Frage von Mellavuchcz, 101

Ummeldung wann genau?

Ich wurde zum 1.7.2015 in ein Mietverhältnis aufgenommen, konnte aber erst Mitte diesen Monats effektiv hier einziehen, da es private Probleme gab und ich deshalb noch bei meinen Eltern (ca 20 km vom neuen Wohnsitz) entfernt gewohnt hab. Das ist natürlich der seit Jahren gemeldete Hauptwohnsitz. Jetzt ist meine Frage: In dem Mietergänzugsvertrag (wohne in einer WG) steht halt der 1.7. drin.. aber ich wohne ja erst offiziell seit dem 19. hier. Kann ich mich bedenkenlos ummelden? Oder gilt das Datum im ergänzenden Mietvertrag? Ich will keine Strafe zahlen müssen :(

Antwort
von Karldiekleine, 96

Locker bleiben - amtlichtlichen Postempfang sicherstellen

Wichtig ist, dass Du postalisch erreichbar bist. Antwortapparat hat mit dem ummelden-Link da schon verlässlich geantwortet. Hier noch weitere Infos, siehe ersten Kasten - http://www.post-ummelden.de/adressaenderung/ - Verzögerungen bei der Ummeldung werden i.d.R. nicht bestraft, sofern man es mit den Fristüberschreitungen nicht übertreibt. Wichtig ist, dass Du alle amtliche Post empfängst. Also Nachsendeservice der Post nutzen. Grundsätzlich geht es nicht um Tage, in der Praxis auch nicht um Wochen sondern eher um Monate bei der Wohnsitzummeldung. Also locker bleiben, Mellavuchcz. :-)

Antwort
von andie61, 101

Maßgebend ist das Datum im Mietvertrag,lasse Dir schriftlich bestätigen das Du erst am 19ten einziehen konntest,dann müsste das so reichen.

Kommentar von Mellavuchcz ,

also müsste ich praktisch auf das wohlwollen des sachbearbeiters hoffen? weil meinen vermieter erwische ich jetzt aktuell auf gar keinen fall D:

Kommentar von andie61 ,

Jau,aber wenn Du das angibst das Du jetzt erst einzieheh konntest wird das schon gehen,kannst ja anbieten eine Bescheinigung des Vermieters nachzureichen.

Antwort
von Antwortapparat, 84

Bei einem Umzug in eine andere Stadt innerhalb Deutschlands muss die Anmeldung am neuen Wohnort spätestens eine Woche nach Umzug erfolgen. Im schlimmsten Fall können verspätete Anmeldungen mit einem Verwarn- oder Bußgeld geahndet werden

http://www.meldebox.de/Einwohnermeldeamt/anmelden.php

Antwort
von Mellavuchcz, 65

Sooo :D 

Man sagt ja bescheid. Der sachbearbeiter hatte sehr viel verständnis und die ummeldung hat problemlos geklappt... zufrieden und glücklich und definitiv sehr erleichtert

Antwort
von Antwortapparat, 69
Kommentar von Mellavuchcz ,

Das hatte ich schon D: das bringt mich bei meinem Problem eigentlich leider gar nicht weiter ._. auf den einen Seiten steht, man ist eingezogen, wenn man das erste mal in der Wohnung offiziell auch schläft. Das war bei mir aber erst am 19. der Fall... also wäre ich noch innerhalb der Frist. Jetzt ist halt die Frage was da zählt? Und gelten meine Mitbewohner als Zeugen, wenn die nachfragen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community