Frage von cordon 24.03.2010

umzug abgelehnt!!! trotz gekündigter wohnung

  • Hilfreichste Antwort von Tervetuloa 24.03.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    in Ruhe morgen mit der Leistungsabteilung reden, Probleme nochmal darstellen, Beweise vorlegen (wie Nachzahlungen von Strom etc., alte Miete, neue Miete) und höflich um Hilfe bitten (da muss man halt A..schkriechen, leider)...evtl. mit dem jetzigen Vermieter reden und die Kündigung vorerst zurückziehen...

  • Antwort von altermann58 24.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wie kann man so etwas machen? Du hast gekündigt - hast du vorher die ARGE gefragt?

    Worauf ist die Nachzahlung zurückzuführen: Strom, Heizung o. a. Hier könnte ein Einspruch gegen die Abrechnung sinnvoll sein. Kannst du die Rechnung nachvollziehen?

    Da du aber schon gekündigt hast, ist entscheidend, ob der Vermieter die Kündigung schon angenommen hat oder nicht!

    Selbst wenn du die Nachzahlung nicht hättest zahlen können, hätte dich der Vermieter so schnell nicht rauswerfen können.

    Sprich mit dem Vermieter!

  • Antwort von freedomsfly 25.03.2010

    Ich hatte 2008 auch geplant umzuziehen. Die Arge hat den Umzug trotz ärztlichen Artestes abgelehnt und dann habe ich mich weiter oben beschwert und da wurde mir von einem der höher stehenden Angestellten der Arge gesagt, wir leben schließlich in einem freien Land, man kann einen Umzug also nicht Verbieten. Wir sind also trotzdem umgezogen, obwohl der Umzug erneut abgelehnt wurde. Es wurden lediglich die Umzugskosten nicht erstattet, aber auf die waren wir ja eh nicht angewiesen gewesen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!