Frage von Reflex16, 94

Ummeldung Jobcenter - Geld während der Bearbeitung?

Hallo ihr Lieben,

ich habe meinen Antrag gestellt, bin frisch umgezogen und habe hier niemanden und nichts. Sprich, eine leere Wohnung. Die Erstaustattung habe ich gleich mit beantragt.

Leider wurde mir erst nach 4 Wochen mitgeteilt, dass ich den Hauptantrag neu stellen muss und die Daten nicht von dem alten Jobcenter angefordert werden können, trotz Bewilligung bis 2017.

Jedoch brauchen die bis zu 6 Monaten dafür. Was soll ich in der Zwischenzeit machen? Ich erhalte ja keine Leistungen mehr vom alten Wohnort. Kann ich irgendeinen Vorschuss oder anderes beantragen, damit ich von irgendwas leben kann?

Noch zur Information:

Ich kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten, sonst würde ich dies selbstverständlich tun. Ich bin leider auf den Staat angewiesen.

Ebenso hatte ich in der vorherigen Wohnung keine eigenen Möbel und kam nur bei einem Familienmitglied offiziell unter, bis ein geeigneter Wohnraum gefunden werden kann. Das war dort jedoch nicht möglich (keine freien Wohnungen zur Verfügung)

Grüße

Antwort
von kevin1905, 13

Was soll ich in der Zwischenzeit machen?

Antrag auf Vorschuss nach § 42 SGB I stellen.

Diesem ist i.d.R. sofort statt zu geben. Wenn dies nicht innerhalb einer Woche geschieht, Beratungshilfeschein am Amtsgericht holen, Fachanwalt für Sozialrecht beauftragen und sofortigen Rechtsschutz vor dem Sozialgericht einklagen.

Ich kann aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten, sonst würde ich
dies selbstverständlich tun. Ich bin leider auf den Staat angewiesen.

Wenn du nicht in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt werden kannst, z.B. aufgrund voller Erwerbsminderung, ist das Jobcenter nicht zuständig für dich. Dann hättest du den Antrag auf Grundsicherung nach SGB XII beim Sozialamt zu stellen.

Antwort
von scharrvogel, 15

wohnung, umzug, ummeldung, übergang von einem leistungsbezug zum anderen sind alles sachen die man im vorfeld klärt.

warum sollte dir eine erstausstattung gewährt werden? wo sind die möbel die du bis jetzt hattest? wohnung, übernahme der kdu und kosten des umzugs inkl. neue möbel hättest du schon im alten jc beantragen müssen.

du kannst versuchen einen vorschuss zu bekommen, aber damit rechnen das es abgewiesen wird. die aussage das ein antrag 6 monate dauert ist natürlich blödsinn. schlage dort tgl. auf und frage wie weit der antrag gediehen ist.

Antwort
von asta311, 29

Habe grad den gleichen Fall im Freundeskreis und da ist noch ein vierjähriges Kind mitbetroffen. Da hilft dir nichts und niemand von offizieller Seite (also irgendwann schon, aber das dauert, auch mit Anwalt).

Wir haben als Freunde gesammelt und auf ebay Kleinanzeigen alles notwendige zusammengestückelt, viel davon kostenlos, bis auf Transport.

Kommentar von Reflex16 ,

Da fehlen dann nur noch Freunde, aber ist toll von euch!

Antwort
von Brainus, 17

ich vermute eine sehr merkwürdige Einstellung bei dir. Wieso ziehst du einfach so um. Warum sollte das Jobcenter dir eine Wohnungsausstattung zahlen ?

Mach es doch mal anders und suche dir einen Job. Mit dem dann verdienten Geld kannst du machen was du willst, aber bitte nicht die Allgemeinheit bitten, Kosten zu tragen , die nicht sein mussten.

Kommentar von Reflex16 ,

Wieso vermutest du Dinge über einen Menschen, von dem du nichts weißt?

Wenn ich den Umzug genehmigt bekommen habe, dann gibt es doch wohl triftige Gründe dafür? Wenn ich nicht in der Lage bin, das Geld für mein Überleben selbst zu erarbeiten, muss ich mir doch irgendwo Hilfe suchen?

Es ist recht unverschämt davon auszugehen, dass ich ein Schnorrer bin, der absichtlich auf Kosten des Staates lebt.

Kommentar von scharrvogel ,

dann hast du wohl einige sachen im vorfeld vergessen. wo sind denn deine ganzen möbel und sachen verblieben? versuchs einfach mit arbeit. das jc ist keine reha-anstalt.

Kommentar von Brainus ,

man vermutet immer dann, wenn man etwas nicht weiß. Schreib einfach beim nächsten Mal etwas mehr Details, dann fangen die die Leute nicht an und vermuten etwas, was du hättest mitteilen können.

Kommentar von asta311 ,

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es Gründe gibt, die so etwas nötig machen und dann ist man einfach ziemlich ausgeliefert und hat wenig Möglichkeiten. Dazu kommt oft noch eine Überforderung mit all den Dingen, die dann quasi stündlich auf diesen Menschen einprasseln.

Glücklich sind wir alle, die eine Arbeit, Freunde und ein sicheres zuhause haben.......und Verständnis für alle anderen sollte gerade deshalb drin sein.

Antwort
von Feuerhexe2015, 23

was ist den mit den Möbeln aus deiner vorherigen Wohnung? Wenn du schreibst du hast den Umzug bewillig bekommen, hattest du ja schon eine Wohnung?!?!?

Wenn du da Möbel hattest wird dir die Arge keine neue Erstausstattung bewilligen

Kommentar von Reflex16 ,

Wie ich schon beantwortet habe, bin ich dort nur unter gekommen und hatte keine Möbel/Einrichtung.

Kommentar von scharrvogel ,

wo hast du vorher gelebt, wo ist das was du vorher hattest?

Kommentar von Laury95 ,

Vorher hat er wahrscheinlich bei seinen Eltern gelebt. Fakt ist: Möbel sind nicht vorhanden, was mal vor zig Jahren war, interessiert hier doch gar nicht

Antwort
von gerd1011, 36

hast Du dem Amt vorher mitgeteilt, dass Du umziehen willst und wirst? Ansonsten bekommst Du gar nichts!!

Kommentar von Reflex16 ,

Witzig, ich bin nach Dresden gezogen. (Wegen deinem Bild)

Ja, selbstverständlich. Alles bewilligt, Umzugskosten bewilligt sowie Umzug.

Kommentar von gerd1011 ,

willkommen in der geilsten Stadt Deutschlands.... Da hilft nur, die auf dem Amt zu nerven und ständig nach dem Stand der Bearbeitung fragen. Und was Möbel etc. anbetrifft, da gibt es Sozialkaufhäuser und etwas hat auch jemand noch gut erhaltenes zu verschenken. Auch bei den entsprechenden Gruppen bei Facebook gibt es da einiges.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community