Frage von piprincess, 32

Umschulung Mediengestalterin, Kosten und Selbstfinanzierung?

Hey Leute ich wollte mal fragen ob jemand eine Umschulung zum Mediengestalterin macht oder gemacht hat. Ob es sich lohnt diesen Weg zu gehen oder ob man ein Jahr länger investiert und eine Ausbildung machen sollte? Und vorallem was so eine Umschulung an einer Schule so ca kostet? Ich weis das man das bezahlt bekommen kann, das wird bei mir aber nicht der Fall sein!

Antwort
von HondaHawk, 16

Hallo Piprincess,

da du von Umschulung sprichst, gehe ich davon aus, dass dein erster Berufsanlauf "nicht erfolgreich" war, aus welchen Gründen auch immer. Das ist bei der heutigen Berufslage ja nicht selten der Fall und du bist mit diesem Problem ganz sicher nicht allein. Allerdings möchte ich dir folgenden Rat geben: Ich denke das sich eine Umschulung oder zweite Ausbildung immer lohnt, denn die Arbeit macht einen großen Teil im Leben aus und das verliert dadurch erheblich an Qualität, wenn man durch die Arbeit unglücklich ist oder desshalb ständig mit Geldproblemen zu kämpfen hat. Ich denke auch das es sich lohnt dafür einiges in Kauf zu nehmen (zeitweise unbequeme Wohnlage um Geld zu sparen ect.). Allerdings ist so ein "zweiter Versuch" gut zu Bedenken, da es meist die "letzte Chance" ist. Und daher möchte ich dir folgenden Rat geben: Suche dir besser einen anderen Beruf dafür aus. Ich bin selbst auch Mediengestalter und ich LIEBE die Tätigkeit wirklich sehr. Aber ich glaube nicht das dieser Beruf eine gute Wahl ist, um darauf die "letzte Karte" zu setzen. Agenturen haben es schwer - den Kunden fehlt oft das Verständnis für die Arbeit die hinter unseren "Produkten" steht, da es eben kein Wertgegenstand wie ein Auto oder etwas "zum anfassen ist". Dadurch herrscht ein Preiskampf der den Agenturen das überleben oft schwer macht und das wirkt sich natürlich auch auf die Mitarbeiter aus. Dazu kommt das dieser Beruf sehr beliebt ist und damit überlaufen. Es gibt massenhaft Konkurrenz und viele verbringen (da sie gezwungen sind um mit zu halten) ihre ganze Freizeit damit sich weiter zu bilden, um gut genug zu sein um eine Chance zu haben. Die schweren Verhältnisse und die überlaufene Branche führt dazu, dass es schwierig ist eine Stelle zu bekommen oder auch nur eine Übernahme nach der Ausbildung (und ohne Berufserfahrung gibt es kaum Jobs!). Und da ist es ganz egal ob du studiert hast oder eine Ausbildung. Eine Umschulung allein wird denke ich nicht reichen. Oft werden allein schon Vorkenntnisse vorausgesetzt, um überhaupt einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Danach folgen Zeitverträge, unbezahlte Überstunden bis zum abwinken, Nicht wenig bekannte Grafiker in meinem Umfeld sitzen von 9 Uhr morgens bis 20 oder sogar 22 Uhr täglich auf der Arbeit. Und müssen privat trotzdem das Geld zusammen halten, da die Arbeitgeber selbst finanziell zu kämpfen haben und das Gehalt erhöht sich über die Jahre nur wenig. Und wenn du Pech hast stellst du, wie nicht wenige, nach der Ausbildung fest das andere einfach besser sind, weil sie sich schon seit jungen Jahren mit den Themen des Jobs beschäftigen. Ich habe das Glück eine tolle Stelle gefunden zu haben - für den Moment. Aber die Zukunft ist in diesem Job immer ungewiss und finanziell ist es auch nicht immer leicht. So viel Spaß dieser Job auch macht - wird man älter dann spielt Geld (und zeit) einfach eine immer größere Rolle. Du hast jetzt die Chance dich für einen Beruf zu entscheiden - sei klug und schau dir an, in welchen Berufen Fachkräfte gesucht werden (auch langfristig) und wo du dir auf Dauer das Leben nicht zu schwer machst. Ich verstehe das man immer seine Leidenschaft zum Beruf machen will - das war bei mir auch so und ich habe es getan - aber der ewige Kampf der Branche ist hart und je älter ich werde desto mehr stellt es mich vor Probleme? Wie etwas für das Alter zurück legen? Wie den Nachwuchs finanzieren? (Ich habe das Thema Kinder für mich weit hinter die 30 geschoben, da es finanziell einfach nicht umsetzbar ist (man weiß auch leider nie ob es mit dem Vater und damit den zwei Gehältern auf ewig funktioniert) und und und... Es gibt Berufe wo Kräfte gesucht werden, auch welche die Spaß machen. Überdenke deine Wahl auch mit Blick auf die Zukunft. Und dies schreibt dir eine Mediengestalterin, die ihren Job wirklich liebt! Viele Grüße und alles gute für dich!

Antwort
von johnnymcmuff, 18

Gebe bei google Kursnet ein, dann den Beruf und Ort angeben.

Dann rufst Du die verschiedenen Bildungsträger an oder schreibst eine Mail und fragst nach den Kosten.

Die Kosten werden sehr wahrscheinlich  unterschiedlich sein.

Antwort
von Sebago, 15

Eine Zweijährige Umschulung kostet  in der Regel einen 5stelligen Betrag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community