Frage von denoz, 44

Umzug in eine andere stadt trotz jobcenter-DEPRESIONEN?

hey ich (20) (Weiblich) leide an starken depresionen mal mehr mal weniger . Aus dem geund hole ich jetzt erst meinen Hauptschulabschluss in einer beschissenen maßnahme die mich zu tode langweilt und meinem wohlbefinden nicht wirklich hilft. Heute war der schlimmste tag den ich seid meinen 1 jahr depresion habe , der tag ging garnicjt um und ich war nur am weinen. Ich habe keine Familie und meine freunde sind nicht wirklich wahre freunde , das einzige was ich habe ist meine feste Freundin,die allerding 1 stunde entfernt von mir lebt , ihre familie ist toll zu mir ind ich war die letzten 2 wochen bei ihr und ihrer familie es ging mir so gut wie lange nicht , nun bin ich seid gestern wieder alleine in meiner wohnung weil die dumme maßnahme los geht. und mein zustand verschlechtert sich. Diesmal will ich es aber nicht dabei belassen. ich will endlich Glücklich sein !! GIbt es denn eine möglichkeit von hier weg zuziehen ohne das das Jobcenter mich fallen lässt ? aus der maßnahme zu gehen und dort in eine Abend schule zu gehen ? wie stell ich das alles am besten an ? bitte helft mir! ich fühl mich nur noch krank !

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von beangato, 18

Wenn Du Dir einen Vollzeitjob in der anderen Stadt sucht, kannst Du in die andere Stadt ziehen.

Im 1.Monat bekommst Du dann noch ALG II. Vlt. brauchst Du dann säter das JC gar nicht mehr.

Du bekommst den Umzug bezahlt und kannst Ersteinrichtung beantragen.

Weiß ich, weil das bei meinem Kind so war.


Antwort
von MarkusGenervt, 24

Leider kommt es auf die Kooperationsbereitschaft des Jobcenters in Deiner Stadt an. Es gibt Städte, die mauern absolut und denen ist es scheißegal, ob Du verreckst. Im besten Fall kommen dann immer solche Sprüche, wie "ich kann da auch nichts machen".

Das ist eine Lüge, denn die Sachbearbeiter können und müssen sehr wohl etwas machen und Dir in Deiner Sonderlage helfen. Dafür gibt es den Ermessensspielraum.

Versuche Dich einfach mal zum Gruppenleiter durchzumogeln und erzähle ihn/ihr Deine Geschichte und Situation. Die sind meistens deutlich hilfsbereiter. Wenn er/sie selbst nicht drauf kommt, dann schlage mal vor, dass Du ein Attest vorlegen könntest. Es kann nicht schaden, auch gleich mit einem Attest aufzulaufen. Vielleicht kommt ja dann auch das Thema Amtsarzt auf den Tisch. Mit einer solchen Diagnose hast Du quasi alle Trümpfe in Deiner Hand, denn jetzt kann sich das Jobcenter nicht mehr weigern. Damit – falls Du die Kraft dazu finden könntest – kannst Du auch beim Sozialgericht Klage einreichen. Aber dazu solltest Du Dir einen Fachanwalt nehmen.

Ich kenne Menschen, die in einer ähnlichen Situation bereits seit teilweise über 10 Jahren gefangen sind und es aus eigener Kraft nicht mehr schaffen sich zu wehren. Deshalb möchte ich Dir ganz dringend raten, dass Du Dir so schnell wie möglich Hilfe holst und mit allen Mitteln kämpfst, bevor Du beginnst die Hoffnung zu verlieren. Dann ist nämlich Schluss.

Viele karitative Einrichtungen, wie z.B. die Diakonie, bieten auch einen Sozial-Psychiatrischen-Hilfs-Dienst an, bei denen Du zusätzliche Unterstützung erfragen kannst.

Ich hoffe, dass Du es schaffst, da raus zu kommen und damit meine ich nicht nur Deinen Wohnort.

Viel Glück!

Kommentar von denoz ,

Vielen dank für deine hilfreiche Antwort. Ich werde es versuchen

Antwort
von masonic, 4

Ich litt auch schon mal unter psychischen Störungen und mir hat die Betreuerin sehr geholfen.

Antwort
von gnarr, 21

du hast also keine lust auf irgendwas. du bist 20 jahre und hast in den letzten 5 jahren nichts in die reihe bekommen. du hast keinen schulabschluss, keine ausbildung und willst nicht arbeiten.

nun zahlt das jc dir die schule, damit du wenigestens den förderabschluss in die reihe kriegst und dafür findest du nur ausreden? das geld schluckst du, aber tun willst du nix? was glaubst du wie der rest der menschen weltweit tickt? die müssen hart arbeiten, damit du dich selbst bemitleiden kannst.

wenn du psychische störungen hast, geh und lass dich behandeln. dafür gibts medikamente und dann ist wieder gut. für deine innere einstellung muss man natürlich sich selbst treten und sich selbst bewegen um was zu erreichen. wenn du also freunde haben willst, dann werde erwachsen und verhalte dich vernünftig. das macht dich netter und dann findet man auch anschluss.

ein umzug kannst du gerne in angriff nehmen. allerdings wirst du die kosten allein tragen müssen. brichst du die maßnahme dadurch ab, wird man dich sanktionieren. in deinem fall 100%, du bist u25.

Kommentar von denoz ,

oh soviel unverständlichkeit in meinen Text ? also ich habe gearbeitet und arbeite gerne , allerdings wurde mir angekündigt das wenn ich in diese maßnahme bicht gehe ich keine leistung mehr bekommen werde . da ich nur neben jobs machen konnte. Ich bin definitiv kein fauler menscj ich treibe sport und bin gerne auf reisen. Dennoch fühle ich mich in meiner ungebubg nicht wohl , ich habe hier niemanden ich bin alleine und fühl mich einsam !!!! ich habe bis vor kurzen noch in einer Bar gearbeitet , den job musste ich kündigen wegen dieser beschissenen maßnahme ! also bitte.

Kommentar von gnarr ,

auf reisen kann gehen, wer genug geld hat. genug geld hat wer arbeiten geht. gute arbeit bekommt der der gute schulbildung und ausbildung hat. das hast du aber nicht vorzuweisen, da du nichts tust.

da die maßnahme nur von 8-16 uhr geht, hättest du zu keiner zeit den barjob kündigen müssen. das stimmt nicht.

wenn du keinen bock hast, wenigstens einen grundabschluss zu haben, dann kündige die maßnahme, kündige das jc und lebe von dem was du hast.

Kommentar von denoz ,

Freunde könnte ich viele haben denn ich finde schnell anschluss , aber ich bin kein Mensch der gerne viele freunde hat da ich weiss wie wenig man den menschen vertrsuen kann,ich brauch keine freunde , ich brauch eine andere umgebung ! und von medikamenten halte ich nichts wurde mir schon angedreht habe ich abgelehnt , da ich schon keine schmerz tabletten schlucke oder sonstiges !!!!!

Kommentar von gnarr ,

wenn du meinst dass du klüger bist als dein arzt, dann lebe mit dem wie es dir geht. dann hast du es nicht anders verdient.

dir hilft eine klare strukturierung deines lebens und das du endlich anfängst dich zu bewegen. eine neue umgebung ändert nichts an dir oder für dich.
du nimmst die einstellung und die art wie du bist einfach mit und hast in der neuen umgebung die gleichen probleme.

einen umzug wird das jc nicht bewilligen. den musst du allein durchziehen. brichst du die maßnahme grundlos ab, wirst du 3 moante 100% sanktioniert. somit machst du schulden: wohnung, strom, krankenversicherung. lebensmittel zahlst du dann wovon?

Kommentar von Laury95 ,

"Dafür gibt es Medikamente und dann ist wieder gut"

Lol, du faszinierst mich mit deinem Wissen immer wieder. Und nun auch noch im psychologischen Bereich!

Der Hauptschulabschluss ist kein Förderschulabschluss!!

Man wird u25 nicht sofort mit 100 % sanktioniert, erst mit 60 %

Woher weißt du, dass der Fragesteller nicht arbeiten will? Kannst du Gedanken lesen? Hast du Psychologie studiert?

Kommentar von gnarr ,

laury hat wieder falsche antworten gegeben.

ein hauptschulabschluss ist nicht mehr wert als ein besserer förderschulabschluss. das ist nichts weiter als hättest du garkeinen abschluss.

mit u25 wird man mit 100% sanktioniert und nicht mit 60%. troll dich woanders weiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community