Frage von lenno99, 74

Unbekannte Konto log ins was tun?

Hi Gestern Abend hab ich eine Email bekommen das sich jemand aus Frankreich in mein Paysafecard Konto eingeloggt hat, ich habe sofort das Passwort geändert, Heute Morgen als ich aufgestanden bin bekam ich die nächste Mail das wer aus Frankreich sich in meinen Google Account eingeloggt hat ( anderes Passwort) dort habe ich nun auch mein Passwort geändert.

Was kann ich nun tun damit es nicht wieder passiert oder sogar noch andere Accounts davon betroffen sind? Woher haben sie alle Passwörter herausbekommen?

Expertenantwort
von ninamann1, Community-Experte für Computer, 35

Scanne Deinen pc  Pc , das passiert durch unbedachtes surfen oder öffnen unbekannter Mailanhänge 

scanne bittte mit ESET Online Scanner :

https://www.eset.com/de/home/products/online-scanner/

Scanne mit FRST , poste die Logdatei zur Auswertung:

http://filepony.de/download-frst/

Kommentar von lenno99 ,

Ich werde es sofort machen wenn ich von der Schule komme, Danke

Kommentar von lenno99 ,

Hier die Logdatein:

FRST.txt : http://pastebin.com/dSNwTbmu

Addition.txt: http://pastebin.com/r633PATj

Kommentar von ninamann1 ,

sieht  recht gut aus , alledings hast du ein Problem , Du solltest windows  nochmal aktivieren

Kommentar von ninamann1 ,

Der erste Log sieht gut aus , der Zweite zeigt Probleme, du solltest dein windows nochmal aktivieren

Antwort
von areaDELme, 17

1.) ändere das passwort deines emailaccounts (dieses passwort sonst nirgends verwenden, auch nicht in abgeänderter form)
-> ich weiß dass viele am liebsten sogar überall das gleiche passwort haben :/
-> eine abwandlung ist nicht sicher
-> verwende möglichst lange passwörter (min 8 stellen)!!
-> ersetze manche buchstaben durch zahlen (z.b.: E1ink4ufen)
-> trenne wörter mit sonderzeichen (z.b.: ich#bin#toll)
-> verwende groß und kleinbuchstaben
-> keine kombinationen mit personenbezogenen daten, da diese aus sozialen netzwerken abgegriffen werden können
-> benutze sonderzeichen in passwörtern (z.b. smileys am ende oder anfang eines pw) 
:)
o.O
:'(
etc.

=> 1ch#B1n=*MEG4*:)      ich bin mega
=> ;)Eb4y=*E!nk4ufen*     *zwinker* ebay einkaufen
=> !<34maz0n<:o)            I love Amazon *partysmiley*

=> kann man sich gut merken und sind trotzdem verdammt schwer zu knacken!, sei kreativ und entwickel dir dein eigenes passwort system ;)

2.) ändere deine passwörter bei allen accounts bei denen du ähnliche oder sogar das gleiche passwort verwendest
-> der phisher könnte es bei diversern diensten versuchen
-> der phisher könnte deine zugangsdaten in form von listen verkaufen und bots könnten diese dann überall versuchen (auch in abgeänderter form, vor allem wenn er noch peronenbezogene daten von dir hat, z.b. geburtstag, etc.)

3.) klicke nie auf links in emails, von denen du nicht 100% sicher bist, das du den erhalt angestoßen hast (z.b. "passwort vergessen" angeklickt)

4.) solltest du auf einen link klicken, dann untersuche die website gründlich, ob es eine originale ist! (url, links (z.b. impressum, etc. -> in neuem tab öffen und schauen ob du wirklich richtig bist), verschlüsselung (https bei sensiblen daten), usw.) -> das sind alles nur ansatzpunkte und geben noch keine sicherheit
(wenn du dich halbwegs mit html auskennst, lohnt sich ein blick in den quellcode)
du kannst auch mit einem rechtsklick auf den link dessen zieladresse kopieren und diese dir genau anschauen, bevor du draufklickst
=> aber am besten fährst du, indem du einfach die website des dienstes direkt öffnest und dort änderungen vornimmst, und gar keinen links folgst.

5.) öffne keine emailanhänge, wenn du nicht sicher weißt, was es ist.
auch nicht von bekannten!!
-> die absender email kann man sehr leicht manipulieren, sodass du dir nicht sicher sein kannst, dass eine email wirklich von dem kommt, von dem sie zu kommen scheint

6.) mach dich mal allgemein mit sicherheit im internet und datenschutz vertraut, unwissenheit kann schnell teuer werden
-> z.b. drittanbieter bei mobilfunkanbieter deaktivieren lassen (abofallen vermeiden)

Antwort
von Neugierlind, 16

Vermutlich hast du irgend ein Keylogger auf deinem pc. Ändere ALLE deine Passwörter von einem anderen PC aus

Anschließend formatier dein PC komplett neu, sodass sich die Möglichkeit ausschließt das sich der Keylogger weiterhin auf deinem PC befinden könnte.

Nimm in Zukunft Passwörter sie sich sicherer aufbauen

KleinGROSzahlKleinSonderzeichen

So könnte es aussehen, nur zwischen 8 und 12 Zeichen

Antwort
von LukasVoss, 24

Hast Du die Passwörter manuell geändert oder bist Du dem Link in den Mails gefolgt?

Falls Zweites der Fall ist bitte UMGEHEND die Konten sperren (lassen)! Hier handelt es sich um Phishing!

Dann den Rat von ninamann1 befolgen.

Kommentar von lenno99 ,

hatte sie zuerst per link verändert und danach Nochmal manuell

Antwort
von martinzuhause, 32

na da hoffe ich doch mal das du die kennwörter nicht über den mitgeschickten link geändert hast.

Kommentar von lenno99 ,

Wie clever ich bin hab ich sie natürlich über den Link geändert... Habe sie jetzt erneut geándert

Kommentar von martinzuhause ,

damit änderst du wahrscheinlich erst mal garnichts.

die website kann nachgemacht sein und gibts dem absender der mail da erst mal das aktuelle passwort. damit kann er sich dannbei dir einloggen.

daten oder passwörter gibt man über über zugeschickte links ein. immer nur auf der originalseite die man auch vorher genutzt hat.

ich bekomme regelmässig das ich unbedingt meine daten bestätigen muss bevor konten gesperrt werden. sowas löscht man erst mal und loggt sich dann direkt ein

Kommentar von lenno99 ,

Ich bin über Google noch mal auf die Seite gegangen und hab das Passwort geändert und einen doppelten Schutz aktiviert bei dem ich einen Minuten generierten Code eingeben muss bei jedem log-in

Antwort
von MarcelNRW, 29

Bank anrufen. Hellsehen kann hier niemand. Die können dir Informationen geben. Und das möglichst bald!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community