Unbezahlt Bereitschaft erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dein AG kann Dich nicht dazu verpflichten drei Tage daheim zu sitzen und darauf zu warten ob er jetzt anruft und Du arbeiten musst oder nicht.

Wenn Dein AG das verlangt, verweise auf den § 12 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Hier steht:

"Der AN ist nur zur Arbeitsleistung verpflichtet, wenn der AG ihm die Lage seiner Arbeitszeit mindestens vier Tage im Voraus mitteilt".

Zu diesen vier Tagen Ankündigungsfrist zählt aber der Tag an dem der Chef Dir das mitteilt nicht. Sollte er also z.B. am Mittwoch sagen, dass Du am Freitag oder Samstag arbeiten musst, kannst Du ablehnen. Die Frist ist nicht gewahrt.

Nebenbei: Auch wenn Du schon ein paar mal geschrieben hast, dass Du Stunden nicht bezahlt bekommst, geht das nicht. Entweder Du bekommst die Stunden auf ein Zeitkonto für Freizeitausgleich oder der AG muss bezahlen. Wie es aussieht, lässt Du Dir das ja auch gefallen. Kein Wunder dass man Dich jetzt auf Abruf ohne Bezahlung stellen will. Bisher konnte man mit Dir ja auch machen was man wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bereitschaft wird immer Vergühtet in Deutschland immer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von enqelshn
03.04.2016, 20:04

Hallo, dass war nicht meine Frage. Bei mir wird es nicht vergütet und daher Frage ich eben, ob es rechtens ist, ob ich dann wirklich zu Hause sitzen muss, mir werden quasi wirklich nur die Stunden geschrieben, die ich dann vor Ort im Laden bin (wenn ich überhaupt angerufen werde).

0
Kommentar von FLUPSCHI
03.04.2016, 20:18

dir werden auch die 8 Stunden bereitschaft bezahlt die du zuhause sitzt mit is unterschiedlich 50 cent pro stunde

0

Was möchtest Du wissen?