Umgesetze Leistung berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Aufgabe im Detail zu lösen ist mir grad zu anstrengend.

Aber zu Kuku27:
Uab könnte sehr wohl grösser sein als Uq1, wenn da noch zwei Stromquellen beteiligt sind. Also ist c) ev. doch richtig.

Leistung lässt sich grunsätzlich auf drei Arten berechnen:

  • P = U * I
  • P = (I^2) * R
  • P = (U^2) / R

Ferner: Worauf soll sich die Frage "verbraucht oder erzeugt" beziehen?

  • Wenn ein Widerstand oder ein Objekt warm wird, wird die Leistung immer "verbraucht"! Egal, wie die Polarität von Strom und Spannung ist.
  • In einer idealen Spannungsquelle wie Uq1 wird überhaupt nie Leistung umgesetzt! Denn ihr Innenwiderstand wird ja zu null angenommen!
    Ist wohl gemeint, in R unter Uq1? Das wäre dann der Leistungsfluss von oder zu Uq1 mit ihrem R.

  • Vermutlich ist es so gemeint: Wenn der Strom vom Plus der Quelle wegfliesst, wird das als "erzeugt" bezeichnet (üblicher Betrieb von Quellen, die Leistung "abgeben"). Und wenn der Strom "ins Plus hinein" fliesst, wird die Leistung dort "verbraucht" (so wie wenn ein Akku geladen wird).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da stimmt etwas bei c) nicht. Uab kann kaum größer sein als Uq1  und 8/3 = 2,666

Die Leistung der Last ist einfach Uab*Il

aber Uab ist 2V reduziert durch den Spannungsabfall am ersten R

Da aber 5 R zu sehen sind rinnen durch den ersten R der Strom von Iq2+Strom durch den 3ten Widerstand+Iq3 + Il

Hilft das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?