Umtausch ohne KassenZettel Bar gezahlt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So ein Bon macht zwar vieles einfacher...ABER!  Er ist, nach deutschem Recht, keine Vorraussetzung, um einen Kauf zu dokumentieren.

Es reicht tatsächlich, das du den Kauf, glaubhaft nachweisen kannst!

...und jemand, der beim Kauf dabei war - ist ein glaubhafter Zeuge!

Nach gültigem Recht, reicht die Bezeugung deines Freundes, das du den Kauf dort getätigt hast, vollkommen aus.

Das sagt dir nur niemand und die Händler schon gar nicht!...Wobei es erwiesen ist, das selbst ein großteil aller Händler, diese Rechtslage gar nicht kennen, sondern (ungerechtfertigter Weise) auf einen Bon bestehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
10.11.2015, 09:40

Auf welches "gültige Recht", gar "diese Rechtslage" beziehst du dich da?

0
Kommentar von opajoerg
10.11.2015, 11:24

Hat irgendwer hier, schon mal was vom Bürgerlichen Gesetzbuch  (BGB) gehört?

Ich habe nicht das Gefühl! Hier wird nur nachgeplappert, was alle Leute so denken, was Recht sein könnte.

Laut BGB bedarf ein Vertrag...und etwas anderes ist ein Kauf nichts...nicht der schriftlichen Form.

Das heißt also, das ein Kauf in einem Geschäft so vor sich geht: Der Verkäufer macht mir mit seiner Ware und deren Preis, ein Angebot. Wenn ich die Ware kaufe, dann erkenne ich das an und wenn ich die Ware bezahlt habe, geht sie in mein Eigentum über...mehr ist nicht nötig um einen Kauf zu tätigen.

Es erfordert weder einen schriftlichen Kaufvertrag, noch irgend einen Bon.

Das es schwierig ist, ohne Kaufbeleg, so manche Angelegenheit, nach zu weisen, streite ich gar nicht ab...der Kaufbeleg ist aber gesetzlich nicht vorgeschrieben.

Ein Zeuge, der beim Kauf dabei war, ist hilfreich und ausreichend...aber selbst dieser ist eigentlich nicht notwendig.

Das sich, in solch einem Fall,  der Verkäufer dann auf die Hinterbeine stellt, steht auf einem anderen Blatt.

Ein Zeuge ist so gut wie ein Kassenbon...aber rechtlich sind (Zeuge und/oder Bon) eben nicht vorgeschrieben!

0

Erstens hast du nach 9 Monaten überhaupt kein Umtauschrecht.

Bestenfalls Nachbesserungsanspruch (Reparatur) aus Sachmängelhaftung des Händlers, wenn du den Kauf in der Filiale und einen Sachmangel i. S. d. G. nachwesien kannst. Bei Barzahlung ist Nachweis unmöglich, das ausgerechnet diese Filiale in Sachmängelhaftung stünde.

Aus die Maus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myltlpwny
10.11.2015, 09:10

Ist ein Zeuge aber nicht sowas wie ein Nachweis, wenn man genaues Datum und Uhrzeit weiß und ein Zeuge der das betätigt?

0

die aussage deines freundes wird da nicht reichen. da könnte ja jeder kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung