Frage von SabrinaT22, 57

Umschulung, Fachhochschulreife nachholen, studieren.. HILFE?

Guten Abend,

ich bin im Moment einfach hin und her gerissen. Ich habe eine dreijährige Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel absolviert. Da der Verkauf im Vertrieb mir überhaupt kein Spaß gemacht hat, habe ich gekündigt. Nun bin ich schon die ganze Zeit am überlegen was ich nun anstreben soll. Ich würde gerne im Event-/Veranstaltungsbereich tätig werden. Da ich eine eigene Wohnung besitze, wird es der Finanzierung schwierig. Bei der Umschulung bekomme ich doch nur das Ausbildunggehalt. Ich könnte mir auch vorstellen, die einjährge Fachhochschulreife nachzuholen und dann Eventmanagment zu studieren. Aber wie sieht es dort mit der Finanzierung aus? An wen kann ich mich wenden?

Was ist am sinnvollsten?

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 24

Hallo SabrinaT22,

mit der abgeschlossenen Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel benötigst Du nur ein Jahr Berufserfahrung um die Weiterbildung zur  Veranstaltungsfachwirtin zu machen. Hierbei handelt es sich um eine kaufmännische Aufstiegsfortbildung, für die Du BAföG beantragen kannst.

Das BAföG wird ab dem 1.8.2016 wesentlich verbessert. Z.B. werden die Einkommens- und Vermögensgrenzen deutlich angehoben.

Wenn es also irgendwie geht, dann mach ein Jahr Berufspraxis in irgendeinem Büro (Rechnungswesen, Einkauf etc.) und dann die Veranstaltungsfachwirtin (Eventmanagement).

Der Abschluß als Fachwirtin würde Dich im Anschluß auch für ein Bachelorstudium qualifizieren.

Eine Auswahl im Vergleich zu Anbietern für die Weiterbildung zur  Veranstaltungsfachwirtin findest Du hier bei uns:

https://www.fortbildung24.com/veranstaltungsfachwirt-ihk/suchergebnisse.html

Die neusten Infos zu Weiterbildungsförderungen haben wir in unserem Ratgeber zusammengestellt:

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/weiterbildungsfoerderung/

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Kommentar von SabrinaT22 ,

Vielen dann für Ihre Antwort! Also könnte ich quasi die einjährige  Berufserfahrung in einem anderen anderen Unternehmen problemlos nachholen? Das wäre ideal!

Kommentar von FORTBILDUNG24 ,

Ja klar kannst Du die Berufspraxis in einem anderen Unternhemen machen. Der Job muss halt im kaufmännischen Bereich sein.

Kommentar von SabrinaT22 ,

Vielen Dank!

Antwort
von Joshua18, 18

Die Fachhochschulreife könnten Sie auf einer Berufsoberschule (BOS) erwerben. Diese Schulen werden elternunabhängig gefördert. Ein nachfolgendes Studium wird allerdings nur dann elternunabhängig gefördert, falls sie mindestens 5 Jahre nach ihrer Ausbildung gearbeitet haben.

Eine eigene Wohnung, falls keine Luxusimmobilie, gilt in der Regel als Schonvermögen und wird nicht angerechnet. Sie sollten sich über all das aber möglichst vorher einmal bei der zuständigen BaFöG Stelle informieren bzw. sich entprechende Unterlagen besorgen.

Die Fachhochschulreife könnten Sie evtl. auf per Onlineunterricht bei der staatlichen, bayrischen vibos.de erlangen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community