Frage von K3kskruemel, 24

Umziehen/ Geteiltes Sorgerecht/ Brauche eure Hilfe!?

Hi Leute brauche eure Hilfe Also ich bin 15 und meine Eltern haben das geteilte Sorgerecht und ich bin immer wochenweise bei einen von ihnen (1 Woche bei meiner Mutter und daraufhin eine Woche bei meinem Vater) als meine Eltern sich getrennt haben war ich halt noch jünger und dann wollte ich natürlich beide gleich viel sehen. Mittlerweile hat sich halt meine Einstellung komplett geändert.. Beide meiner Eltern haben Einen neuen Partner bzw Partnerin und ich komme mit beiden soweit gut klar. Mein Vater wird halt relativ leicht sauer und ich hab sehr viel stress mit ihm und seine Freundin mischt sich halt immer ein und macht mich dann auch immer dumm an dazu hab ich noch einen älteren Bruder (17) der dann auch immer mitmacht und ich will das halt nicht mehr ich will zu meiner Mutter ziehen. Das Problem bei meiner Mutter ist dass sie seit 3 jahren eine Fernbeziehung mit ihren Freund führt und sie wollen auch zusammenziehen jedoch will er nicht mehr in den Ort zurück wo wir wohnen (er hat früher auch hier gewohnt) und meine Mutter will von hier weg. Ich könnte mir wirklich gut vorstellen mit ihm und meiner Mutter zusammenzuziehen (er wohnt ca 1 Stunde von der Stadt wo ich jetzt wohne entfernt) und außerdem will ich sowieso nicht mehr hier wohnen. Jedes Wochenende wenn ich bei meiner Mutter bin fahren wir gemeinsam zu ihm und jedes mal wenn wir zurückfahren bin ich wirklich traurig. Ich glaube nicht dass mein Vater das erlauben würde selbst wenn ich jedes Wochenende zu ihm fahren würde oder es wäre sehr schwer ihn zu überzeugen. Mein Bruder würde bei meinem Vater wohnen bleiben. Habt ihr Ideen was ich machen könnte? Tut mir leid dass ich soweit ausgeholt habe und dass die Frage vielleicht etwas schwer ist Danke schonmal im Voraus und liebe Grüße :)

Antwort
von wilees, 13

Was hältst Du davon, Dich einfach mal ans Jugendamt zu wenden und dort Deine Bedürfnisse vorzutragen und um Beratung zu bitten. Dann müsste ja auch speziell Deine Mutter damit einverstanden sein, dass Du dauerhaft bei ihr wohnen möchtest. Vielleicht begleitet sie Dich ja auch dorthin.

Kommentar von gnarr ,

warum sollte man sich ans jugendamt wenden, die eh nichts entscheiden können, statt mit seiner mutter zu sprechen und die entscheidung dann dem vater mitzuteilen.

Antwort
von Dunkerjinn, 10

Ich bin leider kein Fachmann in dieser Thematik, aber ich bin mir sicher, dass in jedem Fall, auch bei geteiltem Sorgerecht, das Kind selbst, vor allem wenn es schon 15 Jahre alt ist, durchaus "gefragt wird", wo es sich aufhalten möchte.

Du solltest dir allerdings wirklich gut überlegen was Du wirklich willst und dann mit deiner Mutter klarmachen, dass ihr das regelt, das du künftig deinen Aufenthalt ausschließlich bei ihr haben möchtest.

Ggfs. läuft das sicher über Jugendamt oder ggfs. Gericht!

Tut mir leid, wenn das keine wirklich fachliche Auskunft ist, aber die wirst Du sicher zuverlässig auch vor Ort bekommen.

Wichtig ist, und deshalb habe ich geantwortet, das Du dir wirklich gut überlegst was Du möchtest, bevor Du "die Pferde scheu machst!"


Alles Gute!

Antwort
von gnarr, 5

sage deiner mutter, dass du mit dem wechselmodell nicht mehr zufrieden bist u. das du ein zuhause bei ihr haben möchtest.sage ihr, dass du deinen vater dann eben nur noch an den wochenenden besuchen willst oder in den ferien.

dann müsst ihr schauen wie ihr das deinem vater erklärt. problematisch sollte es nicht werden. selbst bei einer gerichtlichen auseinandersetzung wärest du alt genug um dem richter zu erklären, dass du gerne bei deiner mutter wohnen willst, weil du dich dort geborgener fühlst, was nicht heißt, dass du deinen vater weniger lieb hast.

Antwort
von Smudo1284, 9

mit 15 jahren kommt es auf jeden fall auf das an, was du möchtest. du hast da mitspracherecht.

zur not kann sich deine mutter ja das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht besorgen, dann hat sie zu entscheiden, wo du wohnst.

Antwort
von Virginia47, 6

Was sagt denn deine Mutter dazu? 

Wenn du dich bei ihr und ihrem Freund wohler fühlst, spricht doch nichts dagegen, dass du mit ihr mitziehst. Zumal du auch aus deinem Ort raus möchtest.

Notfalls muss das Gericht dann darüber entscheiden. Aber ich glaube schon, dass du da ein Mitspracherecht hast. 

Antwort
von Menuett, 3

Mit 15 darfst Du mitbestimmen, kein Richter wird dich gegen Deinen erklärten Willen zum anderen Elternteil schicken.

Was sagt denn Deine Mutter dazu? Die muss natürlich einverstanden sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten