Frage von schafi10, 246

Unerfahren in Sachen Oralsex bei Frauen?

Meine Freundin steht sehr auf Oralsex, sie hat mir letztens erzählt das sie es sehr besonders gerne mag, wenn jemand eine geschickte Zunge und Finger hat. Ich bin jetzt mit meinen 17 Jahren gerade erst am Anfang meiner "Sexkarriere" und lecken bzw fingern machte ich erst einmal zuvor..klar ein paar Basics und das man besonderen Wert auf die Abwechslung und Kiltoris legen sollte ist mir klar aber so ganz sicher bin ich mir nicht ob und wie ich sie da zum Höhenpunkt bringen kann..ich will ihr auf keinen Fall sagen das ich da noch so gut wie keine Erfahrung hab naja ich rede halt schon immer Recht lässig daher und ich denke das imponiert ihr das wird ja nicht so schwer sein das sie es merkt? Ich hab Angst davor irgendwie und das es ihr mich gefällt habt ihr Tipps für den Oralswx bei einer Frau kann man das irgendwie anderes Wertig üben vorher ? Lg

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 104

Der Schlüssel zum Orgasmus einer Frau ist  tatsächlich nicht das "Reinstecken", sondern der Kitzler - und diesen verwöhnst Du am besten mit Finger oder Zunge.  Mit der Zunge kannst Du am feinfühligsten agieren und kannst die Erregung Deiner Partnerin auch am besten erspüren und steuern.

Stimuliert man die Klitoris mit einem Finger kann man eine Frau ebenfalls relativ leicht zum Orgasmus bringen - hier ist aber auf genügend Feuchtigkeit zu achten, was die Zunge ja schon "mitbringt". Wenn Du unter "Fingern" verstehst möglichst viele Finger möglichst tief in Deine Freundin zu rammen, so ist ein Orgasmus eher ein Glückstreffer - auch wenn viele Frauen das Gefühl des "ausgefüllt seins" beim Lecken genießen und so ein oder zwei Finger durchaus hilfreich sein können.

Das Wichtigste zum Lecken in Kürze:

- Nimm Dir Zeit und hör nicht auf wenn sie "feucht wird" - das ist vermutlich überwiegend Dein Speichel...

- Es ist NICHT Ziel der Übung Deine Zunge einzuführen - kümmere Dich damit um den Kitzler!

- Achte auf ihre Reaktionen! Wenn sie zurückweicht gefällt es ihr wohl nicht, wenn sie Dir entgegenkommt, dann schon! Unkontrolliertes Zittern, Spannung in Bauchdecke und Oberschenkeln, Atemfrequenz, Menge und Geschmack des Scheidensekrets verraten Dir eine Menge über ihren Erregungszustand...

- Wenn sie signalisiert, dass es ihr gefällt, dann werde nicht automatisch schneller - da ihr ja genau DAS gefällt, was Du JETZT tust!

- Nicht die Geschwindigkeit zählt - versuch' es mal so langsam wie möglich! Überhaupt ist Variation der Schlüssel zum Erfolg

- Übertreibe es nicht mit dem Fingern. Viele Frauen schätzen zwar das Gefühl des Ausgefülltseins, aber es geht nicht darum möglichst viele Finger möglichst tief in sie zu stopfen!

- 69 ist was für Fortgeschrittene. Sie soll sich ganz auf das eigene Vergnügen konzentrieren können!

Wenn Du genug Erfahrung gesammelt hast, dann ist das Ziel nicht mehr sie einfach zum Orgasmus zu lecken - das ist relativ leicht - sondern die Erregung aufzuschaukeln und sie möglichst lange kurz VOR dem Orgasmus zu halten, (indem man auch mal im entscheidenden Moment die Stimulation zurückfährt), bis sie kurz vor dem Durchdrehen steht und sie erst dann kommen zu LASSEN…

Kurz vor bzw. nach dem Höhepunkt haben die meisten Frauen das Bedürfnis Dich in sich zu spüren – dann ist der richtige Zeitpunkt für den Verkehr gekommen. Bei der Reiterstellung (sie sitzt auf Dir) hat sie besonders gute Chancen auf einen weiteren Orgasmus, da sie dabei ihren Kitzler an Deinem Schambein reiben kann. So kommt ihr beide auf Eure Kosten und Deine Partnerin wird Sex mit Dir LIEBEN… .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von m3ch4, 130

Du kannst am anfangen sie an den Schenkeln zu küssen und dann langsam zwischen ihre Beine hoch rutschen. Küsse sie erst auf der Scheide (falls Schaamlippen vorhanden sind, kannst du diese küssen) leg sie im Falle das sie groß sind zur Seite und fang am Scheideneingang an in Kreisbewegungen zur Klitoris zu gehen. So stimulierst du die komplette Scheide. Am Kitzler musst du schauen dass es nicht zu eintönig und langweilig wird. Für das Lustempfinden ist es dann nämlich relativ schlecht :D (Ich spreche aus Erfahrung)

´Du kannst das ABC machen, dabei immer wieder Druck und Geschwindigkeit variieren. Einfache und runde Buchstaben die du ohne "absetzten" machen kannst, würde ich wiederholen und mit der Technik variieren (Beim "O" zB mache weitere Kreise um die Klitors, usw..)

Ansonsten immer wieder um den Scheideneingang fahren, das Erweckt oft den Gedanken bei Ihr das du in sie eindringst ;) Und ansonsten trau dich die Unter und Oberseite der Zunge einzusetzen :)

Alles in allem macht Übung den Meister :) Und sie wird dir sicher helfen , frag sie immer wieder was ihr besonders gefallen hat und was nicht :) Jeder Mensch ist ja bekanntlich anders :)

Antwort
von Arxidia22, 109

Das Problem der jungen Leute... Imponiergehabe .. redet doch vernünftig miteinander und übt, findet heraus was ihr möchtet, worauf ihr steht, .. den besten Sex kann man nur haben, wenn man die andere Person offen kennenlernt und ausprobiert. Du wirst auch nicht nach 50 Anläufen perfekt sein. Aber irgendwann weißt du was dein Partner mag, welche Punkte du stimulieren musst und in welcher Situation du was machen sollst. Das benötigt Zeit, denn jeder Mensch ist anders.

Mach dich nicht verrückt, da ich davon ausgehe, dass deine Freundin nicht älter als du bist, wird sie auch etwas "angeben", da man in dem Fall nicht unbedingt extrem erfahren ist, meistens eher unsicher. Vielleicht denkt sie dasselbe wie du.

Das wird schob ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten