Frage von gwenhopley, 138

Umkippen wegen Bandscheibenvorfall?

Hi, war heute mal wieder beim Arzt, und es wurde durch ein MRT der Halswirbelsäule festgestellt, das ich dort einen leichten Bandscheiben Vorfall habe, der wohl auch irgendwie leicht auf einen dieser nerven oder so drückt. Kann das daran liegen, das ich wöchentlich umkippe? Und hatte vielleicht jemand schonmal ähnliche Probleme ? Bei So ziemlich allen anderen Untersuchungen bin ich laut Ärzten vollkommen gesund. (Was etwas seltsam ist, wenn man jede Woche mal umkippt) bis zum neurologentermin der das ganze jetzt "entscheiden" soll braucht es noch fast drei Wochen, abér ich finde mitlerweile etwas vorinfofmieren schadet nichts, damit man überhaupt bei den ganzen Ärzten mitreden kann. Dankefür eure Hilfe LG gwenhopley

Antwort
von johnnymcmuff, 83

Ich habe leider einige Bandscheibenvorfälle und unter Anderem auch einen im Halswirbelbereich.

Ja es kann sein das man deswegen umkippt, weil alles über die Nervenstränge gesteuert wird und wenn Nerven eingeklemmt werden, funktionieren sie auch nicht wie sie wollen.

Im Prinzip als würde man die Luftzufuhr abschneiden und man wird ohnmächtig oder einfach ausgedrückt:

Die Nervenstränge können keine Behle weiterleiten.

Bei vielen Ärzten gibt es leider oft Wartezeit; ich telefonierte dann mit verschiedenen Praxen oder Krankenhäusern und oft hatte ich Glück; anstatt monatelanges warten bekam ich innerhalb von 1-2 Wochen einen Termin.

 Bei So ziemlich allen anderen Untersuchungen bin ich laut Ärzten vollkommen gesund.

Mich hat man auf Schulter-Armsyndrom krank geschrieben und die Krankenkasse hat mich gezwungen wieder zu arbeiten, weil sie meinten ich würde simulieren.

als ich von einer Leiter fiel und endlich einen fähigen Arzt bekam stellte dieser einen schweren Bandscheibenvorfall im HWS-Bereich fest.

Antwort
von putzfee1, 138

Warte ab, was der Neurologe sagt. Wenn du nicht gerade extrem untergewichtig bist und der Arzt auch nichts gefunden hat, tippe ich auch auf ein neurologisches Problem. Aber was genau das ist, kann wirklich nur der Neurologe feststellen.

Du musst auch vorher nichts wissen, um "mitreden" zu können. Sinnvoller ist es, sich zu informieren, wenn dann eine ärztliche Diagnose vorliegt.

Kommentar von gwenhopley ,

Bin nicht untergewichtig. Und neurologisch bin ich angeblich austherapiert und gesund. Das Problem ist halt, das ich bis zu diesem Termin noch mindestens 3 mal (wenn nicht öfter) umkippe, was wirklich keinen Spaß macht und außerdem meist recht schmerzhaft ist. Und bei 95% der Ärzte ist es bei mir meistens so, das ich, wenn ich nicht schon einen "Lösungsvorschlag"  mitbringe, ich nur vom einen zum anderen verwiesen werde. Fühl mich mitlerweile fast wie ein zirkuspferd, weil ich so oft im Kreis von Arzt zu Arzt geschickt werde. Drum Versuch ich mich mitlerweile schon im vorraus so gut es geht zu informieren. 

Kommentar von johnnymcmuff ,

 tippe ich auch auf ein neurologisches Problem.

Hast Du Röntgenaugen oder besitzt Du eine Glaskugel?

Schau Dir mal meine Antwort an.

Selbst Ärzte sind manchmal unfähig.

Sinnvoller ist es, sich zu informieren, wenn dann eine ärztliche Diagnose vorliegt.

Ich war bei 3 Hausärzten, 2 Neurologen und 2 Orthopäden, bis man die Ursache herausfand.

Sinnvoll ist es, sich mehrere Meinungen einzuholen.

Antwort
von Huflattich, 90

Das mögen die Herren in weiß aber so gar nicht ....schweige und höre Dir alles an - ohne Kommentar.

Kommentar von gwenhopley ,

Ich weiß ;) aber mich nervt dieses ewige "ja da müssen wir erst..." usw. Und wie gesagt, wenn ich nicht mit nem eigenen Vorschlag aus recherchen oder infos von bekannten komme, dann passiert immer Wochen lang garnix. Und fast jede woche mal Gehirnerschütterung usw. Zu haben find ich auch nicht schön :/ aber trotzdem danke

Kommentar von Huflattich ,

Lerne deine Gesundheit selbst zu steuern .Wenn denen die Apparate nix sagen und sie nichts "schwarz auf weiß haben sind sie hilfloser als Du selbst .Hören und einsehen wollen sie es natürlich nicht - haben ja studiert,. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community