Frage von Mentalio, 64

UmGaNg mit Freundin?

Hey Leute

meine Freundin und ich hatten für eine Woche eine Beziehungspause eingelegt ,da sie für sich mehr Freiraum forderte (den sie aber auch locker in unserer Beziehung hätte haben können). Der Auszeit lagen auch mehrere Streits zu grunde in denen es darum ging dass ich sie vom täglichen Cannabiskonsum sowie auch einer leeren Brieftasche abhalten wollte. Nun ist die Beziehungspause Geschichte ,doch seither sucht sie nur geringfügig Zuneigung und meine Gesuche lehnt sie relativ wirkend ab. Einerseits schlafen wir im gleichen Bett ,doch schon am nächsten Tag richtet sie wieder ihr getrenntes Bett her usw. Mittlerweile versuche ich sie bewusst auf gewisse Themen anzusprechen ,da sie mir kaum etwas erzählen will aber auch in solchen Situationen sagt sie meist ,dass sie nicht reden Wolle. Desöfteren schreibt sie auch bis spät nachts auf Whatsapp oder wird um unmögliche Zeiten angeschrieben. Riskiere ich dann einen Blick auf hier Handydisplay während sie schreibt dann bekomme ich meistens Unmengen an Herzchen und Kusssmileys zu sehen. Frage ich daraufhin was los ist oder mit wem sie schreibt heißt es nur immer :"ist ein Kumpel von mir!" oder ,als sie letztens bis fünf in der früh mit jemandem schrieb hieß es nur :" ist ne Freundin hat grad Stress mit ihren Eltern !" Ich weiß garnicht was ich noch denken bzw machen soll. Einerseits glaube ich steigere ich mich zu sehr rein aber andererseits bleibe ich misstrauisch. Vor der Beziehungspause hatte ich noch keine Eifersucht aber jetzt sehe ich "Gründe " dafür. Ist es inordnung in solchen Situationen eifersüchtig zu sein ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Naiver, 21

Hallo Mentalio...,
nach deinen Zeilen ist zumindest dein Vertrauen hinüber, ihres scheint aber auch..., na ja Mädchen haben - denke ich - öfter mal ihre Heimlichkeiten. "Heimlichkeiten" scheinen mir auch nicht euer Problem zu sein als viel mehr defekte Nähe und beschädigtes Vertrauen zueinander.

Nun gut, sie wollte ja auch ganz betont ihren Freiraum, was ich nicht nur für völlig richtig halte (beide sollten, wie du ja schon schriebst, ständig ALLEN Freiraum haben!) , sondern auch als mögliche Antwort auf dein "...sie von irgendwas abbringen zu wollen" verstehe. In der Tat halte ich es für sehr vermessen, den Partner von was auch immer abbringen zu wollen. Und Beziehungspausen sind "Trennung auf Probe", nicht?
Es ist eine der ersten Lehrstunden in Partnerschaften, den Partner schlicht zu akzeptieren wie er ist. nach dem Motto: "Nimm ihn oder lass es, aber schnitze nicht an ihn herum!" Der Partner ist ein erwachsener Mensch und nicht unser Mündel.

Du fragst nach dem besten Umgang mit deiner Freundin. Ich denke, deine Situation schreibt es dir vor = Schau was geschieht, ob sie sich wieder voll für dich entscheidet oder lieber Heimlichkeiten spielt. Und überprüfe ständig, ob du noch dabei bist und bleiben möchtest (ein Verhalten, dass in jeder Partnerschaft immerwährend für das nötige Vertrauen sorgen kann). Solange man dabei bleibt, ist alles in Ordnung. Falls einer jedoch Zweifel bekommt, wird es Zeit, gemeinsam darüber zu sprechen. Was jedoch garantiert nie klappt, sind Erpressungen: "Wenn du nicht..., dann ... ich!"

Aber Achtung:
So ein Gespräch sollte vornehmlich klären: "Wie geht es dir mit mir? Was möchtest du, was wünscht du dir?"  Und nicht etwa Abmachungen, wie man selbst oder der andere sich zukünftig zu verhalten habe...! Das ist bitte ganz wichtig. So eine Partnerschaft ist nie ein Deal, sondern immer 'nur' eine schöne Zeit miteinander, voller Respekt vor dem anderen und voller Dank für den anderen. ...soweit also jetzt mal frühmorgens ins Unreine getippt! Nehmt euch, was euch davon schmeckt. :- )

Ja, ich weiß, ganz automatisch tendiert man dann dazu "jetzt ma praktisch ne Vereinbarung" zu treffen - lasst das, fragt euch lieber, was ihr wollt, was ihr wirklich "bedingungslos" von- und miteinader wollt.


Kommentar von Naiver ,

Mentalio, herzlichen Dank dir für deine späte Anerkennung! :- )

Antwort
von boeserApfeltee, 16

Das klingt schon alles sehr verdächtig und, dass sie keine Nähe sucht und unangenehmen Fragen immer ausweicht, ist auch sehr fragwürdig.

Versuch noch einmal vernünftig mit ihr zu reden.

Sollte das nichts bringen, musst du für dich entscheiden, wie es weitergehen soll.

Ich für meinen Teil halte das Leben für zu kurz, um verarscht zu werden.

Antwort
von Zytglogge, 23

Ja, das ist in Ordnung und wohl nicht ganz unangebracht.

Mit einer "Freundin" schreiben die "gerade Stress hat" ist schon fast ein Klassiker.

Antwort
von Karl1913, 19

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. 

Kommentar von Psychodoc ,

Zwei Euro ins Phrasenschwein!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten