Frage von Lulu646785, 61

Umzug mit älterer Katze und eine neue babykatze?

Hallo, ich hoffe mir kann einer helfen. Es geht darum, das ich ab November in eine neue Wohnung ziehe und mein Kater (10 Jahre) mit nehme. Mein Kater hab ich seit er noch ein Baby war, er ist auch an anderen Katzen gwöhnt. Jetzt kam ich auf die Idee, das ich mir noch eine Babykatze zulege. Jetzt weiß ich allerdings nicht wie mein Kater auf die neue Wohnung reagiert und ob er sich total überfordert fühlt wenn noch eine Babykatze hinzukommt. Ist es sinnvoll sich eine zweite Katze anzuschaffen wenn ich umziehe?

Ich selber habe noch ein 9 monate altes baby.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spikeeee, 40

Hallo,

Lass deinen Katzen-Opi etwas Zeit zum eingewoehnen.

Dann spricht nichts gegen zwei (!) mindestens 12 Wochen alte Kitten vom TH oder serioesem Zuechter.

Eine Babykatze wuerde deinen Kater vermutlich nur nerven und waere auch nicht Artgerecht weil junge Katzen gleichaltrige Spielgefaehrten brauchen. Waere dein Kater juenger waere es okay, aber er ist ja doch schon aelter ;) 

Wenn zwei weitere Katzen zuviel sind adoptiere doch eine aeltere Katze im TH ;)

Kommentar von Lulu646785 ,

Eine Freundin von mir ist Katzenzüchterin. Alles was mit Babykatzen betrifft hab ich schon raus gesucht.

 Ich wollte halt eine junge weil man die noch erziehen kann. Im Herzen ist mein älterer Herr auch noch wie ein Kind. Er spielt, ärgert die Mieze von meiner Mutter, u.s.w.

Kommentar von Spikeeee ,

Wenn deine Freundin eine SERIOUSE Zuechterin ist weiss sie dass EINE Babykatze einsam waere weil dein Kater soviel aelter ist! Und auch wenn er verspielt ist ersetzt er keinen gleichaltrigen Partner.

'Erzogene' Katzen (Stubenrein, Zutraulich) gibt es genug im TH. Auch aeltere.

Also bitte min 2 Kitten mit mindestens 12 Wochen oder aeltere Katze aus dem TH.

Kommentar von Spikeeee ,

Oh, er lebt mit einer Mieze? Dann bitte lass ihn bei deiner Mutter - auch wenns schwer faellt. Das waere das beste fuer ihn und die Katze deiner Mutter. Trenne die beiden nicht. Hole du dir doch zwei Kitten und besuche ihn oft ;)

Das waere das Tierliebste!

Kommentar von Lulu646785 ,

Das ist ja das Problem. Wenn ich ihn bei meiner Mutter lasse bekommt er keine Liebe. Sie kuschelt und spielt nie mit ihm. Und sobald ich mal für zwei Tage nicht zu hause bin, dreht er vollkommen am Rad. Er sitzt vor meinem Zimmer und miaut in einer Tour, sobald meine Mutter ihn ins Zimmer lässt, miaut er wieder, weil ich nicht da bin. 

Kommentar von Spikeeee ,

Aber er har eine Artgenossin die er kennt! Die beiden zu trennen waere sicher nicht im Sinne der Tiere - mM

Kommentar von Lulu646785 ,

Da gibt es aber immer noch ein Problem. Wenn ich daran denke mich von ihm zu trennen, dann bricht es mir das Herz. Ich habe jetzt schon Tränen in den Augen. Ich liebe ihn über alles und ich möchte auch nur das beste für ihn aber trotzdem weiß ich das er es bei mir tausend mal besser hat, als bei meiner Mutter. 

Kommentar von Spikeeee ,

Dann nimm doch du den Kater UND die Mieze deiner Mutter mit...

Kommentar von Lulu646785 ,

Ich glaube da hackt mir meine Mutter den Kopf ab wenn ich ihre Mietz mitnehme... tut mir leid für die vielen Fragen 

Kommentar von Spikeeee ,

Ich habe dir meine Meinung zum Wohle der Katzen erklaert und Optiman seine zum Wohle des Kindes.

Loesung: Kater mit Mieze erstmal bei der Mutter lassen.

Umzuege sind ohnehin nur stress fuer Katzen...

Kommentar von Optiman ,

@Spikeee

nein sie "holt" sich keine Kätzchen, schlechter Vorschlag!

Sie kümmert sich jetzt erst mal ausschließlich ums Menschenbaby.

na denn, Optiman

Kommentar von Spikeeee ,

Also ich habe viele Freunde die Haustiere und Babys vereinbaren aber ich bin sicher KEIN Experte fuer Kids und Tiere im Haus.

Mein Rat war nur auf die Katzen bezogen. Was fuer dass Menschenbaby "das Beste" ist weiss ich nicht. Als Mutter sollte die Fragestellerin das zwar wissen aber dann zurueck zum anderen Vorschlag: Kater bei der Mutter lassen (und ums Menschenbaby kuemmern).

Nichts fuer ungut.

Kommentar von Optiman ,

so ist's richtig!

übrigens, frage auch mal deinen Kinderarzt, geht von Katzen ein nicht unerhebliches Krankheitsrisiko durch Ansteckung von Säuglingen aus!

glaube Meningitis, also Hirnhautentzündung! das ist kein Spaß!

na denn, Optiman

Kommentar von Lulu646785 ,

Ich hab das schon mit meiner Kinderärztin besprochen und sie meinte das es vollkommen okay ist. Mir persönlich ist es auch wichtig das mein kimd mit Tieren aufwächst. Ich bin auch mit Tieren aufgewachsen. 

So meine lieben. Ich hätte es vorher schon machen sollen, aber ich glaube das es besser ist wenn man verschiedene Meinungen hört/liest. Hab eben beim Tierheim angerufen, die gute Frau meinte das ich es am Anfang erst mal probieren soll die beiden Katzen zu trennen, wenn es nicht klappt, kommt meine Kater mit zu meiner Mutter oder ihre Katze mit zu mir. 

Hab es eben mit Mutter besprochen, sie weiß das ich ohne mein Kater nicht kann und sie war der Meinung, dass wenn es mit der Trennung nicht klappt, dass ich ihre Katze mit zu mir nehme. Schon allein, wenn ich nur mit meiner Mutter drüber rede, breche ich in Tränen aus. 

Kommentar von dennybub ,

Verstehe ich nicht, warum man es den beiden Katzen zumutet, sie erst mal zu trennen und nur wenn sie nicht ohne einander auskommen, wieder zusammelassen.

Das ist schlicht und einfach herzlos, obendrein eine dumme Aussage vom Tierheim. Ein harmonisches Paar trennt man nicht. Weder beim Mensch noch beim Tier.

Antwort
von Surumee, 9

Also ich muss Spikee zustimmen was die Anzahl der Kitten angeht. Dein Kater ist vermutlich doch schon etwas ruhiger als in seinen jungen Jahren und wenn nicht dann kommt das noch und spätestens dann wird ihn eine einzelne junge Katze mehr nerven als alles andere. Wenn du dir 2 Kitten besorgst umgehst du das Problem, weil die sich dann gegenseitig drangsalieren können.

Was das Thema mit Baby und Katzen angeht seh ich persönlich das nicht besonders kritisch solange die Kitten gesund sind besteht kein wirkliches Krankheitsrisiko.

Wenn ich ds richtig verstanden hab, dann sind dein Kater und die Katze von deiner Mutter Freigänger und verstehen sich sehr gut oder wäre eine ab und zu auch glücklicher, wenn der andere nicht da wäre? Bei Freigängern ist es prinzipiell weniger kritisch sie zu trennen, wenn sie sich aber wirklich total lieben, dann wäre es wirklich schade.

Ich würde mir die Kitten vermutlich etwa eine Woche nach dem Umzug in die neue Wohnung holen, damit dein Großer schon der King ist aber noch leichter Eindringlinge akzeptiert. Das eingewöhnen geht egtl wie von selbst. Kannst die Kleinen die Wohnung erkunden lassen, während dein Großer grad auf Streifzug ist und dann einfach mal schauen wie sie aufeinander reagieren. Dein Baby solltest du aber natürlich während der Kennlernphase nicht unbedingt zwischen die Katzen setzen.

Zum Thema rauslassen: Ich würde die Kitten frühestens im Alter von 6 Monaten rauslassen und auch erst nachdem sie kastriert sind. Am Anfang kannst du auch gern mit auf Streifzug gehen und sie nach ner gewissen Zeit wieder einpacken falls du dir Sorgen machst, dass sie zu weit weggehen und den Auslauf langsam mehr werden lassen.

Kommentar von Lulu646785 ,

Das mit der baby Mieze hat sich geklärt. Ich werde mir keine holen. 

Beide Katzen die wir zu Hause haben, sind gesund, haben sie vor paar Monaten erst checken lassen. 

Beide Katzen sind keine freigänger. Da musst du was falsch gelesen haben. Ich wohne in einem Wohnblock in der 5. Etage, wäre etwas doof.

Die beiden Katzen wissen das sie nicht an mein Baby dürfen. Das würden dich so oder so nicht, so bald mein Baby den Katzen zu nahe kommt rennen sie weg. 

Wenn ich ausziehe, dann versuche ich die beiden zu trennen, wenn das nicht klappt, dann nehme ich noch Muttis Katze mit zu mir in die neue Wohnung.

Kommentar von Surumee ,

Oh ja das mit dem rauslassen war bei ner anderen Frage sry hatte mir das iwie eingebildet hier gelesen zu haben.

Ihr solltet die beiden aber nicht zu lange voneinander trennen, wenn euch auffält, dass sie sich vermissen. Nach 2 Wochen spätestens sollte es klar sein ob es geht oder nicht. Lass dir auch von dem "Trennen ist Quälerei" kein schlechtes Gewissen machen...es gibt z.B. bei ansteckenden Krankheiten durchaus den Fall, dass es besser ist Katzen für eine gewisse Zeit zu trennen auch wenn sie sich egtl lieben, das halten die auch mal ne Zeit aus..

Antwort
von Philomenno, 36

Jetzt kam ich auf die Idee, daSs ich mir noch eine Babykatze zulege.

und wieso, darf ich fragen? damit tust du deinem senior mit sicherheit keinen gefallen.. er war bislang alleiniger herrscher, jetzt muss er sein revier mit einem baby teilen UND ein neues revier bekommt er auch noch

das reicht für den anfang, meine ich. 

Antwort
von Optiman, 18

bitte bitte kümmere dich in erster Linie um dein Baby!

keine Katzen-Experimente noch on top!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten