Frage von Lilagrun, 84

Wie kann ich meinen Umzug in die Schweiz organisieren?

Ist jemand von euch schon mal von DE in die Schweiz gezogen und hat sich die Möbel und alles liefern lassen? Also eine Spedition in Anspruch genommen? Die sind natürlich was teurer als wenn wir selbst fahren würden, aber wir bekommen nicht alles in einen LKW, den ich fahren dürfte.

Jemand ein paar Tipps für mich zur Abwicklung, Anlaufstellen, eigene Erfahrungen, Preise etc.? Danke schon mal!

Antwort
von Freiheit04, 44

zu den Kosten: für alles sowohl Offerten als auch Infos aus beiden Ländern einholen. deutschlandspezifisch ausziehen, schweizspezifisch einziehen. Zum Beispiel kann man in der Schweiz die Polizei bitten Parkplätze zu sperren vor dem neuen Wohngebäude am Umzugstag.

Antwort
von Schnoofy, 49

Auf alle Fälle solltet Ihr Euch mit den Einfuhrbestimmungen (Zoll) der Schweiz vertraut machen.

Auch wenn es alles euere persönlichen Sachen sind und keine Handelswaren,  heißt das noch nicht, das alles auch zollfrei in die Schweiz eingeführt werden darf.



Kommentar von meini77 ,

> Auch wenn es alles euere persönlichen Sachen sind und keine
Handelswaren,  heißt das noch nicht, das alles auch zollfrei in die
Schweiz eingeführt werden darf.

doch, solange es sich um gebrauchtes Umzugsgut handelt, heißt es genau das.

Kommentar von guru61 ,

http://www.ezv.admin.ch/zollinfo_privat/04381/04382/04383/04724/index.html?lang=...

Formular 1844:

Einfuhrbeschränkungen und Einfuhrverbote, insbesondere wirtschaftlicher, finanzieller, gesundheits-, tierseuchen- und sicherheitspolizeilicher Art, ferner Massnahmen bezüglich Pflanzen- und Artenschutz usw. sind vorbehalten

Kommentar von betterthanever ,

Ich bin auch vor kurzem umgezogen. Ich habe mich für das Umzugsunternehmen Alexander Keller entschieden. Der Umzug war super organisiert und ist gut abgelaufen. Ich kann jedem, der in der Schweiz umzieht, nur http://www.alexanderkeller.ch/ empfehlen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Lg

Antwort
von Casper04, 20

Wie die anderen bereits sagten.: Informieren, informieren und dann nochmals ganz länderspezifisch informieren. Danach muss man nur noch ein bisschen googeln oder eben Vitamin B haben. Jetzt mal im Ernst, wer solch ein nicht grad leichtes Unterfangen vorhat, der braucht professionelle Hilfe und warum sollte es die nicht geben?

Du bist bei weitem nicht der einzigste der mit all seinem Hab und Gut in ein anderes Land ziehen will. Es haben sich Speditionen aufgetan, bei denen Umzugstransporte in andere Länder das Hauptgeschäft sind. Ein recht bekanntes Unternehmen mit dem ich selbst mal, im Rahmen meiner alten Firma, zusammengearbeitet habe wäre http://www.jetsgmbh.com/ Ruf einfach da mal an und schildere ihnen deine Lage und deine Fragen. Irgendwo musst du ja anfangen, irrelevant wen du anschließend beauftragst. :)

Liebe Grüße


Antwort
von meini77, 41

Die Kosten für einen Umzug hängen von vielen Faktoren ab.

- Stockwerke an der Lade- und Entladeadresse

- Ab- und Antragewege, Treppen

- Örtlichkeiten, Aufzug vorhanden

- Sind Halteverbotszonen für den LKW nötig

- Müssen Möbel ab- und aufgebaut werden

- wie viele Kartons werden benötigt

- wer übernimmt das Ein- und Auspacken

- Zusatzleistungen

- Entfernung

Am Besten lässt Du Dir Angebote von 3 Spediteuren (findest Du unter
dem Stichwort "Umzugsspedition") erstellen.

Bei Wohnungen, die größer als 50 qm sind, führen seriöse Unternehmen
erstmal eine kostenlose (!) Besichtigung durch, um das Volumen zu
ermitteln. Auch eine Vorab-Beratung wird an diesem Termin durchgeführt.

Im Anschluss an diesen Termin erhältst Du ein kostenloses (!) Angebot.

Bei Transporten im Fernverkehr wird i.d.R. der Transport
pauschaliert, alles Andere (Be- und Entladen, Ab- und Aufbau etc.) auf
Nachweis - also nach tatsächlichem Aufwand - abgerechnet.

Achte beim Vergleichen der Angebote darauf, daß die Grundlage immer
die selbe ist. Unseriöse Unternehmen kalkulieren z.B. das Volumen
niedriger, um einen günstigeren Preis im Angebot zu erzielen. Beim
Transport wird dann gesagt "es sind aber 10 Kubikmeter mehr, das kostet
extra".

Seriöse Unternehmen sind in Verbänden wie UTS, Confern, DMS oder AMÖ Mitglied.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community