Umzug bei Beantragung des geteilten Sorgerechtes?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich darfst Du mit Deinem Kind umziehen! Und wenn der Vater des Kindes psychisch krank und Alkoholiker ist,wird Er das gemeinsame Sorgerecht sehr wahrscheinlich gar nicht bekommen. Ich hoffe,Du hast eine gute Anwältin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klarapaul
30.06.2016, 13:07

Das hoffe ich sehr! Sie meinte ich soll mir keine Sorgen machen! Wir haben genug gegen ihn in der Hand, dass seine Behauptungen nicht stimmen! Und er zum kindeswohl Umgang haben darf, er aber gar nicht will und ich es nie verweigert habe!

0

da das verfahren bereits läuft kannst du nicht einfach mit dem kind umziehen. da muss der kindesvater dann schon einverstanden sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch hast Du das Sorgerecht allein und damit auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Selbst für die Zukunft stellt sich die Frage - wird durch den Umzug die Entfernung zwischen " Vater " und Kind noch deutlich größer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klarapaul
30.06.2016, 13:05

Nö, eigentlich geringer!

0
Kommentar von Klarapaul
30.06.2016, 13:08

Es kann aber gut sein das er in die Nähe zieht, ich habe darüber aber keine weitere INFO. Nur Gerüchten zu Folge! Selbst dann wären es 240km weniger als vorher.

0

Was möchtest Du wissen?