Umziehen während Schulzeit?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Eltern deines Kumpels müssten ihm bestähtigen, dass er ausziehen darf obwohl er noch Minderjährig ist. Ab da sollte es kein Problem mehr sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern wohnen nur 4 Kilometer entfernt, ergo besteht keine Notwendigkeit zum Auszug. Damit fehlt ein Grundansatz zur Bafögbeantragung. Und unter Voraussetzungen der Regelungen nach SGB II könntest Du nur, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen, ausziehen.

Also - entweder Deine Eltern bezahlen das Ganze oder Du bleibst dort wohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Kumpel braucht erst mal noch die Erlaubnis der Eltern.

In der Regel sind Eltern unterhaltspflichtig. Wenn man 18 ist und eine eigene Wohnung hat, kann man einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen.

Ob man Schülerbafög bekommen kann hängt von den Voraussetzungen ab:

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/schueler-bafoeg.php

Dann muss man auch noch einen Vermieter finden, der Mieter mit geringen oder gar keinem Einkommen nimmt.

Möglicherweise geht das, wenn die Eltern bürgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eure Eltern euch das finanzieren oder ihr selbst dazu in der Lage seid, dann könnt ihr das machen. Ansonsten bekommt ihr von keiner Stelle finanzielle Hilfe. Bei deinem Kumpel müßten außerdem die Eltern zustimmen, da er noch nicht volljährig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einzige Möglichkeit wäre die finanzielle Unterstützung durch eure Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung