Frage von Sabia88, 126

Umgangsrecht nach Trennung nur an Wochenenden oder auch in der Woche?

Bin jetzt schon 3 Monate getrennt Lebend & der Vater meiner Kinder hat die Kinder 2 & 3 Jahre alt noch kein einziges Mal zu sich geholt. Er hat mir vorgeschlagen dass die Kinder von So. auf Mo. bei ihm sind. Damit bin ich nicht einverstanden, da die Kinder erst gerade 3 Wochen im Kindergarten sind & sich auch noch eingewöhnen müssen. Bei ihm dürfen die lange wach bleiben. Möchte dass die beiden sich an den Wochen Rhythmus gewöhnen. Er sagt ich verzögere es dass er die Kinder nicht abholt, weil er die Original Geburtsurkunden möchte ( ich habe ihm schon eine Kopie gegeben ). Nun erpresst er mich mit sowas. Die Kinder tun mir wirklich Leid. :( Er will die Kinder nicht von Sa. auf So. nehmen? Was soll ich machen? Normal ist doch wenn der Vater die Kinder am Wochenende hat & nicht in der Woche oder?

Antwort
von Peppi26, 43

Ihr müsst es so regeln das beide damit einverstanden sind, wenn du eben nur von Samstag auf Sonntag willst muss er sich auch daran halten! Ihr solltet aber in ruhe nochmal reden!

Kommentar von scharrvogel ,

muss er nicht. es geht nicht danach was mutti will. die ist doch kein herrscher. sein wunsch ist zu berücksichtigen und hier wird kein grund genannt, warum das nicht mgl. wäre. fr-mo ist ein vernünftiger umgangszeitraum. wenn er nur so bis mo. will, dann ist das seine sache.

Kommentar von Peppi26 ,

Nein wenn die Mutter die ist bei der die Kinder leben hat er sich nach ihr zu richten! Die Kinder haben einen Rhythmus und auch schule, da kann man sonntags nicht abends bei Vati lange ausbleiben!

Kommentar von landsberglech ,

er hat sich überhaupt nicht nach ihr zu richten. wenn er klagen würde, würde er den umgang bekommen, den er gerne möchte. für eine nichtgewährung von so-mo wird kein einziger grund genannt.

Antwort
von Minyal, 50

Das regelt normalerweise ein Familiengericht, wenn die Eltern keine Einigung erzielen. Das Umgangsrecht muss dem Wohl des Kindes dienen. Normal gibt es in dem Fall nicht. 

z.B.: Es gibt auch Elternteile, die am Sonntag oder Samstag in der Nacht arbeiten müssen. Deswegen gibt es kein "normalerweise muss der Vater die Kinder von Sa auf So nehmen im Gesetz." Normalerweise sollten sich die Eltern über Dauer und Häufigkeit des Umgangsrecht einig werden, ansonsten regelt es das Familiengericht.

Ich würde euch vorschlagen miteinander zu sprechen und du nennst ihm einfach deine Beweggründe. Ihm wird auch daran gelegen sein, dass seine Kinder nicht übermüdet in den Kindergarten gehen. Ich würde es an deiner Stelle einfach ausprobieren. 

Kommentar von Sabia88 ,

Danke für die Antwort. Er meinte von So. auf Mo. damit sich seine Mutter am Montag frei nehmen kann. Er will die beiden sicherlich zu ihr bringen. Ich frage mich warum nimmt sie sich nicht Sonntag frei? Sie kann sich ihre Arbeitszeiten selber einteilen. Und er hat jede 2te Woche von Sa. auf So. frei & muss dann So. meistens in die Nachtschicht. Ich lasse es besser vor Gericht regeln. Aber dass kann noch dauern& die Kinder vermissen ihn total. :(

Kommentar von Minyal ,

Wie sich die Mutter die Zeiten einteilt,  ist erstmal zweitrangig, da es ja um sein Umgangsrecht geht. Die Zeit SOLL den Umgang der Kinder mit dem einen Elternteil ermöglichen. 

Grundsätzlich glaube ich nicht, dass er Angst hat, dass du gleich einen Neuen am Start hast. Das denkt ein Mann nicht gleich nach 3 Monaten. Erst wenn jmd sowas im Freundeskreis/Verwandtenkreis behauptet. Es geht wohl eher darum, dass er das Wochenende für sich hat. An deiner Stelle würde ich 2 Wochen WE Regelung überdenken und eventuell einen Tag in der Woche, wenn ihm daran was liegt. 

Kommentar von scharrvogel ,

falsch. wo er seinen umgang verbringt, mit wem die kids den verbringen, wann sie das tun und ob kv überhaupt dabeiist, ist allein seine sache. umgang SOLL nicht dem kind und dem elternteil vergönnt sein. er kann es gestalten wie er will.

Kommentar von Minyal ,

Wenn die Mutter anführt, dass durch diesen Umgang z.B. keine angemessene Betreuung gegeben ist, dann kann er das nicht. Es gibt Großeltern, die selbst berufstätig sind und die Betreuung dadurch fraglich ist (Kind sitzt allein zu Hause oder wird gar nicht wirklich betreut) genauso wie bei Großeltern,  die körperlich ODER geistig nicht fähig sind, das Kind angemessen zu betreuen. Da hat man dann nun wieder die Frage nach dem Kindeswohl. Er kann eben nicht machen was er will. Er muss es ANGEMESSEN betreuen lassen. Die Oma ist hier selbständig und es müsste geprüfte werden, ob eine Betreuung in diesem Fall jeden Montag überhaupt vorliegen kann.

Kommentar von scharrvogel ,

was die mutter anführt ist völlig uninteressant. er kann die betreung gewährleisten und wie er die gewährleistet ist seine sache.  er sagte doch oma nimmt sich frei. somit hat oma auch gleich ihren umgang.

wenn er also so-mo haben will, wird er das im gericht auch genauso bekommen. es wird durch ein gericht weder geprüft ob die betreuung durch oma montags gewährleistet ist oder ob seine tagesmutter von seiner wg das übernimmt. das ist ganz allein seine sache. wenn er statt dessen mit den kids im büro sitzt den ganzen tag ist das noch immer seine sache. es wird nix geprüft, er gibt es an und damit ist die sache durch.

er MU'SS also garnichts. und schon garnicht MUSS er irgendwas beweisen. das geht die km nichts an. so wirds richtig.

Kommentar von Minyal ,

Sorry aber in Paragraph 1684 BGB steht das Umgangsrecht doch genau geregelt. Es ist eben nicht allein seine Sache. 

Kommentar von scharrvogel ,

vielleicht solltest du weniger unsinn spamen und verstehend lesen: in dem § steht das ein kind das recht auf umgang mit beiden eltern hat. was der kv in der zeit mit seinem kind macht ist teil der alleinigen alltagssorge die er dann hat und das ist allein seine sache. geht die mutter nichts an und wie er die betreuung in der zeit regelt geht mutti auch nichts an. es ist allein seine sache und nun troll woanders weiter.

Kommentar von Minyal ,

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Das Familiengericht prüft. Sie schreiben oben, das Familiengericht würde nicht prüfen. Es entspricht demnach einfach dem Antrag. Das stimmt so nicht. Auch haben Großeltern und Geschwister einen Umgang mit den Kindern, wenn es dem Kindeswohl dient. Sie kennen weder die Großmutter noch den Kindesvater und auch nicht die Kindesmutter, aber maßen sich Entscheidungen eines Familiengericht an und sagen das Familiengericht wird dem entsprechen. Kein Familiengericht würde ein Umgangsrecht so pauschalisieren.

Kommentar von landsberglech ,

richtig es wird dem antrag einfach stattgeben. einfach so, da es nichts zu prüfen gibt. es wird nicht geprüft wo der kv sich mit kind aufhält, es wird nicht geprüft mit wem er sich dort aufhält, noch wird ihm jemand vorschreiben wie oder wo oder ob er die betreuung selbst oder durch andere bewerkstelligt.

noch muss er irgendwas über oma sagen, wenn er nicht will. er allein entscheidet wie die story abläuft in seiner umgangszeit. da kein grund genannt wird, dass kind von so-mo dorthin kann ist es sinnig darüber zu diskutieren. wenn er es beantragt, bekommt er einfach sein recht. jedes familiengericht wird das so sehen.

Kommentar von Sabia88 ,

Also wie gesagt meine Kinder haben noch die Eingewöhnung im Kindergarten. Es ist zwar keine Pflicht die Kinder zum Kindergarten zu bringen. Mir liegt es aber sehr am Herzen dass die Kinder Kontakt sich mit anderen Kindern beschäftigen. Mein Sohn wäre schön mit 3 Jahren im Kindergarten gewesen...leider wollte der Kv dass nicht. Der gute Herr will immer Geld sparen. Die beiden können auf jeden Fall die Kinder auf am Wochenende nehmen. Wir sind jetzt 3 Monate weg & er meldet sich nicht bei den Kindern & hat die beiden noch kein einziges Mal abgeholt. Es ging auch schon dass Gerücht rum dass ich einen neuen hätte. Deswegen bin ich mir sicher dass er Angst hat dass ich am Wochenende jemand neues kennen lerne.

Kommentar von scharrvogel ,

die eingewöhnung ist vorbei. wie er die kontakte in seiner umgangszeit regelt ist seine zeit. in der zeit will vater den umgang mit oma machen. das ist völlig in ordnung und seine sache.

wenn er also so bis montag will, dann wird er dieses auch bekommen. entweder als forderung an dich oder wenn nötig im eilverfahren mit gericht.

welche ängste er hat, sind einbildungen deinerseits und völlig unbegründet. umgang ist nicht dafür da um dir freizeit zu gönnen, sondern das die kids alltag in ihrer familie bei vati erleben. wie der aussieht, ist papas sache. es liegt nicht an dir vati vorzuschreiben wann er seinen umgang wahrnimmt. interpretiere weniger von papas gedanken in dessen kopf und lass ihn machen wie er denkt.

wenn er nachweisen kann vor gericht, dass du ihm seine forderungen nach umgang im weg stehst, wird es dir als bindungsintolerant ausgelegt. also schreib ihm einfach das so bis mo 17 uhr völlig ok ist. wenn er will gerne auch fr-mo alle 14 tage, hälftige ferien und feiertage natürlich auch und ob er die ersten oder zweite hälfte sommerferien möchte. fertig wäre ich mit dem troll. soll er die kids 9 uhr sonntags morgen bei dir abholen.

wenn er das nicht tut, punkt 9 auf der matte steht - dann kannst du ab 9.15 zu plan b übergehen. hatte ich auch 1-2 mal so gemacht. seitdem ist kv pünktlich und seitdem weiß kv wie man ein telefon bedient wenn es später wird. denk dir doch nicht irgendwelchen faxenkram aus, nur um auf dem rücken der kinder euren schwachsinn weiter auszufechten. nimm ihm den wind aus den segeln und lass ihn ziehen.

Kommentar von Sabia88 ,

Ich kenne den KV am besten seine Gedanken & etc...die Eingewöhnung dauert noch ein Weilchen. Dieser Mann würde keine 3 Wochen am Stück die Kinder nehmen..niemals, dass wäre ihm zu anstrengend. Er sagt jetzt schon zu mir..,,Wie soll ich dass alleine schaffen?" Dann soll er halt mit Mutti zusammen & den Kindern die Zeit verbringen. Dieser Mann hat mit 38 Jahren ein kindliches denken & sagt vor den Kindern dass er die erst abholt wenn ich seinen Forderungen nach gehe. Ich weiß jetzt schon dass er mich vor den Kindern nieder machen wird. Die Kinder tun mir Leid. Also ich hätte es keine 3 Monate ohne meine Kinder ausgehalten. Anscheinend ist er froh darüber dass er jetzt alleine ist, weil sonst hätte er die beiden schon längst abgeholt.

Kommentar von landsberglech ,

- die eingewöhnung dauert 1-2 tage, dann ist der drops gelutscht. du machst es drei wochen, die kinder sind eingewöhnt.

- was der mann drei wochen lang macht oder nicht, kann dir doch egal sein. er soll den umgang ja nur an 4 tagen im monat machen. oder wolltest du noch 2-3 nachmittage die woche mit einer übernachtung einschieben - glaube weniger. nimm ihm die ganze planerei ab und plane straff und halte dich punktgenau dran: jedes zweite we von so-mo und keine sekunde länger oder kürzer. wenn du möchtest noch feiertage und ferien hälftig....

ob er das dann schafft oder nicht, ist doch nicht deine platitüde. wenn er dann nicht mehr kommt, ist das seine sache. er muss damit leben die kinder nicht zu sehen. du guckst auf deinen plan, ist er 15-30 min. später noch nicht da, gehst du einfach.

wenn er so unzuverlässig ist, dann sage den kindern nicht mehr wann ihr we ist. die kids vergessen eh was er sagt und können das überhaupt nicht erfassen was er labbert. du musst üben: rutsch mir den buckel runter, rutsch mir den buckel runter - was du machst oder tust hebt mich garnicht mehr an...

das ist schwierig, da ihr erst frisch getrennt seit, du ihn erziehen willst zu einem vernünftigen vater, du enttäuscht bist, dass dir das nicht gelingt. das wird dir nie gelingen. entweder kommt er selber drauf oder er ist mit 50 noch so, wie mein kv. meine tochter lehnt ihn jetzt mit 18 komplett ab. chance vertan, er glaubt sie hätte wohl gestern geburtstag gehabt säuselte es auf dem AB - der typ will nicht und wenn dann nur, wenn du springst.

nein du springst nicht mehr. du hast DEIN zuhause, DEINE freizeit, DEINE routine und EINEN PLAN für umgänge. sein wunsch sei sein himmelreich - dann möge er es so hinnehmen. aberNIE wirst du die fahrten übernehmen. entweder kann er das annehmen ode er hat pech gehabt. dann erkläre ihm: verklag mich doch...dann erklärt ihm ein richter was deine pflichten sind und was PAPAS PFLICHTEN sind.

mach dir doch den tag nicht sauer wegen so einen troll. kopf hoch, krönchen richten, glücklich die kids angucken und ab schönes we genießen.

Kommentar von Sabia88 ,

Danke 👍

Antwort
von DFgen, 26

Es gibt keine gesetzliche Regelung - ihr müsst euch bezüglich des Umgangs selbst einig werden.

(Könnt ihr das nicht, müsste das Familiengericht eine Entscheidung treffen...)

Bei der Umgangsregelung müsst ihr auf die Belange des jeweils anderen Elternteils Rücksicht nehmen, keiner von euch beiden darf dem anderen also Zeiten oder Verhaltensweisen... "vorschreiben".

Bei eurer Entscheidung sollte das Wohl der Kinder im Mittelpunkt stehen.., auch ihr Alter berücksichtigt werden...

Bei Kleinkindern wäre es sicher vorteilhaft, wenn die den anderen Elternteil öfter (und dafür ggf. "kürzer") sehen, also ggf.  auch unter der Woche...

Für Schulkinder hat sich die Empfehlung für jedes zweite Wochenende, die Hälfte aller Ferien und Feiertage, Geburtstag im Wechsel... bewährt.....

Kommentar von Sabia88 ,

Ich habe ihm angeboten die Kinder so oft er möchte abzuholen & die beiden zu sehen. Am Wochenende gerne mit Übernachtung. Er hatte jetzt 3 Monate Zeit gehabt die Kinder zu holen. Bis jetzt ist er immer noch nicht gekommen. Er wollte Anfangs immer dass ich mit dort übernachte. Ich habe ihm klar gemacht dass ich nichts mehr von ihm möchte..es geht nur noch um die beiden. Alleine ist er nicht in der Lage dazu sich mit den Kindern zu beschäftigen...er hat aber noch seine Mutter. Er findet leider immer neue Ausreden.

Kommentar von DFgen ,

Wenn ihr bis vor drei Monaten noch gemeinsam gelebt habt und hauptsächlich du die Kinder "betreut" hast, fällt es dem Mann vermutlich noch sehr schwer, die Kinder während des Umgangs "ganz allein" zu versorgen - er muss es erst noch "lernen".... 

Diese Unsicherheit könnte ihn dazu bewegen, sich erstmal auf seine Mutter zu verlassen..... (Ob er das tut oder nicht, darauf hast du allerdings keinen Einfluss, da kein Mitspracherecht, wie bzw. wo oder mit wem... er den Umgang gestaltet...)

Du selbst bräuchtest die Kinder nicht zu ihm bringen (für den "Transport" ist er als Umgangsberechtigter allein verantwortlich), sondern ihnen lediglich ausreichend angemessene Kleidung, Wechselwäsche etc... mitgeben - das würde aber ggf. auch bedeuten, dass - wenn er die Kinder montags in die KiTa bringen würde - ihr "Gepäck" (schmutzige Wäsche usw...) dort verbleiben würde, bis du die Kinder nachmittags abholst...

Versucht, im Interesse der Kinder eine einvernehmliche Regelung zu finden - auch eine Umgangsregelung braucht seine Zeit, bis die "reibungslos" funktioniert und vor allem für die Kinder daraus ein verlässliches Ritual wird....

Kommentar von scharrvogel ,

ihr nehmt euch beide nichts. leere blasen die du gerade vorbringst. wenn er so-mo will, verstehe ich dein problem überhaupt nicht. du schaffst baustellen, die keine sind, sondern nur nonsense. lass ihn so-mo ziehen. wenn er die kids holen möchte, soll er das tun.

tut er es nicht hat er pech gehabt.

Kommentar von Sabia88 ,

Er möchte dass wir uns mit dem bringen & abholen abwechseln. Kein Problem. Mo. die Kinder zum Kindergarten bringen? Macht er nicht, da er sagt in Deutschland gibt es keine Kindergarten Pflicht. Hat er auch Recht. Mir liegt es aber am Herzen dass die Kinder jetzt schonmal den Rhythmus haben von Mo-Fr. früh auf zu stehen, bevor es dann in den Kindergarten geht. Dieser Mann denkt sich immer neue Ausreden aus.

Kommentar von landsberglech ,

ist doch egal. das sind seine ausreden und dir können sie egal sein.

1. soll er selig werden mit seinem umgang von so-mo nachmittag.

2. der umgangselternteil holt und bringt die kinder von zu hause, wieder nach hause. wenn er also umgang will, dann muss er dieser forderung nachkommen. auf einen wechsel würde ich mich an deiner stelle garnicht einlassen. kann er oder will er das nicht, muss er auf umgang verzichten.

3. wenn er noch andere ausreden hat, immer wieder an punkt eins und zwei verweisen, wie ein immerwährendes mantra.

Antwort
von Menuett, 30

Die original Urkunden liegen auf dem Standesamt und werden dort nicht herausgegeben.

Man kann nur Abschriften erhalten und die kosten um die 10€. Er kann sich seine eigene "orginal" Abschrift dort bestellen, Kopien von der Urkunde, die Du hast, sind keine Urkunden.

Weshalb will er sie von So auf Mo?

Wenn das aus beruflichen Gründen ist, mußt Du das zulassen.

Es ist keine Pflicht, dass ein Vater die KInder am Wochenende nimmt, unter der Woche ist das auch in Ordnung.

Wenn nicht - Termine müssen gemeinsam gefunden werden, Du bist nicht verpflichtet auf seine Vorschläge einzugehen.

Er ist aber auch nicht verpflichtet auf DeineTermine einzugehen.

Wenn er so kleine KInder die ganze Zeit nicht geholt hat, dann würde ich einer Übernachtung eh nicht zustimmen. Der ist dann ja fremd fürs Kind.

Kommentar von Sabia88 ,

Wir wohnen in 2 unterschiedlichen Städten die eine halbe Stunde voneinander entfernt sind. Er hat jede 2te Woche am We Sa. frei. Sein Ego ist stärker...wenn es nach mir geht würde ich die Kinder gar nicht hin bringen. :/ Aber es ist nun mal der Vater & die Kommen vermissen ihn ganz doll. :(

Kommentar von scharrvogel ,

du musst die kinder überhaupt nicht hinbringen. wenn er was will darf er diese bei dir abholen und dort wieder hinbringen. wenn er das nicht in die reihe kriegt, muss er auf umgang verzichten. du bist doch nicht verpflichtet die kids hin und her zu fahren.

sein ego ist etwas das du wohl völlig fehl-interpretierst. ihr nehmt euch an kindischem verhalten und lächerlichkeit beide nix. wenn er so-mo alle zwei wochen möchte, na dann bitte-schön. dann soll er seelig werden. wenn die kids montag nicht in die kita gehen, ist das etwas womit du bestens leben kannst u. keine probleme hast. er muss entscheiden ob er die beiden in die kita fährt oder nicht. tut er es nicht, hatten die kids noch einen tag extra frei. solange keine schule ist, freu dich doch.

Kommentar von Menuett ,

Bringen?

Bist Du des Wahnsinns fette Beute...

Der Umgangsberechtigte trägt alle Mühen und Lasten den Umgangs.

Er muß das Kind holen und bringen.

Kommentar von Sabia88 ,

Er hat auch nicht jeden Mo. frei..meistens von So- auf Mo. Nachtschicht. Und die Kinder sind dann bei seiner Mutter. Können die ja auch. Wäre halt nur Schade wenn er die Zeit mit den beiden nicht am Wochenende nutzt. :/

Kommentar von landsberglech ,

EGAL - das ist sein problem. du wirst den typen nicht zum vater erziehen. dann sind sie bei oma und verbringen dort ihre zeit. ich hab keine mehr und erinnere mich gerne an die zeit bei und mit meiner oma.

Kommentar von Sabia88 ,

Habt Recht..ich werde die Kinder nicht bringen & abholen. Dass ist schön seine Aufgabe. Er wird vor Gericht sagen dass er kein Auto hat. Stimmt aber nicht, da seine Mutter eins hat & er dass auch mit benutzt.

Kommentar von Menuett ,

Das ist in Ordnung, der Richter wird ihn eh fragen, ob er sich nicht eines leihen kann.

Und eine Zug- oder Busfahrt ist auch zumutbar.

Kommentar von landsberglech ,

egal ob er ein auto hat oder nicht. es gibt die deutsche bahn, den bus, die straßenbahn...manche fahren fahrrad.

möge ER sich gedanken machen. du sollst nur kleines täschchen packen und gucken was passiert. wenn er dann 10 min. vorher bescheid sagt das er kommt, kinder hibbelig machen drauf. reicht dann immer noch.

seine ausreden sind sein problem. du mach das nicht zu deinen. 38 is das männchen? dann kann es sich auch gedanken machen wie er sich transportiert. oder oma kommt eben, auch gut.

alles deine schuld!!!! du denkst immer noch viel zu viel für ihn mit. neeee nur noch für dich denken und die kids....

Antwort
von supersuni96, 34

Normal ist immer das, was ihr miteinander vereinbart habt. Erst ein Familiengericht entscheidet bei Streitigkeiten, wann der Vater die Kinder nehmen darf. Aber dieser Vater will ganz offensichtlich seine Ruhe vor den Kindern haben und samstags Party feiern. Also solltest du dir überlegen, ob du ihm überhaupt die Kinder gibst. Womit will er dich denn erpressen? Da sehe ich nichts, was dich erpressbar machen könnte.

Kommentar von Sabia88 ,

Er sagt solange ich ihm die Original Geburtsurkunden nicht gebe..wird er meinen Förderungen nicht nachgehen & zwar dass er die Kinder von Sa. auf So. nimmt. Es kommt so rüber als würde er die Kinder gar nicht haben wollen. Dass er sich am Wochenende mit seinen Kollegen trifft ist mir bekannt. Aber denke eher dass er Angst hat dass ich am Wochenende raus gehe & jemand neues kennen lerne. Dabei bin ich aus dem Alter schon lange raus & hab auch ganz andere Hobbys als auf Tour zu gehen.

Kommentar von supersuni96 ,

Ähm, das ist einfach lächerlich. Besorg dir einen Babysitter für das Wochenende und geh feiern. Dann kannst du dem Erzeuger was scheiccen, denn als Vater kann man den nicht bezeichnen.

Kommentar von Menuett ,

Nun, schick ihn zum Standesamt.

Oder kauf Dir selbst neue Urkunden, dann kann er keinen Streß machen.

Kommentar von Sabia88 ,

Dieser Mann hat sie nicht mehr alle. Denkt überhaupt nicht an seine Kinder. Lieber vorm Laptop den ganzen Tag sitzen & Pocker spielen. Hätte ich ein Tag für mich würde ich am liebsten meinen Schlaf nach holen.

Kommentar von scharrvogel ,

schlafen kannst du nachts. was kv in seiner freizeit macht, geht dich nichts an. er muss auch keinen forderungen deinerseits nachkommen. wer gibt dir das recht überhaupt forderungen zu stellen. wenn er so-mo will, dann lass ihn seelig damit werden. soll er die kids sonntags um 8 abholen und mo um 8 in die kita bringen oder alternativ nachmittags um vier zu dir nach hause.

geburtsurkunden kann er sich selbst holen, im original beim standesamt und da soviele wie er mag.

Kommentar von Sabia88 ,

Unabhängig von den Geburtsurkunden. Wenn ein Vater seine Kinder sehen will, dann kommt er auch. Anscheinend will er die beiden nicht sehen, sonst wäre er schon hier gewesen.

Kommentar von landsberglech ,

na dann hat er eben pech gehabt. belaste dich doch nicht mit sachen die du eben nicht ändern kannst. biete ihm an, was er will und das ist sonntag 9 uhr bis mo nachmittag 16 uhr. wenn er nicht erscheint um 9.15 uhr am sonntag, dann gehst du zu plan b über mit den kids: handy aus, tür zu, klingel aus und ab in die natur oder kuscheln im kinderzimmer. du bist doch nicht verpflichtet auf dem sprung zu hocken, wenn er nicht erscheint. fertig bist du mit ihm

leg dir ein viel dickeres fell zu und ärger dich nicht über derartiges. umso mehr zeit er ins land streichen lässt umso schwieriger wird es seine umgangswünsche umzusetzen. dann geht das theater erstmal los mit betreuten umgang übers jugendamt, damit vater und kinder sich erstmal wieder annähern um dann irgendwann in die vereinbarung eingeschlichen zu werden. schade für die kids, aber den ärger den du damit verbringst einfach nicht wert.

relax mal und genieße deine freiheit und dein leben. was auch immer er denkt wen du kennenlernst, das passiert doch nicht nur am we. wo lebt der typ denn?

Kommentar von Sabia88 ,

Danke für den Text musste gerade Lachen 😂👍 Hast ja Recht sollte mich damit nicht verrückt machen. Es macht mich halt nur traurig dass die Kinder traurig sind wegen ihm. Dann relax ich mal ne Runde..am liebsten genieße ich die Zeit mit meinen beiden..auf Tour gehen mag ich auch nicht..& wie du schon schreibst kennen lernen kann man immer jemanden. Genieße erstmal mein Single Dasein 😊👍

Kommentar von landsberglech ,

richtig, aber vergiss dich dabei nicht :) es gab mal so ein smilie wo sich zwei smilies umarmen...ich schick dir das mal ^^

auf tour kann auch ne runde um den block sein mit schal bis zur nase gezogen oder bett-picknick oder bude bauen...frag mal die kids nach blödsinn, die erinnern dich dran wie das war als du klein warst. siehste du lächelst schon und bist auf dem richtigen weg.

Kommentar von Sabia88 ,

Danke 🙂👩‍👧‍👦

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community