Frage von osmgenctrov, 102

Unbekannter hat mich Beleidigt nach der Telefonate Muster Brief für Vorgesetzten?

Hallo,

Ich habe wegen Krankheit mein Sohn Kinderarzt angerufen, anbei müsste ich auch für die letzten Impfung Termin vereinbaren. Es sind Unstimmigkeiten vorgekommen, wo letztlich nochmal die Termin bestätigen möchte sie hat das Telefon aufgelegt. Aber das Telefon ging nicht komplett aus sondern irgendwie haben wir noch alles mitbekommen was sie noch gesprochen hat mit ihre Arbeitskollegin, beleidigte sie mich wie A...loch, d..Kopf, usw solche Beschimpfungen weiter gesprochen. Hatte die Lautsprecher an gehabt aufgrund einer Störung mein Handy. In dem Zimmer war meiner Frau und ein Freundin von ihr, wir waren schockiert. Jetzt möchte ich statt sie Anklagen, unseren Kinderarzt Brief schreiben. Ich werde mich sehr freuen um ein muster brief für mich zu erstellen.

Mit freundlichen Grüßen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Katie27, 47

hallo, das ist eine sehr unschöne situation. tut mir sehr leid dass soetwas passiert ist, das geht natürlich nicht. waren es sprachliche unstimmigkeiten? ja manche reagieren vermutlich im stress der arbeit manchmal so oder man hat einen schlechten tag gehabt, was soetwas natürlich nicht entschuldigt.

ich finde es sehr vorbildlich dass sie stellung beziehen möchten ohne eine drohung.

aber wie wäre es denn einfach nochmal direkt vorbei zu fahren um die situation zu klären?

was genau soll in diesem brief denn stehen?

Kommentar von osmgenctrov ,

Ich danke mehr Mals für dein nettes Antwort. Ja es waren sprachlichen Unstimmigkeiten. Ich hatte die Praxis nach dem Gespräch noch mal angerufen und ganz nett nachgefragt warum sie mich beleidigt hat. Sie hat es alles verweigert und angelogen. Ich habe mit meinem Anwalt darüber gesprochen er meinte weil ich schon mehrere Zeugen habe und sie drauf hingewiesen habe das anderen noch mitgehören wird, könnten wir sie anklagen. Aber das möchte ich nicht weil sie ist Ausbilder und somit steht da ein gefahr das sie ihre Stelle verlieren wird. Wenigstens kann ich den Arzt nettes Brief schreiben und die Situation beschreiben wenigstens kriegt sie ein Vorwarnung, das es mit der anderen kunden nicht mehr vorkommen wird.

Kommentar von Katie27 ,

Ja, soetwas geht natürlich nicht. Es war ihr Fehler und ist nicht okay. Ich verstehe auch dass es abgestritten wurde, denn die Person wird eingesehen haben dass sie einen Fehler gemacht hat. Warum haben Sie denn einen Anwalt eingeschaltet? "nur" deshalb?

Ja, das halte ich für eine gute Idee. Aber vielleicht ist es auch besser im Falle sprachlicher Barrieren direkt vor Ort einen Termin zu vereinbaren (wenn möglich)?

ich hatte in meiner Ausbildung damals auch telefonischen Kontakt in andere Länder und es ist nicht immer einfach. Teilweise haben die auch empört reagiert weil man zig mal nachfragen musste.

sie müssen verstehen: nicht jeder der Kollegen neben dieser Dame weiß welcher Kunde gerade am Telefon ist. Das bedeutet, wenn sie sie sprachlich nicht gut versteht und Ihnen nicht helfen kann dann gucken womöglich unter umständen die Kollegen irritiert als ob sie ihre Arbeit nicht gut mache oder nicht helfen können. Dadurch wächst der Druck auf einen jungen Menschen sehr schnell. die Kollegen neben ihr sehen den Telefonpartner nicht und drängen evtl weil direkt vor Ihnen noch hundert andere Patienten warten und bedient werden möchten.

vielleicht ist ihr durch diesen Druck einfach der Geduldsfaden gerissen. Beleidigen geht natürlich trotzdem nicht.

Kommentar von osmgenctrov ,

Also wir sind alle Menschen wir machen auch Fehler da habe ich natürlich Verständnis für. Aber nach dem ich angerufen hatte sie hat weiterhin gelogen und verweigert. Wenn sie sich entschuldigt hätte, ich hätte mich natürlich auch beruhigen können.

Ich weiß nicht das ich da, ein Termin vereinbaren wollen, denn möchte die Damen nicht mehr sehen, das wird bestimmt sehr aufregend. Möchte nur der Dr. mit einem brief über die Situation informieren mehr nicht.

Kommentar von Katie27 ,

ich habe weiter unten noch einen Kommentar verfasst in dem ich schrieb was ich am sinnvollsten finde. so wäre es sicher, dass Ihre Kritik auch etwas bringt wie es gewünscht ist. aber wenn Sie da nicht noch einmal hin möchten kann man das natürlich auch verstehen; wobei ich glaube dass das Aufeinandertreffen vor Ort sehr viel anders verlaufen würde. denn ich denke es gibt keinen der nicht selbst schon mal einen unfreundlichen Mitarbeiter am Ohr hatte. Also ich würde dem Problem wirklich nicht aus den Weg gehen, sie können nicht alle Menschen meiden nur weil sie sich falsch verhalten. Das bewirkt auch keine Veränderung! Das muss man leider sagen

Kommentar von osmgenctrov ,

Traurig aber wahr, habe ihr schreiben gelesen. Danke nochmal und werde natürlich Sie nochmals informieren.

Lg

Antwort
von AnglerAut, 47

Wenn dein Lautsprecher an ist und dein Gesprächspartner davon nichts weiß, dann ist so ein Telefonat nicht als Beweis zugelassen.

Eine Anzeige hätte hier keinen Erfolg.

Kommentar von osmgenctrov ,

Habe mehreren zeugen die das mitbekommen haben und habe sie soger noch informiert das mein frau noch mithört. Ich möchte sie nicht anklagen. Möchte nur Praxis Inhaber darüber mit einem Brief informieren.

Antwort
von ErsterSchnee, 58

Einfach ignorieren und vergessen. Ist besser für dich!

Kommentar von osmgenctrov ,

Besser für mich?? ich bin der Opfer, ich bin derjenige der beleidigt worden ist, und noch sein lassen wäre für mich besser? Darf ich fragen warum?

Kommentar von ErsterSchnee ,

Weil ein Brief überhaupt nichts bringt und du dich nur noch mehr ärgerst.

Kommentar von Katie27 ,

das kann man vorher nicht wissen ob es nichts bringt. ich finde nichts tun bewegt nichts, aber als "opfer" darf man sich leider nicht sehen. leider ist sowas heutzutage keine seltenheit mehr, aber man darf den ganzen nicht zuviel aufmerksamkeit schenken. manche agieren wirklich nur im stress, haben einen sehr schlechten tag oder meinen einen garnicht. beim nächsten mal lieber direkt sagen "entschuldigung, wir haben das noch gehört, warum sagen Sie soetwas". aber man muss da einfach drüber stehen

Kommentar von ErsterSchnee ,

Nehmen wir mal an, er schreibt diesen Brief. Was passiert dann?

a) Der Chef faltet die Angestellte zusammen und mahnt sie ab. Erfährt der Fragesteller das? Nein.

b) Den Chef interessiert das nicht und sie lachen gemeinsam drüber. Erfährt der Fragesteller das? Nein.

Kommentar von osmgenctrov ,

Habe auch dann noch mal angerufen und nett nachgefragt warum sie mich beleidigt hat. Sie hat sich mit der Aussage verweigert und weiterhin frech angelogen statt mich entschuldigen. Wenn einer das nicht tut spricht sie mit ihren Patienten hinterher und das finde ich lächerlich und asozial!

Kommentar von Katie27 ,

Die Frage ist aber auch ob dieser Brief den vorgesetzten Arzt erreichen wird, denn ich bin nicht sicher wer die Post in Empfang nimmt, aber grundsätzlich wird es vom begleitenden Pflegepersonal und Anmeldung vorsortiert.

Für sinnvoller halte ich wenn Sie einen Termin in der Praxis haben, den Arzt mündlich darauf hinzuweisen dass Sie sich nicht freundlich behandelt gefühlt haben durch eine Bemerkung der Auszubildenden; dass er sie mahnt und eben wie sie sich gefühlt haben. Dann können Sie es bestens rüber bringen und es kommt sicher da an wo es hin soll.

das wäre meiner Meinung nach das Beste

Kommentar von osmgenctrov ,

Ich bedanke mich sehr für eure hilfreiche Antworten. Ich werde mich am besten wie ihr sagt persönlich mit der Arzt sprechen das wäre wirklich die genialen Weg. Ich bedanke mich und wünche eich ein guten Nacht..

Mit freundlichen Grüßen

Kommentar von Katie27 ,

auch eine Gute Nacht :) eine gute Entscheidung! aber dran denken: den Arzt sprechen klappt nur mit Termin. und das andere dann im Gespräch einfach erwähnen, wie sie sich fühlten und das aber niemanden geschadet werden soll.

nicht in der Anmeldung sagen dass sie nur mal etwas klären möchten..dann erhalten Sie keinen Termin

Alles Gute!! Sie können bei Gelegenheit ja mal berichten :)

Gute Nacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community