Frage von SpeedYP, 60

Umzug Kündigungsgrund?

Ist ein Umzug ein Kündigungsgrund eines Internet/Telefon - Anbieters?

Antwort
von baindl, 44

Jein, nur in engem Rahmen ein Kündigungsgrund.

Selbst wenn der Anbieter am neuen Wohnsitz nicht "liefern" kann mußt Du 3 Monate Kündigungsfrist einhalten

DSL Sonderkündigungsrecht: Drei Monate Frist


Das Sonderkündigungsrecht bei Umzug können Sie in Anspruch nehmen, wenn Ihr DSL-Anbieter am neuen Wohnort die bisherige Leistung nicht erbringen kann. § 46 Abs. 8 TKG legt fest, dass Sie dann mit einer dreimonatigen Frist zum Monatsende den DSL-Vertrag kündigen können.

http://www.chip.de/news/DSL-Sonderkuendigungsrecht-Bei-Umzug-Vertrag-kuendigen_7...

Kommentar von baindl ,
Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 35

Hallo SpeedYP,

generell ist ein Umzug kein Kündigungsgrund. Es gibt aber eine Ausnahme, bei der man den Vertrag mit einer Frist von drei Monaten kündigen kann.

Wenn wir am neuen Wohnort nicht den alten Vertrag inklusive aller Bestandteile bereitstellen können, hast du die Wahl, einen komplett neuen Anschluss mit neuer Mindestvertragslaufzeit und neuen Konditionen am neuen Wohnort schalten zu lassen, oder eben den alten Tarif mit einer Frist von drei Monaten zu kündigen.

Trifft das bei dir zu?

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Kommentar von SpeedYP ,

Ich bin ja noch nicht umgezogen. Bin halt generell unzufrieden mit der Telekom und möchte so schnell wie möglich weg. Bei meinem letzten Umzug letztes Jahr im August hat sich der Vertrag leider um 2 Jahre verlängert und das will ich beim nächsten Umzug verhindern.

Kommentar von Telekomhilft ,

Wann ziehst du denn um?

Wenn du den Vertrag vom alten Wohnort so wie er ist, an den neuen Wohnort mitnehmen kannst, ändert sich nichts an der Vertragslaufzeit. Du kannst dann aber auch nur zum Ende der Mindestvertragslaufzeit kündigen, sofern du dies tun möchtest.

Warum bist du unzufrieden?

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Kommentar von SpeedYP ,

Hallo, Ich ziehe um, weil ich mich etwas vergrößern möchte. Ohne Garten lässt's sich's schwer leben. 😅 Unzufrieden bin ich, weil ich hier eine Verbindung habe, die man keinem zumuten kann.. Ständiges Knacken/Rauschen im Telefon und Internet habe ich 5-6 MB/s Download und 0,5-1 MB/s Upload. Das nervt für den Preis auf Dauer echt! Viele Grüße

Kommentar von Telekomhilft ,

Ich kann voll und ganz verstehen für einen eigenen Garten umzuziehen. :)

Pass auf. Hier kommen wir ja nicht wirklich weiter. Schick mir doch bitte mal deine Kundendaten über dieses Formular: https://telekomhilft.telekom.de/t5/custom/page/page-id/Kontakt-Telekom-hilft Bitte auch deine neue Adresse mit eintragen.
Ich schaue dann bei uns im System nach, ob der alte Tarif an der neuen Adresse möglich ist, oder nicht und dann wissen wir genau, worüber wir sprechen.

Was hältst du davon?

Viele Grüße
Rebekka H. von Telekom hilft

Kommentar von SpeedYP ,

Endschuldigung, ich las zuerst "warum ziehst du um" und nicht "wann ziehst du um." Ich ziehe zum 1.2. um.

Antwort
von Denno2015, 48

Normalerweise nicht, da du den Anschluss übernehmen kannst in die neue Wohnung.

Antwort
von ChristianLE, 39

Du meinst den Grund für eine außerordentliche Kündigung des Vertrags?

Nach § 46 (8) TKG ist eine außerordentliche Kündigung mit einer Frist von 3 Monaten möglich, wenn der Vertrag in der neuen Wohnung nicht mit den vereinbarten Konditionen fortgesetzt werden kann.

Ist die Geschwindigkeit des Internets in der neuen Wohnung beispielsweise geringer, als in der ehemaligen Wohnung, ist eine Kündigung möglich.

Antwort
von ListigerIvan, 22

zunächst: um einen vertrag zum ende seiner mindestlaufzeit zu kündigen benötigt es keinen grund.
um einen telefon/internet/whatever-vertrag allerdings VOR diesem datum loszuwerden, ist ein unzug nur dann ein grund, wenn der vertrag am neuen standort nicht umsetzbar ist.

Antwort
von Gerneso, 48

Nein. Dein Telefonanschluss kann ja mit umziehen. Wenn man aber z.B. mit jemandem zusammen zieht der beim gleichen Festnetzanbieter ist, sind die TK-Unternehmen meist kulant und lösen einen der Verträge auf. Ansonsten kann man natürlich kündigen und den Anschluss sperren lassen, aber muss bis zum Ende der Vertragslaufzeit zahlen oder eben eine entsprechende Summe als Ablöse.

Mobilfunk ist ja unabhängig von der Wohnadresse. Das läuft auch weiter oder kann zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Nicht außerordentlich.

Antwort
von Joschi2591, 60

Kommt darauf an. Die Details stehen in Deinem Vertrag bzw. den AGB.

Antwort
von FrauStressfrei, 19

Ne, leider nicht! Das Sonderkündigungsrecht greift nur, wenn in deiner neuen Straße nicht das gleiche Angebot des Betreibers besteht.

Antwort
von NewSanchez86, 42

War früher so ist mittlerweile nicht mehr so! Der Vertrag muss übernommen werden, es sei den der Anbieter kann in dem Bereich nicht liefern.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Einzig korrekte Antwort!

Kommentar von ChristianLE ,

Einzig korrekte Antwort!

Zumindest fast. Es kann unter Umständen auch dann gekündigt werden, wenn der Anbieter liefern kann. Das wäre der Fall, wenn die neue Wohnung mit einer "schlechteren Leitung" ausgestattet ist.

Antwort
von FooBar1, 17

Nur wenn der Service am anderen Ort nicht angeboten werden kann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community