Frage von Medinmeti, 55

umsatzsteuer frage?

hallo leute kenne mich mit bwl nicht so gut aus aber ain kolege hat mir gestern 10 minuten versucht zu erklären was umsatz bedeutet. er sagte beispiel 100 kostet die arbeit und 100 das ersatzteil also hast du einen umsatz von 200€

jetzt les ich aber überall das umsatz nur die einahmen sind?? was stimmt denn nun? einahmen bedeutet ja nur das was ich für arbeit nehme richtig? und die umsatzsteuer muss mann die dazu adieren oder nicht? falls ja wieviel 19% oder 7 und vovon hängt das ab? möchte mich mit einer autowerkstatt selbstsändig machen aber diese kentnise fehlen mir ja ich weis steuerberater und so aber fragen kann ich ja trozdem hier.

Antwort
von kevin1905, 26

Umsatz sind Einnahmen.

einahmen bedeutet ja nur das was ich für arbeit nehme richtig?

Alles was du in Rechnung stellst.

umsatzsteuer muss mann die dazu adieren oder nicht?

Man reiche ihm das Umsatzsteuergesetz.

möchte mich mit einer autowerkstatt selbstsändig machen aber diese
kentnise fehlen mir ja ich weis steuerberater und so aber fragen kann
ich ja trozdem hier.

Bist du KFZ-Meister?

Kommentar von Medinmeti ,

alles was ich in rechnung stelle? ok also 119 euro die arbeit inkl steuern und 119 das ersatzteil inkl steuern laut deiner aussage  hab ich jetzt 238€ umsatz?

Kommentar von kevin1905 ,

Yuh.

Kommentar von Medinmeti ,

und von diesen 238€ muss ich jetzt 19% zurücklegen und am ende des jahres an das fa abgeben? auch wenn ich nicht mehr als 17500 umsatz im jahr mache?

Kommentar von kevin1905 ,

Die UStVA erfolgt monatlich bzw. vierteljährlich.

Geschuldet wird dem Finanzamt der Differenzbetrag aus eingenommener Umsatzsteuer und ausgelegter Vorsteuer.

Hast du besagtes Ersatzteil für 59,50 € inkl. USt. 19% gekauft, so schuldest du dem FA 21,50 € USt.

Kommentar von PatrickLassan ,

Man reiche ihm das Umsatzsteuergesetz.

Ich glaube nicht, dass das etwas bringen würde.

https://www.gutefrage.net/frage/rechnungen-wie-aufbewahren-selbstsaendigkeit?fou...

Antwort
von Rosebud103, 30

Also: Umsatz bedeutet zunächst einfach nur der Fluss von Geld.

Wenn du in einem Betrieb 100 Euro einnimmst und gibst aber 60 Euro für die Kosten aus, dann hast du 100 Euro Umsatz gemacht, aber nur 40 Euro Gewinn (oder Ertrag).

Die Umsatzsteuer wird also auf die 100 Euro fällig.

Im Gegensatz dazu gibt es Ertragssteuern wie die Einkommens-, die Gewerbe- oder die Körperschaftssteuer, die nur auf den Gewinn fällig werden.

Bei deiner Werkstatt läuft es so: Du machst 100 Euro Umsatz, darauf musst du noch 19% Umsatzsteuer schlagen, du nimmst also 119,- Euro ein.

Davon musst du eigentlich 19 Euro ans Finanzamt abgeben. Aber du kannst wieder dagegen rechnen, was du selbst an Umsatzsteuer gezahlt hast - zum Beispiel an den Ersatzteilhändler.

In der Praxis kaufst du dir eine ordentlich Buchhaltungs-Software, die rechnet das alles für dich aus. Und die weiß auch, was 7% und was 19% Steuern hat.

Antwort
von MickyFinn, 2

Ich glaub, es fällt dir sehr schwer das zu begreifen. In deinen anderen Beitrag habe ich dir die Umsatzsteuer so verständlich wie nur möglich nahebringen wollen. Scheinbar hat es nicht gefruchtet.

Daher empfehle ich dir dringend ein Existenzgründer-Seminar zu besuchen und dich von einem Steuerberater (mit sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr viel Geduld) beraten zu lassen...

 

Antwort
von Harald2000, 24

Selbständig mit Autowerkstatt ? Dazu muss man KFZ_Meister sein und im Meisterkurs dürfte man spätestens das Kaufmännisch-Notwendige lernen.

Kommentar von Medinmeti ,

autowerkstatt heißt nicht meisterbetrieb werkstatt es kann auch eine aufbereitung oder smart repair oder servicewerkstatt heißen wo kein meister notwendig ist

Kommentar von Harald2000 ,

Dann musst du dir das Kaufmännische sonstwo herholen, z.B. von der VHS, Handwerkskammer oder im Selbststudium. Umsatz - einfach erklärt, ist das, was in Rechnung gestellt wird und worauf dann 19% USt addiert werden (7 % nur bei Lebensmitteln). Bei Kleinunternehmern entfällt erst mal die USt.

Kommentar von Medinmeti ,

ok das heißt in meinem fall kämen die 19% in frage und ja es ist ein kleinunternehmen also bis 17500€ was heißt entfällt die ust? heißt das das ich wenn ich diese summe im jahr nicht überstreite muss ich diese 19 % nicht ans finanzamt abgeben sondern kann es mir in die tasche stecken oder wie?

Kommentar von Harald2000 ,

Nein, die darfst du dann gar nicht erst erheben ! Was du an USt eingenommen hast (auch unnötigerweise) musst du auf jeden Fall wieder rausrücken bzw. darfst diese mit der selber für betriebliche Zwecke gezahlten USt verrechnen. Einen evtl. Überschuss würdest du sogar vom FA erstattet bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten