Frage von Lerily, 65

Undefinierbare Essstörung?

Hallo meine Lieben!! Also es ist so... ich 16 Jahre alt und bin körperlich vollkommen gesund. Allerdings läuft mein essverhalten (bzw. Mein komplettes verhalten) zu Teil ein bisschen schräg... es gibt Phasen in denen ich mich mit Freuden vollstopfe und dann wieder Phasen wo ich nur rauche (ich bin eig. Nichtraucher) und Kaffee trinke, ich mache wochenlang keinen Sport und dann wieder exzessiv 4+ Stunden am Tag. Mit meiner Figur bin ich eig. Sehr zufrieden und depressiv oder so was in der Art bin ich auch nicht. nur geht das soweit das ich regelmäßig zwischen 10-30kg ab und wieder zu nehme, stören tut mich die ganze Sache eig. Nicht jedoch würde ich gerne wissen "was" das sein könnte?! Ps: irgendwie hungere ich sogar gerne

Lg lerily

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von bambilein17, 49

Das deutet auf jeden fall auf eine Essstörung hin. Bitte wende dich an einen Arzt und lass dir die Hilfe vermitteln, die du brauchst. Sonst kommst du aus dem Teufelskreis nie heraus. Jetzt mag es deinem Körper noch gut gehen, aber irgendwann steckt er es nicht mehr so einfach weg.

Antwort
von robi187, 43

eine essstörung oder esssucht hat man schon wenn man viel ans essen denkt. bei dir kommt noch die gewichtschwankungen dazu.

für mich hört sich deiin verhalten an wie ein ganz normaler süchtiger? der immer wegrennt von der realtiät? dein nicht sein leben so nehmen kann wie es sit mit all seinen höhen und tiefen. lieber einfach mit essen, rauchen, fressen, abnehmen, vermutlich usw...... weg machst wie ein alkoliker  beim saufen? dor ein drogi? nur du kannst dir einreden das ist ja nicht so schlimm?

aber es ist genaus krank gehe zum arzt am besten facharzt und rede mal darüber.

http://www.fontane-klinik.de/kinder-und-jugendpsychosomatik.html

Antwort
von sweetdrag, 65

Ja bei Untätigkeit ißt man mehr und extensiver und süßer sowie schläft man weniger. Der Energieverbrauch ist dann so gering das der Körper keine Reserven anzapft (Unkontrolliertes zunehmen). Wird der Körper hingegen belastet steht das entspannen und Schlafen im Vordergrund und man ißt auch deftiger und in größeren Abständen (Reserven werden genutzt, man hat weniger Hunger) "Man könnte sagen - Arbeit macht frei" :)

Antwort
von 1998mc, 47

Hey,

ich bin genau so ich glaube das liegt daran wenn man zu Angestrengt( Arbeit,Schule...) ist sonst kann ich mir das nicht anders erklären :) 

lg 

Antwort
von Buntfisch, 40

Du hast dich nicht im Griff, bist unbeherrscht, undiszipliniert und ausserdem exzessiv genußsüchtig. Wie machst du das denn mit deinem Klamotten? Du müsstest ja inzwischen mehrere Kleidergrößen in deinem Schrank haben!

Kommentar von Lerily ,

Du hast es verstanden... grandios auf die Frage eingegangen.... 

Kommentar von 1998mc ,

😂😂😂😂😂😂😂 ich Feier deine Antwort hahahaha alter 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community