Frage von xBlackMass, 39

Umso mehr Programmiersprachen man lernt, umso einfacher wird die Nächste?

Stimmt das?

Ich lerne zur Zeit PHP (Html und Css kann ich schon), nur gibt es immer wieder mal Stellen, wo ich einfach nicht durchblicke und da immer stundenlang googlen muss. Zwar verstehe ich dann auch immer worum es da ging, aber es kommt schon relativ oft vor, dass ich irgendwo hängen bleibe und dann erst mal Stundenlang oder so googlen muss. Ist das normal für jemanden, der noch nie was mit programmieren zu tun hatte? (Html und Css sind ja keine Programmiersprachen php glaube ich auch nicht oder? Php ist echt was ekliges

Ich habe mir auch vorgenommen nach Php weitere Sprachen zu lernen. Meine eigentliche Frage ist: Stimmt es, dass wenn man umso mehr Programmiersprachen lernt das dann die nächste Programmiersprache einfacher zu lernen sein wird?

Danke im Voraus

Antwort
von kingbongo, 13

Ja, wenn man bereits mehrere Sprachen kann lernt man die nächste schneller. Als kompetenter Informatiker solltest du sowieso soviele Sprachen  wie möglich anwenden können (mindestens 10)  und alle Konzepte wissen. 

Antwort
von PerfectMuffin, 22

Es stimmt Prinzipiell, wenn zwei Sprachen in irgendwelchen Paradigmen übereinstimmen, dann ja.

Ich habe eine objektorientierte, imperative Sprache gelernt, die Rekursion besaß und habe dann eine funktionale, also eine Sprache eines völlig anderen Typs gelernt.

Dabei war ich aber deutlich schneller, als der Durchschnitt, da ich die Art der Rekursion, auf der die Sprache basiert bereits aus Java kannte.

Und wenn du eine Assemblersprache kennst, musst du für andere Assemblersprachen so gut wie gar nichts mehr lernen.

Jede Sprache mact das Erlernen einer anderen irgendwie einfacher...außer vielleicht CSS und Assembler, die beiden stimmen wirklich in überhaupt nicts überein.

Antwort
von Tomatorat, 23

Dein Verständis fürs Programmieren wächst natürlich immer weiter, und so fällt dir das Programmieren womöglich leichter, aber das Erlernen dieser Sprachen wird dadurch nicht zwingend leichter.

Antwort
von GluecklicheHuhn, 6

Na klar. Manche Konzepte von einer Programmiersprache werden in einer anderen übernommen dann weißt du schon was es ist

Antwort
von mrSaturas, 39

Ich fands eher verwirrender.

Der Syntax ist zwar ähnlich, aber man muss eben genau wissen, was man gerade programmiert. Bin oft durcheinander gekommen. 

Antwort
von Darkplanet, 30

So würde ich das generell nicht verleichen.

Zum Beispiel hat PHP nicht viel mit Python zu tun, auch wenn beides Scriptsrpachen sind. Oder C mit Javascript. HTML und CSS sind keine Programmiersprachen.

Man könnte deine Frage aber damit beantworten das bestimmte Sprachen damit zusammen hängen und einfacher zu lernen sind je mehr du kannst, zum Beispiel Datenbanksprachen könnte man in eine Schublade packen. Scriptsprachen in eine andere, aber trotzdem können die noch so unterschiedlich sein wie in einer anderen Welt.

Fast alle Sprachen werden weiterentwickelt oder stammen von irgendeiner ab, z.b. Hack von PHP und so weiter.

Ich würde an deiner Stelle nicht viele lernen. Sondern nur eine oder zwei aber die dafür umso besser, denn man kann eine Sprache niemals komplett lernen. "Halbwissende" gibt es genug, aber Profis nicht.


Antwort
von askfreak7, 8

Nein, sondern desto besser du eine Programmiersprache VERSTEHST, desto einfacher wird die nächste.

Antwort
von Schonox, 22

Es wird nicht leicht aber leichter als ohne jegliche Vorkenntnisse das lernen anzufangen.
Kleiner Tipp : Kauf dir lieber Bücher (oder geh dir welche in der Bücherei ausleihen) so musst du nicht lange googlen falls du hängen bleibst.
Viel Glück und Spaß dir noch beim Programmieren! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten