mit der damaligen Bestellung übereinstimmt liegt der Verdacht halt sehr nahe. Der Rechner den ich benutze ist mein Privatrechner, auf den nur ich Zugriff habe. AV ist immer aktuell und die Fortigate Firewall die für ein Privatnetzwerk wahrscheinlich überdimensioniert ist hält mir eigentlich alles ab. Da meinerseits die Adresse auch nur einmal (für die Bestellung bei denen) genutzt wurde und nirgendwo anders wage ich einfach mal zu bezweifeln das die so erraten worden ist.

Werde aber mal einen Brief an tirendo schicken und Fragen was die dazu zu sagen haben.

Kommentar von jackson72 ,

ich finde diese Diskussion sehr interessant, da auch ich eine Spammail von meiner personalisierten Tirendo "tirendo@myDomain.de" Email Adresse bekommen habe. Absender <irgendwas>@metalox.ru. Gesendet am 9.12.2015.

Die Idee auch noch das Datum als Personalisierung zu verwenden werde ich übernehmen :)

Kannst Du uns bitte auf dem Laufenden halten was Tirendo dazu gesagt hat. Wäre ja nicht das erste Mal, dass jemand gehackt worden wäre oder die Mails einfach weitergibt.

Egal wie, das hat auf jeden Fall Einfluss auf meine nächste Reifenbestellung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community