Frage von Teenigirl31, 141

Wie findet ihr diesen Text (Leseprobe)?

Ich weiß, das ich euch wahrscheinlich mit meinen unnötigen Fragen nerve. Aber ich möchte mich einfach nur noch mal vergewissern. Sorry :O. Es ist die dritte Seite meines Buches:

Halb am rasten drehte ich mich wieder zur Tafel. „Anny, kannst du mir sagen welche Gliedersätze es gibt?“. Diese Frage kam jetzt unerwartet. Hätte die Kleines Schwarzes sich nicht eine andere Person auswählen? Jetzt mal im Ernst, ich habe gerade erfahren das wir die Arbeit des schlimmsten Faches, des gesamten Universums an meinem Gebi schreiben. Und jetzt fragt die mich auch noch so eine Sheiße von dem ich keine Ahnung habe. Da kann ich mir doch gleich einen Zettel mit den Wort „Mobbingopfer“ auf meine Stirn kleben. „Äh ne“, antwortete ich. Die gesamte Klasse fing an zu lachen. Aber es ist doch war. Hätte ich gewusst das sie mich dran nimmt, hätte ich mich natürlich vorbereitet:). Den Rest der Stunde verbrachten wir damit, irgend so einen Text von der Tafel abzuschreiben. Dadurch lernt man doch nichts oder? In diesem Moment, fand ich die Klingel echt nützlich, da sie uns vom abschrieben erlöste. Nun hatten wir Physik. Physik ist auch so ein Fach das niemand braucht. Die Lehrer meinen zwar immer das würde die „Allgemeinbildung“ fördern, aber da bin ich ganz anderer Meinung. Sowie nach jeder Stunde mussten wir auch jetzt den Raum wechseln. Nur wegen diesem blden Lehrerraumprinzip. Wenn man Physik hat ist es zwar klar das man in den Physikraum wechselt, aber wie schon gesagt. In anderen Stunden ist es echt unnötig.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Therry99, 63

Besonders im 1. Teil finden sich noch viele Fehler die Grammatik oder Rechtschreibung betreffen und teils so der Satz nicht mal korrekt ist-  gerade das ist ein großes Problem. Die smileys die du noch sehr üppig in den ersten teilen verwendet hast, sind weniger -sehr gut! Ob durch zufall oder Überarbeitung ist ganz gleich. 

Zum Inhalt her auch hier fehlt die Spannung und animiert wenige Leser wirklich gespannt weiter zu lesen. Alltägliche Themen in Büchern sind manchmal sehr schwer, da jeder die Situationen eben zur genüge kennt. Allerdings ist es so aucg leichter sich mit den Personen zu identifizieren und gerade das musst du mehr ausnutzen. Die Leser möchten keine Auflistung ihres eigenen Alltags lesen und gerade dies kann nur durch Spannung verhindert werden. 

Stilistisch gesehen kannst du in einem Jugendbuch zwar Umgangssprache verwenden, aber du solltest es trotzdem nicht übertreiben und und gerade mit den vielen Bewertungen des Protagonisten etwas sparsamer sein. Es scheint bisher als sei ihr alles zu langweilig, zu blöde und sie habe auf nichts Lust- kurz der Protagonist wirkt schon auf den ersten seiten wenig sympatisch. Wer würde nun noch gerne weiter lesen? Generell fehlt der Charakter der Person an sich, der den leser dazu verleitet sich zu identifizieren, auch wenn es erst die 3. Seite des buches ist, es fehlt schon jetzt in gewissenn Maßen!

Versuche ganz besonders mehr Gedanken und Gefühle einzubringen, aber auch die Umgebung und Personen mehr zu beschreiben um die Leser in deine Welt mitzunehmen. Sicher stellst du dir alles sehr genau vor, aber der Leser kann nur die spärlichen Informationen nutzen, die du ihn gibst (vllt hilft es dir nur mit dem text ein bild zu malen un zu sehen was der Leser wirklich weiß)  aber auch hier Vorsichtig! Dein text wird nicht besser wenn du die Leute bei ihrem ersten auftritt schnell beschreibst indem du name, Hautfarbe und Kleidung kurz beschreibst und dann weiter machst. Ein sehr nützliches Stilmittel ist die indirekte Beschreibung und Charakterisierung. 

Antwort
von TorDerSchatten, 86

Auch wenn ich mich wiederhole: grauenhaft, gespickt mit Rechtschreibfehlern, Umgangssprache und lautmalerischen Elementen, die in einer Erzählung nichts zu suchen haben.

Ich möchte dich ernsthaft bitten, hier nichts mehr zu posten. Melde dich irgendwo in einem Autorenforum an - da wirst du ähnliche Kritiken bekommen und kapierst es dann hoffentlich.

Schreib für dich privat und behalte es für dich. Veröffentliche es nicht. Es ist besser so.

Woher kommt dieser beinahe exhibitionistische Veröffentlichungszwang?

Kommentar von Teenigirl31 ,

Kann ich dich mal was fragen? Was gehört denn nicht rein? es würde mir echt weiter helfen. BITTEEEE

Kommentar von TorDerSchatten ,
  1. Umgangssprache
  2. falsche Grammatik
  3. Emojis
  4. Bemerkungen die nicht die Szene, sondern den Leser betreffen
  5. Rechtschreibfehler

Von allen Fehlern die man machen kann, hast du alle gemacht. Und ein weiterer Fehler ist, daß du dieses unfertige Wesen (Geschichte wäre zu viel ausgedrückt) ins Internet stellst und um Kritik bittest.

Schreibe für dich und vor allem lies viele Bücher. Wer Schreiben will, sollte 400 Bücher erstmal gelesen haben. Und Schreibratgeber - es gibt so viele über kreatives Schreiben! Kauf dir 2 oder 3, lese sie, arbeite sie durch, wende die Techniken an.

Mehr kann ich dir für den Anfang nicht raten.

Kommentar von Teenigirl31 ,

Danke schön

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community