Frage von jordes, 84

Umziehen bei ALG 1 als nicht deutscher bürger mit unberfristeten Visum?

ich bin schon seit 3 Jahren arbeitstätig und möchte nun kündigen bzw. vielleicht werde ich gekündigt? Ich bin kein deutscher Bürger, besitze aber eine unberfriste Aufenthaltserlaubnis? Und möchte naher aus NRW nach Bremen umziehen. Würde für mich da Probleme entstehen, da ich ALG 1 beziehen werde + kein deutscher bürger bin? Freue mich auf ihre Rückmeldung.

Antwort
von peterobm, 57

wo ist das Problem? Die Papiere ziehen mit um. Den Umzug must dir leisten können. Hast dort nen Job in Aussicht?

Bei Eigenkündigung ist ne Sperre von 3 Monaten angesagt. 

Antwort
von Jewi14, 39

Egal ob Deutscher oder nicht: Wenn du einfach kündigst, weil du in Bremen wohnen willst, dann wirst du eine Sperre für 3 Monate bekommen. Nur wenn z. B. deine Familie in Bremen wohnt, kann es keine Sperre geben.

Das ALG1 ist eine Versicherungsleistung, von daher hast du Anspruch drauf. Es geht bei "keinen Anspruch" um Sozialleistungen an Ausländer, also das ALG2, auch bekannt als Hartz4

Kommentar von Dea2010 ,

Sozialleistung an Ausländer, die sich nur zum Zweck der Arbeitssuche hier aufhalten

Du hast die wichtige Nebenbestimmung vergessen!

Kommentar von jordes ,

Erkläre es mir bitte, ich verstehe es nicht.

Kommentar von Jewi14 ,

@jordes: Es betrifft dich nicht, bitte nicht weiter beachten

Antwort
von Dea2010, 30

Du hast unbefristete Aufenthaltserlaubnis ohne örtliche Begrenzung?

Dann gilt für dich wie für jeden Bundesbürger die Freizügigkeit. Du kannst wohnen wo du willst.

ALG1 ist eine Versicherungsleistung, die Agentur redet dir in den Umzug nicht rein, Unterstützung gibt es allerdings KEINE. Beachte, dass du, wenn du selber kündigst, 12 Wochen lang kein ALG1 kriegst und nicht krankenversichert wirst.

ALG2 ist ne andere Kiste. Man DARF umziehen, muss aber den neuen Mietvertrag beim neuen Jobcenter absegnen lassen und Hilfe finanzieller Art gibt es nur, wenn das alte Jobcenter den Umzug "genehmigt" hat. Fazit: Man darf umziehen, muss das aber sonst allein zahlen UND man muss bei der neuen Bleibe diese Angemessenheitsgrenzen beachten in Punkto Miete.

Kommentar von jordes ,

du meinst keine Unterstützung bei der Umzug, aber ALG gibt es trotzdem. Und ich versuche es zu kläre, dass ich gekündigt werde.

Kommentar von Dea2010 ,

VORSICHT

Man muss bei der Agentur die Kündigung vorlegen. Ist der Kündigungsgrund in deiner Person, weil du zB blau gemacht hast oder den Chef beleigst oder so, dann gibt es auch 12 Wochen Sperre.

Ich würde mir erst in Bremen einen Job suchen. Auch wenn du langfristig ne Firma dort gründen willst... erst mal dafür sorgen, dass man seinen Lebensunterhalt selber verdient!

Sich vom Staat finanzieren lassen Marke: Ich hab ja Anspruch auf..." ist ehrlich gesagt pure Faulheit.  Egal ob Deutscher oder Nichtdeutscher.

Kommentar von jordes ,

es geht nicht um Faulheit, sondern um Zeit was ich Brauche um sich Vorzubereiten und das ist wirklich nötig. Bei der vollzeit Job und einer Familie ist es nicht möglich.

Kommentar von Dea2010 ,

Dann such dir nen Teilzeit-Job!

Kommentar von jordes ,

Bekommt meine Frau weiterhin Kindergeld während ich ALG 1 beziehe?

Kommentar von jordes ,

nich Kindergeld meinte ich sonder Elterngeld?=)

Kommentar von Dea2010 ,

ja

Antwort
von ollikanns, 45

Du wirst eine Sperre bekommen, wenn du selber ohne schwerwiegenden Grund kündigst. Ansonsten ist ALG 1 nicht an den Wohnort gebunden.

Kommentar von jordes ,

Meine Frage ist nur ob ich als nicht deutscher Bürger, dann eingeschränkt bin? Ich habe gehört da gibt es Unterschiede, wenn man stattliche Leistungen bezieht. 

Antwort
von Strolchi2014, 41

Wegen des ALG 1 wird es keine Probleme geben. Das wirst du bekommen. Kann aber sein, das du eine Sperre bekommst, wenn du nach dem Umzug arbeitslos bist.

Kommentar von jordes ,

Also macht es Sinn erstmal umzuziehen vor der Kündigung.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Ja würde ich so machen. Vielleicht auch erst mal einen neuen Job haben, bevor man umzieht. Dann entstehen keine Lücken.

Ist der Weg zur Arbeit nicht zu weit, wenn du erst umziehst ?

Kommentar von jordes ,

Ich möchte zeitlang ALG 1 beziehen um mich vorzubereiten, da wir an neuem Wohnert mit dem Kamaraden dann später eine Firma gründen möchten. Also ich möchte schon ALG 1 beziehen und kein neuen JOB=)

Kommentar von Strolchi2014 ,

ok, dann musst du mit Sperre rechnen. Kann bis zu 12 Wochen sein.

Kommentar von jordes ,

Falls ich kegündigt werde und ich davor schonn umgezogen bin. Noch zu beachtenm dass ich kein deutscher bin. Weiss meinst ob das so ok wäre?

Kommentar von Strolchi2014 ,

Wenn du gekündigt wirst, musst du dich im neuen Wohnort gleich arbeitslos melden und du bekommst keine Sperre. Mir ist nichts bekannt, das Ausländer damit mehr Probleme haben, als deutsche Mitbürger. Du hast doch gearbeitet und Arbeitslosenbeiträge gezahlt.

Antwort
von Theo130170, 32

Nein bei ALG 1 interessiert das keinen Sieh aber zu wegen der Sperrzeit und wenn Du umziehen willst. Erst neuen Job dann umzug.

Macht die Sache einfacher

Gruß

Theo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community