Frage von BinKaulizt, 33

Unbemerkter Fahrerlaubnis?

Hallo zusammen, hiermit habe ich gerne eine Frage zur Strafrecht und zwar Fahrerflucht aber gar nicht unbemerkt.

Meine Freundin war unterwegs mit einem Mietauto von Drivenow. Beim Einparken hat sie gar UNBEMERKT einpaar Kratzer an der rechten Seiter der Stoßstange vorne beim Rempeln gegen eine Wand eines Nachbarhaus verursacht (enge Einbahnstraße). Sie hat dann die Miete beendet und das Auto verlassen. Dann kommt eine Email von Drivenow über den Schadenfall und sie war auch bei der Polizei wegen der Vorladung als Beschuldigter. Da hat die Polizei ihr einpaar Fotos gezeigt, sie hat nein ich war es nicht ausgesagt und darf dann einen Rechtsanwalt suchen.

Wenn wir dann nochmals am Tatort ruhig anschauen, erkennen wir erst dann ja es ist doch passiert und sie hat damals im Moment gar keine Stoß oder Erschütterung im Auto wahrgenommen. Bis Montag muss sie noch warten auf eine Beratung von dem Rechtsanwalt, macht aber ja schon viel Sorge.

Ich denke sie kann es wohl beweisen dass sie den Unfall gar nicht gewusst hat damit:

  • Flucht lohnt sich auf jeden Fall gar nicht. Angaben von dem Mieter hat Drivenow immer.

  • Sie hat schon über 2 Jahren ihren Führerschein also muss keine Angst vor Polizei haben.

  • Sie haben ihr das höchste Schutzpaket von Drivenow gekauft damit die Selbstbeteiligung auf 0€ runtergesetzt wird also sie muss ja auf jeden Schadenfall gar nicht bezahlen.

So zu sagen dass man in diesem Fall gar keine Gründe hat zu fliehen weil man schnell gefunden wird und es kommt auch gar nicht zu schlimme Folgen vor.

Hat jemand Ahnung oder Erfahrung damit bitte teilen uns einpaar Informationen bzw. Meinungen mit.

Viel Vielen Dank!!!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von kindgottes92, 16

Es geht nicht um den Schaden, sonderen um die Straftat. Wenn sie da eine Strafe zahlen muss, geht die in die Bußgeldkasse und nicht an den Geschädigten.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort wird in Deutschland nach § 142 StGB mit bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

Diese Straftat liegt allerdings nur vor, wenn sie vorsätzlich begangen wurde. Dafür muss der Beschuldigte sich des Schadens bewusst gewesen sein.

Deine Freundin wird jetzt vor Gericht aussagen und nachweisen müssen, dass sie den Schaden nicht bemerkt hat. Wie es dann aus geht entscheidet der Richter.

Ein völlig anderer Aspekt ist die Begleichung des Schadens. Hierfür gibt es die KFZ-Haftpflicht, die für jedes in Deutschland zugelassene Fahrzeug Pflicht ist.

Antwort
von SaVer79, 14

Im Zweifel wird das Gericht einen Gutachter bestellen, der dazu Stellung nimmt, ob sie den Unfall hätte bemerken müssen

Antwort
von mcbounty, 16

Hallo,

wenn es wirklich unbemerkt stattgefunden hat, bleibt sie zwar Verursacherin, aber ihr solltet euch nicht zu viele Sorgen machen. So etwas kann wirklich jedem mal passieren.

Auch wenn wir die genauen Umstände nicht kennen, erwarte ich keine strafrechtlichen Konsequenzen. Bleibt ehrlich und drückt Bedauern aus.

Viel Glück!

Antwort
von rudelmoinmoin, 9

es ist und bleibt "Fahrerflucht", deine Punkte sind nichtig, da Hilft auch keine Vers. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten