Frage von mail9000, 532

UMTS HSDAP 42 Mbit/s via Telekom-Netz oder LTE 50 Mbit/s via o2 Netz aus praxissicht?

Hallo, habe die Auswahl von 2 Handy-Verträgen. Kann mir jemand sagen was in der Praxis besser wäre aus Netzsicht (Verfügbarkeit, Response-Raten...)?:

  1. UMTS HSDAP 42 Mbit/s via Telekom-Netz oder
  2. LTE 50 Mbit/s via o2 Netz

Auf der einen Seite wäre es "nur" UMTS dafür Telekom-Netz. Auf der anderen Seite LTE dafür "nur" o2-Netz. Oder macht es sich praktisch kaum bemerkbar ob HSDAP oder LTE?

Wohne in Berlin. aber auch ländliche Gegenden wäre interessant. Alle anderen Vertragsinhalte sind nahezu identisch. Wobei das UMTS preislich weitaus attrakiver wäre.

danke euch,

Antwort
von dadamat, 485

Der Geschwindigkeitsunterschied ist nicht sehr groß, so dass in der Praxis nur wenige Sekunden Unterschied auftreten. Zu UMTS muss hinzugefügt werden, dass auch E-Plus / o2 bis zu 42 MB/s bieten. Das UMTS Netz von E-Plus wurde Anfang des Jahres als Sieger in einem grossen Netztest gekürt, noch vor Telekom und Vodafone. Bei LTE ist das Vodafone Netz vor Telekom gelandet, am Ende war o2.

Antwort
von MemoryRick, 401

Ganz klar. In Berlin würde ich nichts anderes als LTE nehmen. Aus meiner Erfahrung heraus, ist die Netzabdeckung von O2 in Berlin sehr gut. Wenn ich mal in der Stadt bin, komme ich von Rudow bis Spandau in verschiedene Ecken von Berlin und hatte noch nie ein Problem. HSDPA ist nicht mehr Stand der Technik. LG

Antwort
von Copyyy, 436

Du darfst nicht vergessen, dass die Abdeckung schlechter wird, wenn du kein LTE empfangen kannst. Es wird ja nur noch LTE ausgebaut und da, wo die Tkom LTE ausgebaut hat, muss sie ja nicht auch 3G ausgebaut haben.

Also ich wäre für o2 bzw. o2 Reseller. Günstiger und ich würde mal sagen bessere Abdeckung, wenn man bedenkt, dass du bei der Tkom bzw. wahrscheinlich Congstar (?) kein LTE empfangen könntest

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten