Frage von Derschreiber284, 96

Umgang mit meinen Problemen?

Hi,

Mir wurde empfohlen hier meine Frage zu stellen

Ich (M 15) habe seit Jahren und im Moment viele Probleme, Z.b Schule Mobbing Trennung der Eltern Steß zuhause

Antwort
von Christi88, 24

Wichtig ist dabei, dass du dich nicht aufgibst. Damit meine ich, fang nicht an, dich mit den falschen Leuten abzugeben, oder zu trinken oder sonstwas. Sowas hört man ja öfter, aber kaum jemand hat es leicht. Besonders wenn es in der Jugend Probleme in der Familie gibt, was ja oft der Fall ist. Du bist gerade auf einem Weg. Auf diesem Weg bist du zum Teil auch auf andere angewiesen, oder von ihnen abhängig. Der Weg kann leicht, oder auch schwer sein, Wichtig ist nur das du begreifst, das du am Ende dieses Weges tun und lassen kannst was du willst. Wie frei du das entscheiden kannst, dass hängt eigentlich auch nur davon ab wie gut du durch diese "harte" Zeit kommst. Irgendwann wird das alles nur noch eine Erinnerung sein. Und du lebst dein eigenes Leben.

Ich weiss natürlich nicht, wie schlimm das mobbing in der Schule ist, oder was du mit Streß Zuhause meinst.

Kommentar von Derschreiber284 ,

Und was ist wenn ich mich aufgegeben habe und kein Sinn mehr sehen und ab und zu trinke ?

Kommentar von Christi88 ,

Dann könnte es sein, dass die Zeit die nach deiner Abhängikeit an diesen Problemquellen kommt, nicht gerade sehr viel besser wird.

Es ist vielleicht schwer in dem Alter das zu verstehen. Aber im Moment setzt du die Messlatte für deine Zukunft. Wenn du irgendwoher Hilfe kriegen kannst, nimm sie dir.

Antwort
von SmilingShisha, 42

Das klingt nun erst einmal komisch, aber ich würde dir empfehlen, nicht alles allzu ernst zu sehen. Es mögen natürlich Änderungen in deinem Leben eintreffen, das mag sogar stressig sein, aber deiner Gesundheit zuliebe würde ich dir raten, insgesamt gelassener zu werden. Du wirst innerhalb kurzer Zeit merken, dass dies dir in deiner inneren Ruhe sehr helfen wird und vor allem du Einiges insgesamt lockerer, aber nicht ZU locker siehst.

Gegen Mobbing hilft dir nur der Lehrer. Die Schüler nennen es feige, aber auch da geht es um deine dir gottgegebene Freiheit, dich nicht aus Angst einschränken zu lassen. Also ab zum Lehrer und zwar solang es nötig ist und die Person(en) aufhört/aufhören. 

Gegen die Trennung der Eltern wirst du schlicht nichts tun können. Akzeptiere sie und denk darüber nach, dass innerhalb deiner Familie möglicherweise sogar wieder mehr Ruhe einkehrt. Oftmals sind Trennungen ein Weg der Besserung und deine Eltern regelmäßig zu besuchen wird da doch wohl kein Problem darstellen :)

Kopf hoch!

Kommentar von Derschreiber284 ,

Okay aber bei mobbing...... Hilft dein Rat nicht mehr

Kommentar von SmilingShisha ,

Eben drum: ab zum Lehrer, solang es notwendig ist.

Kommentar von Derschreiber284 ,

Joa die Lehrer mögen mich nicht besonders

Antwort
von TheLegendary, 33

Naja das ist jetzt wirklich etwas grob um was sagen zu können, außer, dass du die Entscheidung deiner Eltern respektieren solltest. Es ist zwar nicht schön, wenn die Wege zweier Menschen sich trennen, vermutlich im Streit, wenn bei dir zuhause so viel Stress herrscht, allerdings läuft im Leben nicht immer alles wie geplant., das muss man aushalten.

Antwort
von Seqond, 24

Wende dich an verwandte oder sogar an das Jugendamt. Ich bin jetzt keine große Hilfe, da es nicht mein Gebiet ist, aber man versucht ja zu helfen.:)
LG Seqond

Antwort
von Snoopysfriend, 40

Werd mal bitte ein bisschen konkreter, dann fällt es uns leichter dir zu helfen :)

(Frage bearbeiten) 

Kommentar von Derschreiber284 ,

Auf welches Thema soll ich genauer eingehen

Kommentar von Snoopysfriend ,

Ich würde vorallem auf das Mobbing und den Stress zu Hause näher eingehen. 

Kommentar von Derschreiber284 ,

Also, 

Zum Mobbing, ich bin nun mal fett das ist ein grund, mich konnte man früher sehr leicht reizen das ist ein zweiter grund(was jz eig nicht mehr so ist) warum die das weiter machen ka

Und zu dem stress

Meine Eltern trennen sich, meine Mutter und mein Bruder streiten sich andauernd mit meinem Stiefvater, bzw mein Bruder mit mir

Kommentar von Snoopysfriend ,

Hmm, also was das Mobbing angeht: Ich finde du solltest den Leuten mal direkt sagen, dass es bescheuert ist jemanden wegen seinem Gewicht zu mobben. Du bist so wie du bist und akzeptierst die anderen ja auch (und ich bin mir sicher die sind selbst keine Models). Du könntest aber auch zum Beratungslehrer gehen und mit diesem über das Problem sprechen.


Zu deiner Familienlage: vielleicht hilft es wenn du einfach nicht auf Streitereien eingehst. Also falls dich jemand reizt versuche es zu ignorieren und denk an was anderes. Meiner Meinung nach gehören zu einem Streit zwei Personen und wenn du nicht zulässt dass ein Streit entsteht ist es wahrscheinlicher dass du deine Ruhe bekommst 


Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen :(


Beim nächsten Mal solltest du vielleicht noch ein bisschen konkreter werden. Es ist halt so dass beispielsweise jede Familie andere Probleme hat und es ist schwierig sich in die Lage von Fremden hineinzuversetzen, wenn nicht gesagt wird wie genau gestritten wird 

Kommentar von Snoopysfriend ,

Das mit der Trennung tut mir übrigens leid. Da kann man aber als Kind leider wirklich nicht viel machen :(

Kommentar von Derschreiber284 ,

Ich danke dir, aber Mitleid ist nicht nötig, und ja habe den Leuten das gesagt bei mobbing und dafür wurde ich noch mehr gemobbt. Bis ich zugeschlagen habe dann hatte ich ruhe, endlich Ruhe, ich habe mir Respekt durch Angst gemacht nur so hatte ich Ruhe, Lehrer haben mir ne geholfen, aber jz... Ist der verdiente Respekt weg, weil ich weich geworden bin, nachdem ich einen Schulverweis wegen einer Schlägerei bekomme. Habe hab ich mich geändert, bin weicher geworden, deshalb ist der Respekt und damit verbunden die Ruhe weg

Kommentar von Snoopysfriend ,

Was meinst du denn mit weich geworden?

Ich verstehe ehrlich gesagt überhaupt nicht wieso die Lehrer dich fertig machen, wenn die anderen dir doch praktisch keine andere Wahl gelassen haben als sie zu verprügeln damit du deine Ruhe hast.

Hast du schonmal über einen Schulwechsel nachgedacht?

Kommentar von Derschreiber284 ,

Schulwechsel kommt für mich nicht in Frage, kann mich gerade so da über Wasser halten und wenn ich die Schule wechsel verlier ich die 1,2 Freunde ich ich gefunden habe.

Ja mit weich geworden meine ich ich Schlag nicht mehr zu bin freundlicher netter versuche es ohne Gewalt zu regeln, weich halt

Und die Lehrer sagen ja kann man ja ohne Gewalt regeln, das ist Schwachsinn, nur durch Gewalt habe ich meine Ruhe bekommen

Kommentar von Snoopysfriend ,

Wieso helfen die Lehrer denn nicht? Ich meine die anderen sind echt gemein zu dir und du selbst hälst dich ja jetzt an die Regeln, in dem du nicht mehr schlägst. 

Können die nicht die Eltern von den Mobbern benachrichtigen? Oder ne Konferenz abhalten? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten