Umgehen der Klausel möglich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was du beschreibst ist etwas unklar. Nur damit du darin wohnen kannst, muß dir deine Tante nicht das Eigentum an dem Haus übertragen. Sollte es aber genau darum gehen, sprich mit deiner Großmutter. Wenn sie der Sache zustimmt, macht zu dritt einen gemeinsamen Notartermin und regelt die Sache dort "in einem Aufwasch" (spart Kosten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was soll umgehen werden? Du solltest dich zu allererst einmal mit deiner Oma unterhalten, was tatsächlich im Grundbuch steht, denn das was dein Vater sagt, ist ja nur eine Vermutng

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seine Umbau-Investitionen sichert man durch eine grundbuchliche Eintragung einer Sicherungshypothek ab, bevor amn anfängt. Sie bekäme man sein Geld ie bei anderweitgem Verkauf zurück.

Inwieweit man sich notariell beurkundet einen erhofften Eigentumsübergang zusichern könnte, hinge natürlich von den Beteiligten ab.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tante als Eigentümerin entscheideet, was da zu tun ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es eine Möglichkeit dies zu umgehen, zum Beispiel wenn meine Oma mir bzw. meiner Tante eine Ausnahme unterschreibt oder so.

Ja natürlich. Im gegenseitigen Einvernehmen der Vertragspartner kann ein Vertrag jederzeit geändert werden. Da es um ein Grundstück geht, bedarf es der notariellen Beurkundung. Diese kann aber gemeinsam mit der Übertragung erfolgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?