Frage von SaskiaPierce, 41

Umschulung von IM zu KFZ Mechaniker?

Hallo,
Ich bin fast mit meiner Ausbildung zur Industriemechanikerin fertig, zumindest wenn ich bestehe.
Dann arbeite ich ein Jahr in der Firma und würde anschließend gerne eine Umschulung zur KFZ-Mechanikerin machen.
Meine Fragen nun:
Geht das überhaupt?
Und wie lang würde die Umschulung dauern?
Wo kann man sowas machen? Ich wohne in Berlin.
Also einfach eine Info über den Ablauf und evtl ein tipp wo man sowas machen kann.
Dankeschön im Voraus!

Antwort
von DODOsBACK, 32

Eine Umschulung bekommst du nur bewilligt, wenn du im alten Beruf nicht mehr arbeiten kannst.

In deinem Fall kommt wohl eher eine zweite Ausbildung in Frage, bei der du möglicherweise Teile der ersten anrechnen lassen kannst.

Sprich mal mit der zuständigen Handwerkskammer!

Übrigens: Zweitausbildungen aus "Spaß an der Freude" sind Privatvergnügen - staatliche Unterstützung (BAB usw.) gibt es nicht, und auch deine Eltern sind nicht verpfllichtet, dir etwas "dazuzugeben"...

Kommentar von SaskiaPierce ,

Ja sowas in die Richtung hab ich mir vorgestellt. Eine Verkürzung auf zwei Jahre.

Bekomme eh kein BAB.
Deshalb würde ich ja ein Jahr noch arbeiten um Geld anzusparen.

Antwort
von Joergi666, 23

grundsätzliches ist hier ja schon geschrieben worden- ich möchte noch zu bedenken geben, dass die langfristigen Verdienstaussichten des IM erheblich über denen des KfZ-Mechatronikers liegen - die Industrie hat die deutlich besseren Tarifverträge im Vergleich zum Handwerk- da reden wird nach einigen Jahren Berufserfahrung mal schnell über mehrere hundert Euro netto pro Monat Unterschied. Alle meine Freunde im Handwerk wünschen sich eigentlich, dass sie lieber in die Industrie gegangen wären.

Kommentar von SaskiaPierce ,

Danke für die Info ja das ist auch das einzige was mich stört aber ist die Bezahlung in großen Firmen wie mercedes denn auch so niedrig?

Kommentar von Joergi666 ,

Du darfst zwei Dinge nicht verwechseln. Die meisten Autowerkstätten werden nicht von den Autoherstellern betrieben, sondern sind eigene Firmen, die einen Vertrag mit dem Hersteller haben- eine Mercedeswerkstatt ist deshalb meistens nicht dem Konzern Mercedes zugehörig. Mercedes als Industriekonzern- also da wo die Autos gebaut werden- bietet hervorragende Verdienstaussichten- die Mercedeswerkstatt - als Handwerksbetrieb - bietet in der Regel erheblich niedrigere Verdienstaussichten.

Antwort
von Hubert0800, 33

du machst noch eine weitere ausbildung für kfz.

Kommentar von SaskiaPierce ,

Ja aber das kann man doch dann sicher auf zwei Jahre verkürzen oder?

Kommentar von Hubert0800 ,

wenn man sehr gute noten hat schon.

Kommentar von SaskiaPierce ,

Naja ne ich meine das meine erste Ausbildung angerechnet wird Grundausbildung ist ja das erste Jahr und das sieht in Metall berufen ja überall ziemlich gleich aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community