unangenehme frage Vergewaltigung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Revision kann man nur gegen ein erfolgtes Urteil einlegen!

Das heisst, er wurde schon mal angezeigt und verurteilt, hat aber gegen das Urteil Revision eingelegt...warum auch immer.

DU bleib bei dem eingeschlagenen Weg. Notier dir in Stichpunkten woran du dich erinnerst. Bei Vernehmungen lieber sagen, dass du dich an das gefragte Detail nicht mehr genau erinnerst, also ob er dir bei der zweiten oder bei der zwanzigsten Vergewaltigung blaue Flecken gekniffen hat...du weisst halt nur noch, DASS er dir welche fabriziert hat.

Mit solchen Detailfragen, die ins intimste rein gehen, musst du rechnen!

Ja, er könnte, wenn es zu einer Verurteilung kommt, Revision einlegen lassen durch seinen Anwalt. Ob die aber durchkommt, hängt von den angegebenen Gründen ab! Das heisst nicht, dass er dann die beantragte Revision bekommt oder dass er dann doch frei gesprochen wird... oft geht es um die Urteilshöhe oder um die Frage, ob er danach in Sicherungsverwahrung kommt etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Basti20156
29.01.2016, 18:33

danke hoffe das wird auch so werden ...hab nä woche bei der kriminalpolizei termin und auch bei ein verein der sich mit diesen thema auskennt ...mal gucken wie es wird

0

Bleib dabei. Schreib in Stichworten auf, an was Du Dich erinnerst. Du mußt bei der Befragung glaubwürdig wirken. Mach nicht den Fehler, etwas zu erfinden. Lieber sagen, daß Du Dich nicht an diese Einzelheit erinnern kannst. Nicht auswendig lernen. Die Stichworte sollen nur verhindern, daß Du viel vergißt.

Die Befragenden sind durchaus nicht unerfahren und wissen meist schnell, wer lügt und wer nicht. Wenn Du Glück hast, wird die Befragung mit Video aufgenommen und Du mußt bei einer Verhandlung u.U. nicht die Aussage wiederholen. Dir Richter können sich auch sehr viel besser ein Bild von Deiner Glaubwürdigkeit machen.

Auch wenn die Vorfälle Jahre zurück liegen, ist es sinnvoll, solche Leute nicht davonkommen zu lassen. Du kannst u.U. mit Deiner Aussage dazu beitragen, daß er gehindert wird, auch noch andere zu schädigen. Vielleicht würde er sogar bei weiteren "Erfolgen" noch irgendjemand umbringen. Das machen zwar längst nicht alle der Vergewaltiger, aber man weiß es ja nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Basti20156
29.01.2016, 18:34

Danke für deine antwort

0

Warte in Ruhe ab, wenn da noch mehr zusammenkommt, wird er ein Problem mit der Revision bekommen. Dann wird er noch unglaubwürdiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?