Frage von xFragezeichen, 17

Umschulung Sozialpädagogin?

Hallo. Ich habe vor 9 Jahren zur Kauffrau im Einzelhandel absolviert. Dannach bin ich in die Produktion gegangen und arbeite hier seit 9 Jahren (davon 3 Jahre Elternzeit).

Ich würde gerne eine Umschulung zur Sozialpädagogin machen. Ist es möglich diese Umschulung vom Arbeitsamt finanziert zu bekommen, obwohl ich noch berufstätig bin?

In diesem Bereich werden ja immer Leute gesucht.

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 6

Hallo xFragezeichen,

leider würde das Jobcenter Dir keine Umschulung finanzieren. Dies wird nur genehmigt, wenn Du Deinen gelernten Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kannst oder auf dem Arbeitsmarkt nur schwer vermittelbar wärst - sprich langzeitarbeitslos.

Was Du aber machen kannst (die Voraussetzungen müsstest Du mit Deinem Abschluß und den Berufsjahren erfüllen) ist die Weiterbildung zur Fachwirtin im Gesundheits und Sozialwesen. Auch dieser Abschluß gibt Dir erst die Zugangsberechtigung zum Bachelorstudium Sozialpädagogik.

Beide Weiterbildungen (Fachwirtin und Bachelorstudium) werden mit Meister-BAföG gefördert und Du kannst diese nebenberuflich (Abendschule, Fernlehrgänge, Webinare etc.) machen.

Eine gute Übersicht zu Anbietern / Akademien, welche die Weiterbildung zur Fachwirtin anbieten findest Du bei uns im Vergleich (Kosten, Zulassungsvoraussetzungen, Starttermine, Abendschulen etc.). Lass Dich hier von der Akademie Deiner Wahl auch nochmals beraten.

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-im-gesundheits-und-sozialwesen/suchergebn...

Achtung: Erst Meister-BAföG für eine Aufstiegsfortbildung zur Fachwirtin beantragen und dann Kurs buchen.

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort
von Appelmus, 11

Sozialpädagogik wird über einen Studiengang geregelt. Mit einer Umschulung kommst du da nicht weit. Da muss du schon ein Studium aufnehmen.

Kommentar von xFragezeichen ,

Also müsste ich diesen Studiengang machen? Würde das Arbeitsamt den bezahlen?

Kommentar von Appelmus ,

Wahrscheinlich gar nichts. Du könntest versuchen BAFöG zu beantragen. Oder musst nebenbei über ein Fernstudium die Sache berufsbegleitend laufen lassen.

Auch eine Umschulung würde man dir nicht einfach fördern. Du bist schließlich berufstätig und kannst es auch weiterhin sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten