Frage von ThomasundSarah, 49

Umzug in größere Wohnung als Paar und ALG2 Empfänger?

hallo, kurz zu unserer situation:

wir wohnen seit anfang des jahres in einer gemeinsahmen wohnung, welche mit 50 m² für zwei auf dauer doch recht klein ist.

die wohnung war schon vorhanden, da sie schon darin wohnte und er nur zu ihr zog.

beide bekommen alg2, er könnte krankheitsbedingt leider zur zeit nicht bzw wirklich nur sehr eingeschrenkt arbeiten gehen .

da die wohnung auf dauer aber zu klein für zwei personen is, is dies ein grund dem das jobcenter folgt damit man eine erlaubniss bekommt sich eine größere wohnung suchen zu können? da einem pärchen bzw zwei personen ja mehr 2m² als einer einzelperson zu stehen, würden wir dies sehr gern auch in anspruch nehmen, damit man sich wegen zu wenig platz nicht immer selber auf den füßen steht

vielen dank für die antworten:)

Antwort
von EstherNele, 6

Unterscheide mal ganz deutlich zwischen "steht uns zu" und "viel zu klein für uns".

"Steht dir zu" heißt nicht etwa, dass du die mindestens haben musst, sondern dass das Maximum ist - alles darüber wäre zu groß.

"Viel zu klein " - naja ... ich kenne eine ganze Reihe Leute, die haben eher weniger Geld oder sind Aufstocker und wohnen auch in Wohnungen, die durchaus 50 oder 53 qm oder sogar kleiner sind.

Ist zwar nicht besonders komfortabel, aber unmenschlich klein ist für mich anders.

Ihr habt einen Fehler gemacht: ihr hättet beide eure Wohnungen kündigen sollen und euch eine gemeinsame Wohnung nehmen sollen.

Da hättet ihr das "wegen Zusammenzug" vermutlich durchbekommen. Jetzt wohnt ihr schon eine Weile so in einer Wohnung und nun plötzlich soll es eine größere sein.

Ich habe oft genug erlebt, dass das Jobcenter derart argumentiert. 

Ohnehin müsst ihr euch die Genehmigung für einen Umzug bei eurem Jobcenter holen. Das JC kann euch einen Umzug nicht verbieten, aber es kann einen Umzug als nicht notwendig einschätzen.

"Nicht notwendig" bedeutet: kein Darlehen für eine Kaution, keine Übernahme der Umzugskosten, aber das schlimmste wäre: das JC zahlt weiterhin genau so viel KdU wie jetzt - auch wenn die Miete dort höher ist und wenn sie noch im Bereich der Angemessenheit liegt

Das JC schätzt oftmals den Umzug in eine größere Wohnung, wenn sie denn nur wenige m² größer ist als die vorherige, als nicht notwendig ein.

Also: arbeiten gehen, wenigstens einer, Wohnung wechseln. Sollte man dann doch noch mal vom JC abhängig sein, dann ist eine größere Wohnung (angemessene) kein Problem, wenn sie schon da ist.

Antwort
von anitari, 15

So lange die Kosten der etwa 10 m² größeren Wohnung den örtlichen Richtlinien entsprechen, Ihre keine Übernahme der Kaution und Umzugskosten beantragt, sollte das kein Problem sein.

Kommentar von ThomasundSarah ,

es wären 15 m² und dies würde schon sehr viel ausmachen, da wir hier wirklich kaum platz haben und uns nur um weg stehen.

aber danke für die antwort :)

Antwort
von ThomasundSarah, 17

um auf die sehr qualifizieren anworen bezüglich des alg2 bezugs zu antworten

weil ich ( er ) leider seit einem bandscheibenvorfall wirbelsäularthrose

habe, dazu komm seit dem eine krumme wirelsäule, sowie einem teilweise taubem fuß und muskuläre probleme, die auch hiermit zusammen hängen was sich z.b gerade wieder einmal in einem entzündetem ischias nerv äußert.

also ist arbeiten schon allein aus diesem grund für einen von uns beiden nicht so einfach.

da

ich ( er ) aber auch erst letzte woche beim amsarzt war, der

festgestellt hat, dass ich leider aus diesem grund nur noch ein

geschränkt arbeiten dürfte, sich das jobcenter diesbezüglich aber auch

noch nicht zurück gemeldet hat, dauert es noch etwas länger, bis man

sich hier " hoffenlich " entgültig vom amt verabschieden kann.

Antwort
von beangato, 16

Na ja - er wären nur 10 m² mehr. Glaub nicht, dass Euch der Umzug erlaubt wird.

Ihr könnt aber auf eigene Kosten umziehen.

Kommentar von ThomasundSarah ,

es wären 15 m² und dies würde schon sehr viel ausmachen, da wir hier wirklich kaum platz haben und uns nur um weg stehen.

aber danke für die antwort :)

Kommentar von beangato ,

Schaut nach, was bei Euch zulässig ist vom Amt aus.

Bei uns sind das 60 m² für 2 Personen - und damit 10 mehr als Eure jetzige Wohnung. War auch mal im ALG-II-Bezug.

Kommentar von ThomasundSarah ,

ich habe eine kdu liste vorliegen, auf der eben genau steht was hier für wen gezahlt werden würde und wie viel wem zu steht.

hier ist zu entnehmen dass uns 65m² zustehen würden

Kommentar von beangato ,

Na ok. Das kann hier niemand wissen.

Zieht halt einfach um. Der Umzug selbst kann nicht verboten werden. Nur müsst Ihr dann alle Kosten selbst tragen.

Kommentar von EstherNele ,

@ ThomasundSarah 

 wie viel wem zu steht.

Du verstehst das scheinbar als Anspruch, den man dir erfüllen muss.  Großer Irrtum. Das heißt eher: "Du darfst so viel haben, aber eben nicht mehr."

Wenn du mit einer Wohnung versorgt bist, die nicht ganz den oberen Grenzwerten entspricht, aber sonst eben machbar, kann es schwierig werden, eure Wünsche zu realisieren.

1. Wo bei eurem JC die Schmerzgrenze ist, welchen Unterschied in der Wohnungsgröße es braucht, damit euer JC das befürwortet - das weiß auch euer JC allein. Nicht wir. Dafür gibt es in solchen Fragen zuviel Ermessensspielraum für den jeweiligen Sachbearbeiter und keine verbindlichen Festlegungen des Gesetzgebers.

2. Es gibt keinen Anspruch auf eine größere Wohnung, weil einem die ein bisschen zu klein ist. Wenn es klappt bei Euch - schön. 
wenn es nicht klappt, dann passiert euch das, was in den meisten solcher Fälle landesweit wohl passieren würde.

Antwort
von AlexausBue, 23

Ob man das beantragen kann weiß ich nicht.

Aber ich habe zu zweit in einer 50qm Wohnung gewohnt, als wir beide arbeiten waren (ich zu der Zeit 3 Nebenjobs) und es hat uns völlig gereicht.

Lag wohl daran, dass wir viel unterwegs waren. Geld verdienen und sowas.

Antwort
von schelm1, 14

Weshalb ist denn eine 50 m² 2-Zimmerwohnung für  2 Personen zu klein?

Antwort
von larry2010, 16

macht einen tmeirn beim amt und fragt dort nach.

Kommentar von ThomasundSarah ,

dies habe ich schon versucht und wurde darauf aufmerksam gemacht dass dies nur die leistungsabteilung wissen könnte und die erreicht man hier fast nie, leider.

aber danke für die antwort

Kommentar von larry2010 ,

eine liste, über die wohnungsgrösse und miete, die das amt übernimmt sollte man aber an der infothek oder eingangsbereich bekommen.

die miethöhe hängt von der region ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community