Frage von steffi765, 35

Umzug/Fernbeziehung, was ist der beste Weg?

Hallo zusammen. Ich bin nun seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung, uns trennen ca 250 km voneinander & wir sehen uns überwiegend nur an Wochenenden (im Urlaub natürlich auch). Ursprünglich kommt er aus der Stadt, in der ich Lebe. Hier ist er aufgewachsen und seine Eltern und viele seiner Freunde wohnen noch hier. Nun lebt er seit 3 Jahren aus beruflichen Gründen in einer anderen Stadt. Da wir uns eine gemeinsame Zukunft sehr gut vortstellen können, müsste auch irgendwann der Zeitpunkt kommen an dem wir zusammen ziehen und den Alltag gemeinsam erleben können. In der Stadt in der er lebt, wohnen 2 Freunde und 2 Familien Teile von mir, hier in meiner Stadt habe ich auch nicht mehr besonders viele Freunde, da viele aufgrund ihrer Beziehung kaum noch Zeit haben. Deshalb habe ich mir überlegt, dass es am sinnvollsten wäre, wenn ich zu ihm ziehen würde. Ich muss zugeben, dass ich etwas Angst davor habe, aus der Stadt in der ich groß geworden bin wegzuziehen.. Ich denke mir aber, ich bin jung, mich hält hier nicht wirklich viel und im Leben mal etwas zu wagen wäre auch nicht der falsche Weg.

Jetzt frage ich euch, wart ihr auch schon mal in so einer Situation? Wie habt ihr gehandelt und wie ging es euch damit?

Ich freue mich auf eure Antworten

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Havenari, 9

Ja, ich war schon in ähnlichen Situationen. Meine Erfahrungen sind aber unwesentlich - ich könnte darauf hinweisen, dass es etwas anderes ist, dauerhaft zusammenzuleben, als sich nur am WE zu treffen. Aber zu dieser Erkenntnis bist du schon selbst gelangt.

Es gibt nur zwei Menschen, die zu diesem Thema sinnvoll etwas beitragen können: dein Freund und du. Du solltest deine Überlegungen mit ihm teilen und nicht mit einem Forum - es könnte sonst zu der Situation kommen, dass du ihn irgendwann mit einem fertig aufgebauten Gedankengebäude überraschst, von dem er gar nichts wusste, und ihn dadurch überrumpelst.

Es ist durchaus nicht auszuschließen, dass dein Freund die jetzige Situation völlig okay findet und nicht ernsthaft daran denkt, mit dir zusammen zu ziehen. Sich etwas vorstellen können ist etwas anderes, als es definitiv zu wollen.

Kommentar von steffi765 ,

Danke erstmal für deine Antwort.
Das habe ich leider vergessen zu erwähnen, er hat mich eher gesagt damit überrumpelt und fing damit an öfters zu sagen, das unsere Beziehung nur auf Dauer funktionieren kann wenn ich zu ihm ziehe. Ansonsten würde es in seinen Augen nicht auf Dauer funktionieren..

Antwort
von schokocrossie91, 11

Ich bin aus der Fernbeziehung heraus zu meinem Freund in ein (auch kulturell) komplett anderes Bundesland gezogen und es war mit die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe. Das hätte ich allerdings nicht getan, wenn ich die Stadt nicht mögen würde und auch alleine hier leben könnte. Du hast ja schon Integrationspunkte in der neuen Stadt.

Antwort
von Lalaleloli, 18

Ich war zwar noch nicht in so einer Situation, aber ich meine wenn du selber sagst, das dich dort nicht mehr viel hält, was steht dem noch im Weg? :)

Kommentar von steffi765 ,

Ich habe Angst, dass es dann plötzlich nicht funktioniert. Man sieht sich nur am Wochenende mit guter Laune, man kennt die alltags Macken des Partners nicht wirklich... Deswegen wollte ich einfach mal gucken wer hier die selbe Situation erlebt hat und wie das so funktioniert hat, einfach für mein Gewissen ☺️

Kommentar von Lalaleloli ,

achso ok verstehe. :p

Antwort
von Meli6991, 15

Ich bin vor 3 Monaten nach 4 jahren Fernbedienung mit meinem freund zusammen gezogen.

Kommentar von steffi765 ,

Okay, wie weit wart ihr voneinander entfernt? Bist du zu ihm gezogen oder er zu dir? Wie funktioniert es mit euch?

Kommentar von Meli6991 ,

wir wohnten 120km voneinder entfern. ich bin zu ihm gezogen da er später mal eine Firma übernimmt. und ich aus einem kaff mit 1.000 eiwohnern komme und er aus der Stadt. Es war nie ein Option das er kommen würde. Naja jetzt wo mann zusammen wohnt kommen neue Herrausvorderungen dinge die man eigentlich kannte sind neu und anderst.  Das leidige Thema haushalt wo man als frau IMMER den kürzeren zieht. Naja ich muss sagen mit 19 zuhause raus und alles meistern ist nicht leicht. Aber ich bin froh das ich hier einen so so guten Job hab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community