Frage von Tzukaza, 71

Umzug ( 600 KM) mit einer Katze?

Hallo, wir wollen ende Februar nach Bayern ziehen. Bis zur neue Wohnung haben wir ca 600 KM vor uns. Wir müssen leider mit dem Zug fahren.

Ich mache mir um den Transport und das davor sorgen. Es sieht momentan so aus. Am Freitag sollten dann die Möbelpacker kommen, und am nächsten Tag wollten wir dann mit der Katze mit dem Zug fahren. Insgesammt wären wir über 5 Std unterwegs. Verkraftet das die Katze? Wie mache ich das am Abend davor. Wir sind bei Freunden, soll ich da die Katze raus lassen?

Wäre ev so ein Tiertransport besser?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Negreira, Community-Experte für Katzen, 40

Ich kann Palusa nur beipflichten, bitte nie die Katze auf fremdem Terrain rauslassen.

Ich selbst bin im Mai umgezogen, genau 333 km weit weg. Ich habe einen Transport über Facebook organisieren können. Dank der Hilfe anderer Tierschützer sind meine beiden wohlbehalten hier angekommen.

Die Mitfahrzentrale halte ich für eine gute Idee, aber auch da gilt, daß der Korb geschlossen bleibt, ebenso wie bei einem gemieteten Auto.Manchmal ist es sogar gut, wenn man die Kiste auch noch abdeckt. In der neuen Umgebung müßt Ihr die Katze sowieso erst noch Wochen im Haus halten, da könnt Ihr nicht ankommen und sie sofort vor die Tür lassen. Darüber mußt Du Dir im Klaren sein.

Bitte mach Dich erst mal mit diesen Dingen vertraut, was Du noch berücksichtigen mußt, denn offenbar habt Ihr davon nicht viel Ahnung (das soll nicht böse sein). Wenn Du nicht alles gewährleisten kannst, was wichtig ist, wäre es vermutlich sinnvoller, der Katze an Deinem jetzigen Wohnort ein neues Zuhause zu suchen, um sie nicht herauszureißen. Aber auch da wird die Zeit knapp, denn gute neue Katzenhalter gibt es nicht an jeder Ecke.

Solltest Du noch Fragen haben, sag Bescheid, ansonsten viel Glück im neuen Zuhause und einen schönen Umzug (ich weiß, ich bin gemein, ich hatte das absolute Chaos).

Kommentar von Tzukaza ,

Also mir ist schon bekannt, das die Katze nach dem Umzug in ihrem neuen Heim erst mal min. 4 Wochen drin bleiben sollte, so das sie sich an die neue Umgebung gewöhnen kann. 

Meine Frau würde ein paar Tagen früher runter fahren, ist aber mit unseren 2 Kinder Unterwegs. Ich weiß nicht ob das alles so klappt. 

Wenn ich ein Auto miete, sind das wieder extra Kosten, min. 300 Euro die wir nicht wirklich haben. Gibt es ev. so eine art Tier Transport Service? Wo sie dann das Tier zum gewünschten Ort Transportieren können? 

Kommentar von Negreira ,

Also es gibt schon Tiertransporte, auch für Katzen. Die kosten allerdings auch etwas, wie alles im Leben. Du kannst mal googeln, ob es einen Tiertransport gibt (Tiertaxi oder so). Ansonsten hat es mir geholfen, daß ich in meinem Tierheim angerufen und dort um Hilfe gebeten habe.

Ich mußte 2 Tage vor meinem Umzug ins Krankenhaus und meine Katzen bei meinem Exfreund lassen. Da ich immer noch nicht laufen konnte, wurde ich im Krankenwagen in meine neue Wohnung gebracht und die Katzenholung mußte ich dann organisieren. Ich habe dann über Facebook einen Aufruf gemacht, da gab es eine junge Frau, die sich mit der Katzenfrau vom Tierheim getroffen hat, und meine Katzen bis in meine Wohnung gebracht hat. Sie wollte noch nicht einmal etwas dafür haben. Aber Tierschützer helfen sich gern untereinander. Da mußt Du Dich durchfragen, Sag Bescheid, wenn ich Dir irgendwie helfen kann. LG.

Kommentar von Tzukaza ,

danke für den Tipp :)

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katzen, 27

KEINESFALLS in einem fremden revier einfach raus lassen! katzen sind da sehr verschieden. es gibt viele die dann sich schnurstracks auf den
heimweg machen. egal wieviele kilometer das sind. das ist nicht nur
ziemlich gefährlich sondern auch das letzte was ihr vorm umzug brauchen
könnt

wenn möglich würd ich diesen kurztrip zu den freunden ganz lassen. das ist extra-stress für die katze. aus ihrer sicht sind das zwei umzüge in kurzer zeit, das ist ne happige sache. ginge das dass einer von euch mit der katze zuhause bleibt oder schon nen tag früher fährt?


gibts keine alternative zum zug? beispielsweise gibt es große ketten von autovermietungen die es erlauben dass man das auto auch woanders wieder abgibt. oder einer von euch fährt per mitfahrgelegenheit oder sowas.. eine zugfahrt mit den ratternden rädern, vielen menschen, lauten bahnhöfen und quietschenden bremsen ist für ne katze so ziemlich der gau.

wenns nicht anders geht möglichst über nacht fahren. da sind dann die züge leerer und alles leiser.. und die wahrscheinlichkeit von kreischenden kindern die die "süße katze" sehen wollen kleiner


wichtig ist: die katze verlässt während der fahrt niemals den korb. die dürfte in panik sein und weg wollen. und wenn sie euch im zug oder auf nem bahnhof entwischt ist die weg. die findet ihr nie wieder

das bedeutet auch dass sie euch recht sicher in die transportkiste machen wird. deswegen würde ich eine kiste wählen in die man reingreifen kann. es gibt kisten die haben oben ne kleine klappe, katze passt nciht aber menschenhand schon. dann kann man mit einweghandschuhen kot raussammeln damit die katze sich damit nicht völlig einsaut. ich würd auch was saugfähiges für urin reinlegen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten