Frage von Physiostudent, 116

Umgang mit Borderlinern?

Die Freundin meines Bruders hat das Borderline Syndrom (wurde ärztlich Bestätigt, keine Selbstdiagnose). Bei den beiden geht es zu "Hochphasen" wohl richtig ab. Nun wollte ich/ er wissen wie er am besten mit seiner Freundin umgehen soll. Schluss machen wäre wohl das einfachste habe ich ihm auch geraten aber das will er nicht. Wie kann er am besten auf sie eingehen oder sie beruhigen? Sie hat auch ein ziemlich mieses Selbstwertgefühl. Bitte nur ernst gemeinte Antworten das ist ein ernstes Thema. Danke :)

Antwort
von Mitzimauz, 36

Umgang ist nur auf Abstand möglich. Nur erfahrene Therapeuten können mit den Borderliner umgehen. Alle die sich mit Borderlinern einlassen und eine feste Beziehung haben oder gar heiraten, landen selbst in einer Psychopraxis. Tut mir leid, Borderline ist ein vernichtendes Urteil. Unbedingt Schluss machen, unbedingt. Und absolut Kontakt abbrechen. 

Dein Bruder soll sich eine ganz normale Frau suchen. Er wird sonst barfuss durch die Hölle gehen und selbst irgendwann an einer psychischen Erkrankung leiden.

Leute. Nur Experten können mit Borderlinern umgehen ohne verrückt zu werden. Ich musste das am eigenen Leib erfahren. Borderliner verletzen einen so sehr, das man nur noch kot...n könnte.

Achtung, Achtung. Hände weg.

Kommentar von Physiostudent ,

Das schein mit sehr krass zu sein. Ist das denn wirklich so schlimm dass gerade die Partner so sehr leiden?

Antwort
von kindvbahnhofzoo, 67

Wieso ist Schluss machen das einfachste? Borderline macht niemanden beziehungsunfähig.

Es gibt zu Borderline und Beziehungen viele Artikel im Internet und auch Bücher darüber. Eigene Erfahrungen kann ich dir leider nicht berichten, habe selbst Borderline aber war noch nie in einer ernsten Beziehung - und das nicht wegen meiner Krankheit

LG

Kommentar von Physiostudent ,

Ich finde einfach dass er ohne sie besser dran wäre weil es ihn fertig macht sie so zu sehen. Wir haben ein gutes Verhältnis deshalb weiß ich ziemlich viel von ihrer Krankheit. Was wünschst du dir wenn du so einem "Anfall" hast?

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Möchtest du das genauer erklären? Was meinst du mit "sie so zu sehen" und was verstehst du unter einem "Anfall"?

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Das würde mich auch interessieren, das klingt für mich als Borderline erkrankte ziemlich fies und Vorurteil behaftet

Kommentar von UNGEWISSEKOFFER ,

Auch wenn man es nicht glauben mag, auch wir sind Menschen!

Kommentar von Physiostudent ,

Ohje ich glaube das kommt gerade falsch rüber. Ich mag sie sehr und Würdenträger wünschen dass die Beziehung von den beiden klappt. Ich will sie auch nicht als Psycho oder so hinstellen. Aber sie sagt selber dass sie manchmal so "Anfälle" hat an die sie sich zB hinterher auch nicht genau erinnert. ZB dass sie droht sich zu verletzen oder sich umzubringen sie beschreibt das immer als Panikattacke oder so ein hilfloses erdrückendes Gefühl. Ich wollte wissen ob ihr jemanden kennt bei dem ihr wisst wie ihr euch verhalten müsst dass es der Person besser geht. Oder was ihr euch von euren Liebsten wünschen würdet wenn ihr euch so hilflos und unzufrieden mit euch fühlt.

Kommentar von Physiostudent ,

UNGEWISSEKOFFER: klar so meinte ich das auch nicht! Auf keine Fall! Wollte nur Tipps für meinen Bruder wie er sich ihr ggü richtig verhalten kann.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Anfall ist das der falsche Begriff bei BPS, man spricht eher davon, dass sie gerade im Hochspannungsbereich ist.

Ist/War sie denn in Behandlung? Dort müsste sie eigentlich gelernt haben wie man mit solchen Situation umgeht (Skills).

Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen. Wenn ich so angespannt bin will ich am liebsten für mich sein und mich selbst beruhigen mit Stresstoleranzskills.

In der Klinik war es immer so, dass wir einem Pfleger Bescheid gegeben haben und dann mit ihm besprochen haben was wir jetzt machen. 

Das geht natürlich nur, wenn ausgeschlossen werden kann, dass sich die Freundin etwas antut.

LG

Kommentar von Physiostudent ,

Sie war in Therapie und es war auch eine Zeit lang besser. Jetzt wird es aber wohl wieder heftig... Mein Bruder ist oft ratlos, wie ihre Freundinnen und Familie, was er machen soll.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Ist sie nicht mehr in ambulanter Therapie? Dann würde ich mich als erstes um einen Platz kümmern, denn so wie du sie beschreibst hat sie diese dringend nötig.

Kommentar von Physiostudent ,

Sie wollte wieder mit einer Therapie beginnen.

Kommentar von kindvbahnhofzoo ,

Dann würde ich deinem Bruder raten sie da zu unterstützen, am besten so schnell wie möglich. Denn ambulante Therapieplätze haben in der Regel sehr lange Wartezeiten

Antwort
von Seanna, 72

Das ist sehr von der Person abhängig und kann man kaum an einer Diagnose mit 126 (!) verschiedenen Symptomkombinationen festmachen....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community