Frage von Taderius, 12

Umgang mit dem Dreiecksschleifer?

Ich habe mir einen Dreieckschleifer (Also so ein Ding mit Sandpapier, der so "Vibriert") gekauft und wollte damit eine Baumscheibe etwas glatter schleifen.

Das würde auch irgendwann hinhauen, allerdings bin ich mir gar nicht so sicher, ob ich das Teil überhaupt richtig bediene. Daher wollte ich hier mal fragen, wie man das Gerät richtig bedient. Ich habe z.B. eine "Geschwindigkeitauswahl", die ich auf die höchste Stufe gestellt habe. Als Schleifpapier nehme ich das gröbste was drin ist (ich glaube 80er oder 120er? will jetzt nicht in Keller gehen :D ). Und dann Drücke ich das Teil leicht auf das Holz, dass es quasi von Selbst über das Holz gleitet und warte, bis es glatter wird. So ist die Bisherige Methode.

Ist das nun richtig oder falsch? Ich habe mir auch überlegt, man könnte das Teil ja auch mit etwas Druck wie ein Schleifstein über das Holz Jagen wie man es per Hand tun würde. Oder einfach nur gänzlich ohne Druck über das Holz gleiten lassen.

Anleitung finde ich nicht mehr, habe das Teil schon einige Jahre und brauche es äußerst selten.

Vielen Dank für eine Kurze Anleitung :)

Antwort
von 09005809000, 1

Die Körnung 80 ist gröber als 120. Beim Schleifen ist eine Schutzbrille zu tragen, aber keine Handschuhe, da diese in das Schleifwerkzeug eingezogen werden können. 

Antwort
von syncopcgda, 4

Am besten du führst mit dem Schleifer kreisförmige Bewegungen aus (Kreise mit ca. 5cm Durchmesser), den günstigsten Anpressdruck findest du beim Schleifen selbst heraus. 

Antwort
von Teifi, 4

Du machst das schon richtig. Nimm 80er Schleifpapier und wechsel es rechtzeitig aus, wenn es zu abgeschliffen ist.

Falls du einen Schwingschleifer oder sogar Bandschleifer zur Verfügung hast, oder dir einen leihen kannst, geht es wesentlich schneller.

Antwort
von Nemo75, 5

So wie es beschrieben hast machst es richtig!
Leichter Druck und Maschine arbeiten lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten