Umsatzsteuer wird auf Ust umgebucht, warum?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Umsatzsteuerguthaben aus den Voranmeldungen 10/2015, 01+02/2016 wurden mit der Umsatzsteuernachzahlung aus der Voranmeldung 12/2015 verrechnet. Was du ggf. nach Verrechnung noch zahlen musst, lässt sich nicht erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach ausgedrückt: Die Umsatzsteuer setzt sich zusammen aus Vorsteuer und Mehrwertsteuer. Das ist ein durchlaufender Posten und wird gegeneinander verrechnet. Du solltest ein Seminar für Existenzgründer bei der IHK besuchen. Da lernt man sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anbei der Brief

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer Dir das Schreiben vom Finanzamt erläutern kann?

Dein Steuerberater ......

bei dem Schreiben handelt es sich um eine Umbuchungsmitteilung. Unter der Steuernummer gab es Verbindlichkeiten aus der Umsatzsteuer-Voranmeldung an das Finanzamt sowie Forderungen aus der Voranmeldung an das Finanzamt.

aus Buchungstechnischen Gründen erfolgt dieses Schreiben vom Finanzamt, aber auch, damit in der Buchführung die gleichlautenden Buchungen verbucht werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Brief vom Fa fehlt.

Vermutlich handelt es sich um die Vorsteuer, die Dir als "Guthaben" berechnet wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rick1896
06.03.2016, 11:42

Habe nachträglich ein Foto beigelegt 

0