Frage von 5Bugs95, 170

Umstieg von FX-9370 auf I5-6600K lohnenswert?

Morgen soll neue Hardware für den PC her. Aber irgendwie hege ich meine Zweifel, ob das ganze sich so lohnt. Von der Energieaufnahme her, klar. Aber mir geht's jetzt ausschließlich um die Leistung. Mit dem PC wird gezockt, aber auch MKV-Dateien werden zu DVD's konvertiert.

Lohnt sich also der Wechsel leistungstechnisch vom FX-9370 auf den Intel Core i5-6600k?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TechNox13, 117

Ja total. Ein i3 der Skylake (6000er) Generation ist sogar weit besser als der AMD Prozessor.

Kommentar von TechNox13 ,

Aber trotzdem würde ich eher auf etwas wie einen i7-5820k zurückgreifen. Den bekommt man locker auf 4,5Ghz und mit seinen 12 Threads und 6 Kernen weit mehr Rechenleistung als der AMD Prozessor.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Wenn das nötige Kleingeld dazu da wäre. Die Sache dabei ist eben das ich nicht sicher bin ob das Programm ConvertXtoDVD alle Kerne unterstützt, auch über Google habe ich nichts dazu gefunden. Aber 6 Kerne und 12 Threads finde ich auch etwas overpowered, mir ist kein einziges Spiel bekannt, dass diese Leistung nutzen kann. Dann eher sowas wie AutoCAD und Konsorten.

Kommentar von TechNox13 ,

Fast alle Spiele sollten 6 Kerne unterstützen. Aber wieviel Budget hast du denn für alles zusammen-CPU,Motherboard,Ram?

Kommentar von 5Bugs95 ,

Round about 500€. Aber wenn alle Spiele die 6 Kerne unterstützen würden wäre der FX ja in Spielen nicht soweit hinterher...

Kommentar von TechNox13 ,

Wie sieht es mit übertakten aus? asonsten empfehle ich dir einen i7 4790 ohne k

Kommentar von 5Bugs95 ,

Die Option für OC halte ich mir immer ganz gerne offen, falls es mal hart auf hart kommt. Außerdem würde ich schon gern auf DDR4-RAM und den 1151er-Sockel gehen, da das ganze einfach zukunftssicherer ist.

Kommentar von TechNox13 ,

Das mit dem Sockel kann ich nicht nachvollziehen da es eh nach Skylake erneut einen neuen Sockel für Intel geben wird und der Umstieg von einem i5 auf i7 bei skylake ist das geld nicht wert dann sollte man lieber direkt auf den i7 gehen. Das mit dem DDR4 Ram kann ihc teils verstehen jedoch kann man auch DDR3 2400 RAM verwenden, was schnell genug für die nächsten 4 jahre wäre und bis dahin sollte man auch den cpu wieder aufrüsten.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Das stimmt nicht ganz. Intel will für Kabylake, sowie Cannonlake den 1151 beibehalten und darauf aufbauen. Er sollte also definitiv die nächsten 1-2 Jahre erstmal sicher sein, und bis dahin kommt dann sowieso wieder was neues.

Kommentar von TechNox13 ,

Okay. Wenn du planst darauf in der Zukunft zu wechseln ist das wahr. Dann lohnt es sich nicht zu wechseln

Kommentar von TechNox13 ,

Du kannst auch gerne einmal nach Vergleichen zwischen diesen beiden Schauen-Der i7 wird definitiv vorneliegen.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Das wage ich auch absolut nicht zu bezweifeln. der 5820k ist wahnsinnig schnell, gar keine Frage. Es gibt sogar Boards mit DDR4-Bänken für den Sockel 2011-3. Aber alleine Board und CPU würden mich vom Budget her leider schon auffressen. Hätte ich das Geld über, würde ich mir am liebsten sogar nen i7-5960X holen, aber so oft wie ich dafür Lotto spielen müsste hätte ich am Ende garkeinen PC mehr und wäre zusätzlich auch noch pleite. Beim Skylake liegen die Preise so wie sie jetzt bei Alternate liegen im Vergleich zu den frühreren Genarationen ne Ecke niedriger. 

Was ich aber auch ehrlich zugeben muss - durch die Preise in den letzten Jahren hatte ich mein Augenmerk eher auf AMD gelegt, und vor allem die Stromkosten für den FX-9370 nicht berücksichtigt. Mit Intel hatte ich seit meinem E-6400 keinen meiner PCs mehr bestückt, weil sich ein i3 für mich nicht lohnte und alles andere über mein Budget hinaus geschossen ist. Leider.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Aber, um das ganze dann hier einmal abzuschließen - Ich werde morgen zu Alternate fahren und mir die Hardware besorgen. Da wir ja 2 PCs mit dem FX hier stehen haben (Mein Vater und ich haben uns vor knapp 1,5 Jahren exakt die gleiche Hardware gekauft) können wir das ganze ja ganz gut ausprobieren und gegeneinander testen. Zur Not, wenn das ganze enttäuschend läuft, bringen wir das ganze zurück und ich werde mich doch in Richtung i7 orientieren. Wir werden sehen. Wenns interessant ist kann ich auch gerne dazu berichten! :-)

Kommentar von TechNox13 ,

Hört sich gut an, würde gerne auf dem neuesten Stand bleiben =)

Kommentar von TechNox13 ,

Der 5820k natürlich. Aber wenn du in den nächsten Jahren keinen neuen Prozessor kaufen möchtest dann kannst du durchaus auf den 4790k zurückgreifen-der ist leistungsfähiger als der AMD und fast doppelt so stromeffektiv. Zusammen mit 2166 oder 2400Mhz DDR3 Riegeln sollte das funktionieren.

Oder du machst die verrückte Sache und holst dir 2 alte '07 oder '08 Xeons mit 4 Kernen,

http://www.ebay.co.uk/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR11....

hast dann 8 Kerne. mit 3Ghz für 40€. Passendes Dual Socket Motherboard 

http://www.ebay.co.uk/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2047675.m570.l1313.TR0.T...

8 oder 16gb ecc ddr3 ram

http://www.ebay.co.uk/sch/i.html?_odkw=intel+xeon&_osacat=0&_from=R40&am...

und das alles für um die 100€.

Bottlenecking ist eher weniger bei fast egal welchen games mit einer guten Graka.

Ist ne coole Sache habe ich mit nem Freund schon einmal gemacht.

Aber ich glaube in deinem Fall wäre das wahrscheinlich kein Upgrade aber es ist eine Erfahrung für mich wert gewesen :)

Kommentar von 5Bugs95 ,

Heyho :)

Aaaaaalso, ich habe heute die Hardware geholt und bis eben alles eingerichtet. Ich habe den i5 noch nicht übertaktet! Und trotzdem, ich wandle einen MKV in eine DVD um, und der i5 ist @Stock mit knapp 500FPS per Softwareenkodierung (kein QuickSync!) gegen den FX-9370 mit 380FPS weit hinten. Während der Intel mit einer 1,5GB Datei in 5 Minuten durch war, wollte der FX fast 10 Minuten haben. Ich würde sagen das ganze hat sich gelohnt! Der ganze PC ist spürbar schneller! Ich kann also den I5-6600k wärmstens empfehlen! Der i7-6700k wäre meiner Meinung nach den Aufpreis von 170€ nicht wert. Ich bin nun Topzufrieden! :-)

Kommentar von 5Bugs95 ,

*Weit vorne*! Meine ich natürlich :'D

Kommentar von TechNox13 ,

Top!

Antwort
von ShmuelRotkraut, 78

Dazu bräuchtest du ein neues Mainboard und DDR4 RAM, macht aum die 500€. Von lohnenswert kann man hier eher nicht sprechen, aber einen Leistungsschub wirst du bestimmt spüren, vor allem beim Spielen.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Ca 500€ sind dazu auch eingeplant. Wenn man andererseits dann doch die Energieaufnahme dazu zieht holt man auf Dauer die Mehrkosten ja wieder rein, da weniger Stromverbrauch. Leider rede ich da auf Erfahrung, in unserem Haus heizen zwei der FX-9370 Modelle den Stromzähler an, und das hat sich auf der Jahresabrechnung ganz übel gerächt.... :D

Kommentar von ShmuelRotkraut ,

Wenn das Budget so hoch ist, dann hol dir den Prozessor.

Antwort
von Alexderrusse98, 87

Ich würde dir den i5 6500k empfehlen, es besteht nur ein minimaler Unterschied zwischen denn 6500 und dem 6600, da lohnt sich der Aufpreis nicht

Kommentar von 5Bugs95 ,

Von einem 6500K habe ich bisher absolut nichts gefunden. Soweit ich weiß gibt's den auch garnicht. Ich halte mir aber gern die Option OC offen, sodass es schon ein K sein sollte.

Kommentar von ShmuelRotkraut ,

Diesen Prozessor gibt es nicht. Meinst du einfach den i5-6600?

Kommentar von 5Bugs95 ,

Nein, ich spreche vom i5-6600K. Er hat eine etwas höhere Basisfrequenz und bietet die Möglichkeit für OC.

Kommentar von ShmuelRotkraut ,

Und ich spreche mit Alexderrusse98 ;). Den 6500k gibt es nicht.

Kommentar von Alexderrusse98 ,

Oh sorry, nur 6500 kein k Ok, na dann denn 6600k Aber wenn sie oc machen wollen dann würde ich noch einen ordentlichen CPU kühler drauf bauen.

Kommentar von 5Bugs95 ,

Ist ne Wasserkühlung vorhanden, aber danke für den Rat :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community