Frage von Berti008, 143

Umgangsrecht bei Kinderschutzbund und nun Urlaub?

Hallo, ich hoffe mir kann jemand behilflich sein?!

Ich habe seit Juli letzten Jahres das Recht auf Umgang mit meinem Kind alle wei Wochen für nur 1 Stunde. Meine Ex Frau verweigerte diese Umgang bis Februar diesen Jahres. Sie musste zweimal Ordnungsgeld bezahlen und ihr wurden zuletzt sorgerechtliche Maßnahmen angedroht, wenn sie nicht zu den Umgängen erscheint.

Nun kam es bisher zu 4 Umgängen und auf einmal sagte meine Ex Frau sie könne die nächsten 4 Wochen nicht mein Kind vorbeibringen, da sie im Urlaub ist.

Ich bin mir nun nicht sicher ob ich das akzepteren muss. Sie hat den Umgang bisher fast 1 Jahr verhindert und nun soll ich wieder auf Umgang verzichten, will Madame in den Urlaub will. Ob es tatsächlich Urlaub ist ist auch nicht Garantiert, vielleicht ist das wieder nur ne Masche um den Umgang zu verhindern fü den o.g. Zeitraum.

Kann man dagegen nichts tun? Ist es möglich erneut Antrag auf Ordnungsgeld zu stellen? Ich habe da meine bedenken, da ich Angst habe, das der Antrag abgewiesen wird.

Vielen Dank schon einmal im vorraus für Hilfreiche Antworten.

Antwort
von Mieze1231, 68

Wenn sie tatsächlich so lange in den Urlaub fährt kannst du das nicht verhindern aber du hast ein Recht darauf, dass der Umgang nachgeholt wird.
Sprich da mal mit den Leuten die den Umgang betreuen, wie das genau abläuft.

Antwort
von haufenzeugs, 100

wenn sie urlaub hat, dann wird sie ja nicht gleich vier wochen fahren. natürlich fällt umgang in dieser zeit aus.

frage ist, wie sie den nachholen will und wann. sprich darüber mit der betreuungseinrichtung.

wie lange soll der umgang eigentlich so unglaublich gering bleiben u wie lange soll es betreut werden?

Kommentar von Berti008 ,

Das soll so mindestens 6 Monate laufen. Danach kann ich einen Antrag auf ,,mehr" Umgang stellen. Ohne Betreuung in der Zukunft sehe ich momentan kein grünes Licht

Kommentar von haufenzeugs ,

das hat ein richter so beschlossen? das ist unglaublich ungewöhnlich. normalerweise wird das doch nur ca. 5-6 wochen so betreut mit 1-2 stunden die woche und dann gestaffelt in normalen umgang umgewandelt. hast du dir was zu schulden kommen lassen?

Kommentar von Berti008 ,

Meine Ex hat mir ne Straftat angehangen die ich nicht begangen habe. Jedoch hat das nichts mit meinem Kind zu tun und hätte in keinster Weise mein Kind gefährdet. Auch nicht einmal meine Ex. Eine Freundin von ihr ist die ,,geschädigte" und da nutzt sie nun aus um das Sorge- bzw. Umgangsrecht zu verhindern. Das wird leider seperat auch vor dem Strafgericht noch ausdiskutiert bzw. verhandelt. 

Kommentar von haufenzeugs ,

wenn das stimmt, hoffe ich das es positiv für dich ausgeht. sieht dein anwalt positiv in die zukunft was das betrifft?

wenn du recht bekommst hoffe ich das sich dein umgangsproblem für dich positiv löst.

Kommentar von Berti008 ,

Die Sache ist mittlerweile so groß das sich das LKA eingeschaltet hat...zum Glück zu meinen Gunsten.
Aber wie es leider immer so ist mit der Mühle des Gesetzes, dauert das einfach wieder ewig und man wird sich in Geduld üben müssen

Kommentar von haufenzeugs ,

gucke doch mal hier noch mit rein, wenn du magst:

www.vatersein.de oder www. allein-erziehend.net

Kommentar von Berti008 ,

Danke für den Tip!
Aber der ganze Müll geht echt schon seit 4 Jahren so.
Habs auch mal mit dem Verband ,,Väteraufbruch" probiert. Wenn man einen A****loch als Richter vorgesetzt bekommt interessieren den immer nur die schönen Augen der Frau und fällt zu dem auf die gute Schauspielerische Leistung herein

Kommentar von haufenzeugs ,

grins ich bin ja nur ne frau. wir hatten auch mal umgangsrechtsprozesse kv und ich - als wir mal ne dumme phase hatten ganz am anfang. der richter war übellaunig weil mittag war und meinte: zügig meine herrschaften, alles ist mgl. wechselmodell, umgangsbetreuung, wie sie wünschen. ich habe hunger u. wenn nicht schlüssig zügig vorschläge kommen, dann werde ich nach nase entscheiden - uninteressant wem von euch beiden das gefällt. hopp vergleich oder ich beschließe^^ 30 min. war die sache vom tisch.

Kommentar von Berti008 ,

Krass! Genaus das wovon ich rede!
Richtern ist das Wohl der Kinder doch vollkommen egal. Hauptsache die Akte ist vom Tisch 

Kommentar von haufenzeugs ,

ne - er wollte keine lamentierungen, keine problemerörterungen - also keine dreckige wäsche du hast, du schuld, du nichtsnutz. er wollte fakten über kindeswohlgefährdungen oder eine lösung mit der beide seiten leben können. der vergleich ist in der tonne mittlerweile, da wir wieder im realen gelandet sind und gesittet reden können :) kind kommt und geht zu papa wann immer es will und wann immer papa zeit hat.

Kommentar von Menuett ,

Äh, nee, die  6 Monate sind normal.

Nach 5-6 Wochen hat sich noch nicht gezeigt, wie zuverlässig da jemand mit dem Kind umgeht.

Außerdem sind das nur alle 2 Wochen 1-2 Stunden Umgang, eher eine, die Betreuungsperson hat mehr als nur einen Vater.

Kommentar von haufenzeugs ,

nein die 6 monate sind nicht normal. das wird nur in ganz krassen fällen ausgeurteilt, relativ selten. in der regel ist betreuter umgang auf maximal 6 umgänge begrenzt, wenn bspweise vater und kind sich kennenlernen. der vater muss normalerweise auch nichts nachweisen. und normal ist ja auch wie bereits gesagt kein umgang mit 2 stunden im monat.

Kommentar von Menuett ,

Dann sind unsere Richter hier anders.

Antwort
von Mich32ny, 88

Wie alt ist dein Kind wenn deine ex 4 Wochen Urlaub macht? 

Kommentar von Berti008 ,

5 Jahre alt.

Kommentar von Mich32ny ,

Ok also noch nicht  schulpflichtig,  wenn sie tatsächlich  4 Wochen nicht  da ist kannst du  nix machen,  anders rum wäre es ja auch so wenn du  im Urlaub  bist.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community