Umschulung vom Jobcenter realistisch?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine Umschulung wäre auch in deinem Fall Möglich aber dazu mus man lange arbeitslos sein und da reichen oft 6 Monate noch nicht aus.Außerdem ist das eine Kann sache die dein Fallamager entscheidet und er kann aus irgentwelchen gründe auch dagegens ein.Auch kannes seind as sie schon zuviel Ausgegeben ahben für Umschulungen aber da hat kaum einer Einblick außer das Zuständiege Amt dafür.

Anders sieht es aus wem du eine umschulung aus Gsundheitlichen Gründe Machen müstest.

Außerdem Beschaft dir das amt nicht die Umschulungstelle oder den Bildungsträger dazu das Müstet du dan selber machen.Umd Firmen die Umschulen wollen oft nicht bezahlen aber dort iste s meistens beser zu Lehrnen als in Einer bildungseinrichtung den man lehrt dort die Echte Praxis beim Bildungsträger ist msn zu 80% zb nur in der Werkstadt und macht die 20 % ein Praktilum..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo selector,

wir verstehen nicht so ganz, dass Du mit 30 Jahren Programmiererfahrung keinen Job mehr findest? Unser ältester Programmierer ist auch schon über 50 und echt fit was die neuen Programme angeht.

Wenn also das Know How auf dem akltuellen Stand ist, sollte es doch kein Problem sein einen neuen Job zu finden. Vielleicht ist dieser jetzt nicht direkt vor Deiner Haustür und Du müsstest im schlimmsten Fall umziehen, aber zu finden ist da sicher etwas.

Wo liegen denn als Programmierer Deine Stärken und Schwächen?

Gruß vom Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katzenpfote73
04.07.2016, 11:21

Prinzipiell hast Du natürlich schon recht. In unserer Firma gibt sogar einige Programmierer, die sind über 60, ist auch kein Problem. Aber in dem Alter einen neuen Job?.

0

Hartz - lV gibt es nicht und es wäre auch das gleiche wie ALG - 2,hast du evtl.mit dem ALG - 1 verwechselt !

Eine Umschulung kann es ja nur geben,wenn du schon mal etwas gelernt hättest,dass ist bei dir ja nicht der Fall,wenn du noch ohne Ausbildung bist.

Dann könnte also nur eine Ausbildung gefördert werden,dass sagt dir dann das Jobcenter in welchen Bereichen das möglich wäre bzw.ob es überhaupt möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selector
21.07.2016, 11:37

Falsch, denn Umschulung bekomme ich jetzt. Umschulung kann jeder bekommen mit Berufserfahrung oder abgebrochenem Studium. Eine abgeschlossene Ausbildung ist also nicht erforderlich. Bzgl. Alg 1 war natürlich ein Verwechsler, da hast du Recht.

0

Umschulung / Weiterbildung setzt voraus, Du hast schon eine Ausbildung. Das kommt also nicht in Frage.

Du musst also eien Abschluß machen.

Hast Dzu vielleicht in einem Berufsfeld längere, einschlägige Erfahrung?

Z.B. x Jahre Büro.. und Du könntest in dem Bereich extern eine Prüfung ablegen?

So was kann gefördert werden.. und mit Glück sogar ein Vorbereitungskurs dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selector
04.07.2016, 10:46

Quatsch.

Auszug vom Arbeitsamt:

Wer kann an einer Umschulung teilnehmen?

Auch ohne Berufsabschluss haben Sie die Möglichkeit, eine Umschulung zu durchlaufen. Hier genügt im Regelfall, dass Sie als ungelernte/r Arbeitnehmer/in bereits gearbeitet haben.

0

das hat mit geizig nichts zu tun. du hast keine ausbildung also wieso sollte man dich umschulen? von was auf was umschulen?  such dir einen ausbildungsplatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selector
04.07.2016, 10:43

Auszug vom Arbeitsamt:

Wer kann an einer Umschulung teilnehmen?

Auch ohne Berufsabschluss haben Sie die Möglichkeit, eine Umschulung zu durchlaufen. Hier genügt im Regelfall, dass Sie als ungelernte/r Arbeitnehmer/in bereits gearbeitet haben.

1

ALGII und HartzIV sind dasselbe...

Hier kann dir keiner sagen, wie das Budget DEINES Jobcenters aussieht. Da wirst du selbst nachfragen müssen.

Grundsätzlich ist zum Jahresanfang immer mehr Geld vorhanden - also behalte das im Hinterkopf und versuch es im Dezember/ Januar noch einmal, wenn du bis dahin noch nichts gefunden hast.

Erkundige dich auch, ob für dich möglicherweise eine Externenprüfung in Betracht kommt. Wenn du fünf (?) Jahre in bestimmten Berufen gearbeitet hast, kannst du gegen eine kleine Gebühr an der Prüfung teilnehmen und so deinen Abschluss sofort bekommen!

Auch wenn dir dafür noch Zeiten fehlen - eine Umschulung dauert i.d.R. auch zwei Jahre! Und wenn sie vom Jobcenter bezahlt wird, lebst du in der Zeit von HartzIV...

Du kannst dich auch um einen "normalen" Ausbildungsplatz bewerben -  finanziell wird das zwar eng, möglicherweise schaffst du es aber mit einem Nebenjob (muss der Ausbildungsbetrieb genehmigen) oder einer kleinen Unterstützung (evtl. Wohngeld vom Sozialamt oder Zuschüsse vom Jobcenter, muss aber auch genehmigt werden).

Außerdem gibt es auch Möglichkeiten, dich über Abendschule oder Fernstudium weiterzuqualifizieren - was du dort lernst, kannst du ggf. auch bei Externenprüfungen "anrechnen" lassen (PC, Rechnungswesen, Fremdsprachen...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

bis jetzt hat irgendwie jeder seinen Senf dazu gegeben, aber keiner hat doch eigentlich wirklich auf Deine Frage geantwortet, oder?

Also generell ist es eher so, dass das Jobcenter noch restriktiver mit der Gewährung von Umschulungen und Fortbildungen umgeht als das Arbeitsamt.

Die Chance als ALG I Bezieher eine Umschulung zu bekommen wird also für Dich nicht besser.

Hängt aber auch immer vom persönlich zugeteilten Sachbearbeiter ab, vielleicht ist dein jetziger einfach nur sehr zurückhaltend.

Gerade, wenn Du keine Ausbildung hast, wärst Du ein Kandidat für eine Umschulung. Ist übrigens auch bei Studienabbrechern so, die haben i.d.R. einen Anspruch auf Umschulung beim Arbeitsamt, hat ein Kumpel von mir auch so gemacht.

Dass man eine abgeschlossene Berufsausbildung braucht, um umgeschult zu werden, ist aber komplett falsch und Unfug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carlystern
04.07.2016, 22:29

Da liegst du falsch. Ohne Ausbildung kann man nicht umschulen. Die haben in der Regel Recht sich eine eigenständige Ausbildung zu suchen oder eine überbetriebliche vom Arbeitsamt geförderte Ausbildung zu machen. Mehr aber auch nicht.

0

Du kannst nicht in Hartz 4 rutschen. Das ALG II die korrekte Bezeichnung für den in der Gesellschaft umgangssprachlich genutzten Begriff Hartz 4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selector
04.07.2016, 10:35

sorry Vertipper, meinte natürlich ALG I

0

Was möchtest Du wissen?