Umstieg vom Glimmstängel auf E-Zigarette - Welche?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich gratuliere. Es ist ein sehr vernünftiger und guter Entschluss.

Eure Gesundheit wird es Euch danken. Nach dem Umstieg werdet Ihr nach bereits wenigen Tagen eine deutliche Verbesserung der Gesundheit spüren.

Worüber ich berichte sind eigene Erfahrungswerte.

Theoretisch kann man sich zwar in "Fachgeschäften" beraten lassen. Bei mir in Berlin würde das sogar funktionieren, wenn man weiß, an wen man sich wenden sollte. Die meisten Geschäfte, die auch E-Zigaretten vertreiben, haben keine Ahnung und davon noch sehr viel. Es werden völlig ungeeignete Geräte empfohlen.

Wovon ich grundsätzlich abraten würde, sind reine SubOhm Verdampfer.

Diese Geräte sind zwar stark in Mode, jedoch halte ich sie für Euch für ungeeignet.

Wenn ich es richtig einschätze, legt Ihr Wert auf eine gute E-Zigarette, mit einem guten Dampfverhalten und ebensolchem Geschmacksbild.

SubOhm Verdampfer sind hervorragend dafür geeignet, die eigene Umwelt aus den Augen zu verlieren.... Sie entwickeln ein solches Dampfvolumen, dass sie nur sehr bedingt in Gesellschaft genutzt werden können.

Die E-Zigarette, die Du Dir rausgesucht hast ist ok, aber wenn, dann mit dem 1,5 Ohm Verdampferkopf (Coil).

Um es zu konkretisieren, habe ich einen Link herausgesucht. Das dürfte Deine vorübergehende Wahl sein.

Es führt zu einem deutschen Shop, wo ich gerne einkaufe. Dort gibt es auch gute Fertigliquids, mit großer Preisersparnis bei etwas größeren Mengen.

https://www.riccardo-zigarette.de/Joyetech-eVic-VTwo-Mini-Cubis-Pro-Set.htm?websale8=riccardo&pi=15136

Was das Liquid betrifft, mit 18mg dürfte es für Dich zumindest für den Anfang funktionieren. Die Nikotin Dosis lässt sich später, jederzeit mit anderem Liquid herabsetzen. Für Deine Frau reichen 15mg.

Wichtig ist, dass für einen erfolgreichen Umstieg das Liquid genügend Nikotin enthält. Im Zweifel am Anfang immer lieber etwas höher dosieren. Dadurch wird verhindert, dass es zu Entzugserscheinungen führt.

Verbrauch von Liquid täglich, je nach Dampfverhalten und Verdampfer 3 bis 4 ml.

Ich bin von jetzt auf gleich umgestiegen, habe danach keine Zigaretten mehr geraucht. Meine letzten Zigaretten liegen in einer Schublade, interessieren mich nicht mehr!

Was die Kosten betrifft, werdet Ihr soviel Geld sparen, dass jede Investition in E-Zigaretten, egal wie teuer die Geräte sind, sich nach wenigen Wochen amortisiert.

Nun zurück zu den Geräten.

Die Geräte die ich Dir nachfolgend empfehle kosten je nach Kombination zwischen ca. 65 und 80€ (Gesamtsumme inkl. 18650er Akku).

Ich würde folgende Verdampfer empfehlen, sowohl für Dich, als auch für Deine Frau.

Aspire Nautilus (ca. 25€)

Aspire Nautilus Mini (ca. 25€)

Aspire Triton 2 (ca. 40€)

SMOK Micro TFV4 (ca. 40€)

Aspire ist aktuell einer der führenden Hersteller von E-Zigaretten. Die Verarbeitung ist hervorragend.

Der Nautlilus ist der Klassiker von Aspire, mit herausragendem Geschmacksbild und sehr gutem Dampfverhalten. Er hat einen 5m Glastank.

Der Aspire Triton 2 Verdampfer ist ein Allround Verdampfer mit hervorragenden Dampfeigenschaften und sehr gutem Geschmacksbild. Er bringt noch etwas satteren Dampf. Das Geschmacksbild ist sehr gut. Er hat einen 3ml Glastank. Hier hast Du für später die Option SubOhm Köpfe nutzen zu können und außerdem besteht die Möglichkeit für ein Selbstwickler Tool.

Der SMOK Micro TFV4 hat ein sehr gutes Geschmacksbild. Das Dampfverhalten ist mit dem Triton 2 vergleichbar. Von der Technik unterscheidet er sich etwas vom Triton 2. Auch hier hast Du die Möglichkeit verschiedene Köpfe nutzen zu können.

Nachfolgend ein paar Videos über die Verdampfer. Von dem Micro TFV4 gibt es leider keine guten in deutscher Sprache, deswegen ein Link zur Herstellerseite. Dazu noch ein Video über einen Akkuträger.

Die Geräte bekommt Ihr entweder bei Riccardo oder auch bei Amazon. Der Vorteil von Riccardo ist, dass die Versandkosten sich nicht multiplizieren, sondern wegfallen. Riccardo bietet dazu ein gestaffeltes Rabattsystem bis 10%.

Ich empfehle Euch den Akkuträger iStick Pico von Eleaf. Der Akkuträger hat eine gute Leistung und ein großes Display, ist elektronisch geregelt. Die Aufladung kann auch im Auto via USB erfolgen, sonst natürlich auch via Netzstecker. Während des Aufladungsprozesses kann weitergedampft werden. Es ist das in 2016 meistverkaufte Gerät. Der Akkuträger benötigt lediglich ein Akku und hat dadurch sehr kompakte Maße. Einziges Manko besteht allenfalls bei großen Männerhänden, durch seine kompakten Maße.

Kosten:

iStick Pico ca. 30€,

18650er Akku LG 3000mA/h, 3,7V, 20A ca. 10€

http://www.smoktech.com/atomizer/micro-tfv4

Welche Liquids...

Der Klassiker, mit dem Du nichts verkehrt machst, ist ein 50/50 PG/VG mixt. Geschmacksrichtungen gibt es nahezu unbegrenzt. Ein Umsteiger neigt dazu sich Liquid mit Tabakaroma zu kaufen. Das war bei mir nicht anders.

Mittlerweile interessieren mich Tabakaromen überhaupt nicht mehr. Ich mische mein Liquid selbst, habe hier 22 verschiedene Aromen, die meisten sind Fruchtaromen. Dazu kommen Aromen wie Vanille, Rum, Mandel, Schokolade, Karamell, Zimt etc.. Manche Aromen nutze ich ausschließlich zum Mischen, mit anderen Aromen.

Sollte der iStick für zu klein empfunden werden, empfehle ich den Cuboid.

Bei Fragen einfach melden.

RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RayAnderson
14.10.2016, 01:13

Etwas habe ich vergessen.

Ich dampfe alle meine Verdampfer ausschließlich auf Lunge, auch wenn sie teilweise nicht dafür gedacht sind.

Die von mir vorgestellten Verdampfer verfügen alle über eine Air Flow Control. Damit lässt sich eine zusätzliche Luftzufuhr regulieren.

Dadurch lassen sich alle Verdampfer dampfen wie man möchte.

0
Kommentar von RayAnderson
20.10.2016, 19:15

Danke für das Sternchen....  😏

0

ich habe mal im e-zigaretten-laden gesagt bekommen, dass man mit 18 mg nikotin anfangen sollte, runterzudosieren, um den umstieg auf e - zigarette zu schaffen.

liquids würde ich auf dauer selber mischen, ist viel billiger und alles was man dafür braucht, kriegt man im e -zigaretten laden, die sagen einem auch nochmal das mischverhältnis. und es ist binnen weniger minuten gemacht.

ich wünsche euch, dass euch der umstieg gelingt, mir hat das e-zigarette dampfen gar nicht gefallen und bin wieder bei normalen zigaretten.

also bedenke, dass es im schlimmsten fall auch rausgeworfen sein könnte, das geld für e-zigarette und liquids.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich in einem Fachgeschäft beraten lassen. Nicht so billige Dinger kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guenta
14.10.2016, 00:13

Der von Joytech kostet 65€ und die andere Dampfe ist von Eleaf.. So billig ist das nicht .. Und Fachgeschäfte gibts bei uns nicht.. Wohnen in der tiefsten Einöde :D

0

Was möchtest Du wissen?