Frage von Mensch0115, 39

Umgeschriebener Text in wissenschaftlicher Arbeit?

Ich will in einer wissenschaftlichen Arbeit eine Bibelstelle umschreiben (also einige Wörter durch andere ersetzen, etc.), um meine Ergebnisse darauf zu beziehen. Frage ist jetzt: wie mache ich das? Weil das im Prinzip ja ein wörtliches Zitat ist. Muss ich das dann in Anführungszeichen schreiben und ganz viele eckige Klammern einfügen? Das würde dann ziemlich verwirrend werden. Oder geht das auch, indem man das irgendwie in den Fußnoten erklärt und wenn ja: wie?

Antwort
von Murfel, 23


Ja, mit den Klammern wird es verwirrend. Und "nur" in die Fußnoten gehört es nicht, wenn es wichtig ist für Deine Argumentation. Ich würde zuerst die vollständige Bibelstelle wörtlich zitieren und mich im Anschluss daran auf das Zitat beziehen, dann kannst Du es auch entsprechend umwandeln und grammatikalisch usw. anpassen. Natürlich kannst Du in einer theologischen Arbeit, die sich an Fachleute richtet, auch nur z.B. "wie in Matthäus Kap. x, Vers y" schreiben und dann direkt Deine Umschreibungen/Interpretationen bringen.


Kommentar von Mensch0115 ,

Das problem ist, dass das Zitat fast eine halbe Seite lang ist. Und es ist auch leider keine Theologische Arbeit ... ist glaube ich etwas zu kompliziert, um das hier zu erklären. Würde vllt. ein "vgl.: ..." in den Fußnoten außreichen? Oder "Umschreibung von: ..."?


Kommentar von Murfel ,

Genau, so bleibt es übersichtlich. Dann würde ich auch "vgl." oder "siehe..." in der Fußnote benutzen. Mach es doch einfach mal so, der Dozent kann es dann ja erklären, wenn es anders gehandhabt werden soll.

Antwort
von Gazi200, 21

Schau mal bei youtube wisschenschaftliche Arbeit plagiat vermeiden oder aber richtig zitieren.

Es gibt tolle Videos die gute Erklärungen liefern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community